Buch: René Junge – Legenden aus der Zwischenwelt

Packende Erlebnisse

In Kurzgeschichten möglichst viel zu verpacken ohne dabei den Leser zu überfordern ist keine einfache Sache. René Junge hat in seinem Buch „Legenden aus der Zwischenwelt“ fünf Geschichten zusammengefasst, die unterschiedlicher nicht sein können. Er zeigt mit diesen seine Vielfältigkeit in Sachen Kreativität und das wirklich sehr gut.
Animal inside:
Unglücklich mit seinem Liebesleben besorgt sich Ben im Internet ein Mittelchen, um die Libido seiner Frau anzukurbeln. Doch mit den Nebenwirkungen hat er nicht gerechnet.
Was zunächst aussieht wie ein wahr gewordener Männertraum entpuppt sich schnell als Albtraum. Die Geschichte liest sich flüssig, leider ist das Ende ein wenig vorhersehbar, aber sie hat mir dennoch ganz gut gefallen.
Stan:
Sehr abgedrehte Story um Stan, der ein Frauenmagnet zu sein scheint. Doch im Inneren des charmanten Mannes steckt ein verrückter Psychopath. Weiterlesen

Buch: Heike Eva Schmidt – Die gestohlene Zeit

Alpensage trifft Popkultur

Auf einer Wandertour mit einer Schülergruppe in den Dolomiten im Sommer ‘87 findet Studentin Emma einen merkwürdigen Ring. Die Freude über den Fund währt allerdings nicht lange, denn schon wird er ihr von zwei Schülern gewaltsam abgenommen, die sie dann ohnmächtig zurücklassen. Als sie wieder zu sich kommt, wird alles noch schlimmer: sie hat den Anschluss an ihre Gruppe verloren und stolpert verletzt durch die Berge des Rosengartenmassivs, als plötzlich tatsächlich der magische Rosengarten von Zwergenkönig Laurin vor ihr erblüht. Der findet es leider nicht witzig, wenn Fremde seinen Garten betreten, und lässt Emma in sein unterirdisches Reich holen. Dort trifft sie auf Jonathan, den menschlichen Koch, den Laurin ebenso entführt hat, und die beiden entwerfen einen Plan. Doch als ihnen nach drei Tagen im Zwergenreich endlich die Flucht gelingt, fangen die wirklich großen Probleme erst an. Weiterlesen

Konzert: 23.09.13 – Hanzel & Gretyl, under[base], Backstage Club, München

Das etwas andere Oktoberfest

Man kann über die New Yorker Hanzel & Gretyl durchaus und vollkommen zu recht geteilter Meinung sein, die Band polarisiert, und das nicht zu knapp. Sei es durch ihre manchmal doch etwas grenzwertig satirische Verwendung bzw. Verballhornung von deutschen Geschichtssymbolen, der deutschen Sprache und überhaupt allem Deutschen, was nicht bei drei auf den Bäumen ist, sei es durch die musikalische Stiländerung hin zum lärmigen Industrial Metal oder die feucht-fröhliche Bühnenshow. An diesem Abend – dem dritten Oktoberfesttag – bietet sich natürlich der Welt größtes Besäufnis als Rahmenhandlung an. Doch ich greife vorweg. Weiterlesen

Band der Woche: Van Undercut

Baden-Württemberg liefert mit Van Undercut Nachschub in der Gothic-Elektro Szene. Ihr Debütalbum Kontraste erschien Mitte des Jahres. Wer sind die Jungs, die hinter dem Projekt stecken? Van Undercut stellen sich vor!

Wer verbirgt sich hinter VAN UNDERCUT?
Van Undercut ist ein düster-elektronisches Musikprojekt, welches im Februar 2012 von dem Duo Lars-Eric Hollmann und René Eric Wedekind ins Leben gerufen wurde. Entstanden ist es aus dem Projekt „Undercut“, gegründet von Lars-Eric Hollmann.

Müsste man eure Musik in eine Schublade stecken und ein Genre-Etikett darauf kleben, welches wäre das?
Gothic // Elektro.

