Sonstiges: Lesung Friedrich Ani, 28.09.2013, M und anderes

Viele gut erzählte Geschichten

Samstag, 28.09.2013, in der Münchner Traditons-Gaststätte Schlachthof, dessen Saal um 19.30 Uhr gut gefüllt ist. Im Rahmen des herbstlichen Krimifestivals München stellt Friedrich Ani hier sein neues Buch M vor (s. Buchrezension) und lässt noch anderes aus seiner Feder hören. Die Hauptperson des Abends bewegt sich zwischen den Biertisch-Garnituren wie einer unter vielen, unterhält sich, lächelt und begrüßt Gäste.

Um 20 Uhr begrüßt der Droemer-Verleger Hans Peter Übleis die Anwesenden. Er weist darauf hin, dass vor zweieinhalb Jahren der letzte Hardcover-Krimi mit und um Tabor Süden erschienen ist. Laut seiner Aussage findet die Suche nach vermissten Personen in München und Umland mittlerweile auch im hohen Norden großen Anklang. Ani verfasst außerdem Jugendbücher, die mitunter auch schon verfilmt wurden (zum Beispiel „Wie Licht schmeckt“), und versucht durch seine Lesungen in Schulen junge Menschen für das Medium Buch und das Lesen zu interessieren. Weiterlesen

News: Abandoned Dreams veröffentlichen Video zu Changing the Seasons

Das erste Debütalbum, Isolation and Solitude, der Blackened Doom Metal Band Abandoned Dreams steht kurz vor der Veröffentlichung. Im Rahmen dessen wird es am 03.11.2013 im Backstage Club in München ein Releasekonzert geben. Jetzt haben die Grafinger das Video zur ersten Single „Changing the Seasons“ online gestellt und verschaffen uns somit einen Eindruck auf die kommende Scheibe.

Konzert: 04.10.13 – Under the black Moon-Festival (Pentagram und andere), Backstage Halle, München

Go with the Flow oder Die Nacht der Vollbärte

Under the black Moon ist ein neues Minifestival, das sich Stoner, Doom, 70ies-(Retro)-Rock und anderen psychedelisch-rockigen Spielarten des Metal widmet. Weitere Abende dieser Art sollen folgen, und man darf gespannt sein, was sich die Veranstalter da zur Bandauswahl einfallen lassen. Der heutige Abend klingt jedenfalls mehr als viel versprechend, und mit Pentagram als Headliner hat man eine absolute Legende verpflichtet.  Weiterlesen

Konzert: 05.10.2013 VNV Nation, Backstage Werk

Schweißtreibender Abend

Wie heißt es so schön: Alle Jahre wieder. Nun gut, nicht ganz, denn VNV Nation waren das letzten Mal 2011 in München zu Gast. Und wie es sich gehört, kamen sie wieder pünktlich zum Oktoberfest. Für viele ist es zum Ritual geworden, die Konzerte der Band zu besuchen, und so war es auch nicht verwunderlich, dass es ein paar Tage vor Beginn fast keine Karten mehr zu kaufen gab. Gespannt waren sicherlich viele auf die Stücke des neuen Albums Transnational. Leider konnte man sich nicht schon vorab darauf einstimmen, denn die Veröffentlichung musste auf den 11.10.2013 verschoben werden.
Das Backstage Werk füllte sich zusehends. Die guten Tribünenplätze waren schnell vergeben, die ersten Reihen vor der Bühne schnell gefüllt. Krischan von Rotersand versorgte als DJ die wartende Meute bis zum Auftritt mit elektronischen Klängen, die sofort ins Tanzbein gingen. Gegen 21 Uhr erloschen dann die Lichter, und ab da hieß es: Platz ja nicht verlassen und die Show genießen.

Weiterlesen

Schwarzes Bayern – Ausgabe 4: Editorial 7.10.2013

pulp-o-mizer_cover_image

Band der Woche

pequod-logo1

Die Bajuwaren von Pequod heizen live mächtig ein, davon konnte ich mich schon überzeugen. Ihr Debütalbum Forgotten kam ziemlich gut an, der zweite Silberling wird hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten lassen – höchste Zeit, Captain Ahab’s Crew hier als Band der Woche vorzustellen!

Konzerte

Letzte Woche gastierten The Vision Bleak in München, im Gepäck hatten sie die Rumänen Dordeduh und die Dänen von Saturnus. Torshammare besuchte das Konzert, das nicht ohne einen gewissen „Reiz des Düsteren“ war.

CD-Reviews

Summoning melden sich nach langer Absenz mit Old Mornings Dawn zurück. Dass sich das Warten definitiv gelohnt hat, könnt ihr in der Besprechung nachlesen.

Buchbesprechungen

Mit dem neuesten Roman von Friedrich Ani, M, hat sich Horusauge auseinandergesetzt. Ein beklemmender Krimi, der nichts für schwache Nerven ist!