Wie würdet ihr einem tauben Mann den Sound von VAN UNDERCUT beschreiben?
Eigensinnige, verrückte, gefühlvolle, sozialkritische Texte treffen auf eine Mischung aus weichen Klängen und harten, elektronischen Ausschweifungen.

Aus welcher Sorte Panik heraus ergeben sich die genialsten Lieder?
Jede Session von und mit uns eskaliert auf seine eigene Weise. Wir setzen uns wenig Rahmen, um mehr Freiraum für Ideen zu haben. Eine bestimmte Sorte Panik oder Gefühl gibt es da nicht. Alle Einflüsse kommen bei uns zum Tragen, egal ob es die verlorene Liebe oder das Aufregen über bestimmte Ereignisse ist. Weiterlesen

News: Ost+Front – Neues Video „Bitte schlag mich“

OST+FRONT – „Bitte schlag mich“ – aktuelles Video fertig

Nachdem OST+FRONT mit ihrem Debütalbum die harte, deutschsprachige Rockmusik in ihren Grundfesten erschütterten und auch prompt mit einem triumphalen Einzug in die deutschen Media Control Albumcharts belohnt wurden, legt die Band nun mit einer EP voller hartgesottener Ohrwürmer nach, unter anderem mit einer stilechten Verwurstung des Titelstücks durch die Mittelalter-Hitfabrik Saltatio Mortis, die man einfach gehört haben muss.

Auch gibt es ein ganz frisches Video zur Single „Bitte schlag mich“: Weiterlesen

News: AXXIS veröffentlichen „Kingdom Of The Night II“

AXXIS veröffentlichen „Kingdom Of The Night II“ und haben dafür genau das historische Datum gewählt, zu dem auch bereits das erste erschien

Lünen – Sie sind eine der deutschen Rockbands, die Geschichte geschrieben haben und es immer noch tun: 2014 werden die nordrhein-westfälischen Hardrocker AXXIS 25 Jahre alt. Vor 25 Jahren kam ihr Erfolgsalbum Kingdom Of The Night auf den Markt, das bis heute zu den wichtigsten nationalen Rock-Alben zählt. Sein Erscheinungstermin war der 28.2.1989. Auf den Tag genau 25 Jahre später, am 28.2.2014, wird nun Kingdom Of The Night II  erscheinen.

Weiterlesen

,

Mittelalterlich Phantasie Spectaculum, 21. September 2013, Schloss Maxlrain, Tuntenhausen

„Nicht authentisch sondern phantastisch“

Das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum – oder kurz auch „MPS“ genannt – das „größte reisende Mittelalter Kultur Festival der Welt“ feiert das 20. Jubiläumsjahr. Auf dem weitläufigen Wiesengelände des Schloss Maxlrain, Nähe Bad Aibling, fand auch diesen September wieder das deutschlandweit bekannte, fahrende Mittelalter-Event statt.

Um ca. 14:00 Uhr brechen wir in München auf, um uns über die A8 auf den Weg nach Maxlrain zu machen. Nur ca. 45 Minuten später treffen wir dort ein. Der Parkplatz, der ehemals auf den Wiesen vor dem Gelände gelegen war, wurde kurzfristig auf Grund von Regenfällen in den Tagen vor der Veranstaltung in Teilen auf einen weiter entfernten, dafür befestigten, Parkplatz in Mietraching verlegt. Der Shuttlebus fährt regelmäßig in 15-minütigen Abständen und befördert die Gäste kostenlos zum drei Minuten entfernten Gelände.

Weiterlesen

News: Leaves‘ Eyes veröffentlichen neues Album

Quelle: www.leaveseyes.de

In regelmäßigen Abständen präsentiert die deutsch-norwegische Symphonic-Metal Band neue Scheiben, und diesen Herbst ist es wieder so weit: mit Symphonies of the Night erscheint am 15.11. das fünfte Album von Leaves‘ Eyes.
Laut Band wird das neue Album heavier und epischer sein als seine Vorgänger, und wenn man sich auf das Cover verlassen kann wohl auch um einiges düsterer.
Neben einem Duett mit Carmen, Schwester von Frontfrau Liv, befindet sich auch eine Coverversion von Depeche Modes One Caress unter den 13 Tracks des Albums. Weiterlesen