Wer’s etwas lustiger mag, sollte sich John Scalzis Roman Redshirts nicht entgehen lassen! Die unlängst mit dem Hugo Gernsback Award ausgezeichnete und äußerst intelligente Parodie auf Star Trek und Konsorten ist Pflichtlektüre!

Was passiert, wenn eine Rockband auf dem Weg zum Video-Dreh im Wald landet und dort dem Grauen begegnet, hat Likiwing im Roman Down von Nate Southard nachgelesen.

Interview

Likiwing kam nicht mehr los von dem Buch Glasseelen der Autorin Tanja Meurer und hat das Schreibtalent, das es gekonnt schafft, Historisches mit Thriller- und Mysteryelementen zu verbinden, interviewt. Wirklich lesenswert – auch das Buch -, und einen Besuch auf der Homepage der Autorin solltet ihr euch auch nicht entgehen lassen!

Filmreviews

Riddick ist zurück! Der König der Space Action ist derzeit im dritten Kinofilm, Überleben ist seine Rache betitelt,  zu sehen. Hirn aus, Spaß an, meint Likiwing.

Reise, Reise

In der Nähe von Ulm liegt das Benediktinierkloster Wiblingen. Warum sich ein Besuch lohnt, erklärt euch Likiwing.

Redaktions-Jukebox

Überraschend, was da bei den Schreiberlingen im Player rotiert!

pulp-o-mizer_cover_image

Was diese Woche so los ist in Bayern, das erfahrt ihr wie immer auf unserer Seite „Veranstaltungen“. Viel Spaß bei den Konzerten, Partys und allem, was sonst noch so dabei ist!

Euer SB-Webzine-Team!

 

Band der Woche: Pequod

pequod-logo1

pequod-logo1

Pequod ist live ein Phänomen, davon konnte ich mich unlängst im Münchner Backstage überzeugen. Seit 1998 mischt Captain Ahabs Besatzung die Extreme Metal-Szene in und um München auf, und das mit stetig größer werdendem Erfolg. Der Erstling Forgotten kam bei der Presse super an, jetzt wird an Album Nummer zwei gefeilt. Grund genug, den Jungs mal auf den Zahn zu fühlen, und Gitarrist Daniel Kirstein war so freundlich, unsere Fragen zu beantworten.

Wer verbirgt sich hinter Pequod?
Die Band besteht aktuell aus Sänger Roland Wagner, Maurizio Guolo an den Drums, Kris Samodol am Bass, Jens Burbaß und mir, Daniel Kirstein, jeweils an den Klampfen. Bin stolz auf dieses Lineup. Weiterlesen

CD: Summoning – Old Mornings Dawn (VÖ: 5. Juni 2013)

476_summoning

Episch, episch, episch!

476_summoningGeflüsterte Beschwörungen, fernes Donnergrollen, dann Einsatz düsterer Keyboards – Summoning melden sich mit Old Mornings Dawn nach sieben Jahren Absenz stimmungs- und eindrucksvoll zurück. Acht Tracks und fast 65 Minuten Spielzeit (auf der Bonus-Edition sind es zwei Songs und zehn Minuten mehr Laufzeit) entführen auf dem bis dato längsten Summoning-Album wie immer nach Mittelerde, zumindest teilweise. Der im Frühjahr veröffentlichte Trailer machte schon mächtig Laune auf das neue Album, und ich wurde wirklich nicht enttäuscht.Es gibt den sogenannten „Summoning-Moment“: Man schiebt eine beliebige CD des Duos aus Österreich in den Player, drückt „Start“ und lässt erst einmal die Musik nebenher laufen, um mal reinzuhören. Doch dann entfalten die Songs ihre Wirkung, und eine dreiviertel Stunde später ertappt man sich dabei, wie man mit leeren Augen aus dem Fenster starrt und schon die ganze Zeit geträumt hat – von Schlachten, von Tolkiens Welt, von allem möglichen. Dieser Augenblick des Aufwachens ist der Summoning-Moment, und meinen ersten hatte ich 1999 mit Stronghold, das nach wie vor zu meinen liebsten Alben überhaupt gehört. Weiterlesen

Konzert: 30.09.2013 – The Vision Bleak, Dordeduh, Saturnus, Backstage Halle, München

Der Reiz des Düsteren

Schwarz sollte es heute Abend werden, pechschwarz, und doch sehr abwechslungsreich. Drei Nationalitäten werden auf der Bühne stehen, drei verschiedene Musikstile, drei Meister ihres jeweiligen Faches. Leider ist es ein Montagabend, und das Publikum tröpfelt eher spärlich in die Backstage Halle, was sich im Laufe des Abends auch nicht so viel bessern wird. Vielleicht liegt’s auch am derzeitigen exzellenten Konzertangebot für Metal-Fans, man könnte ja wirklich jeden Tag irgendwo hingehen und die Rübe schütteln.  Weiterlesen