Schandmaul feiern doppelt

Schandmaul

15 Jahre Bandgeschichte haben die Münchner vorzuweisen. Dieses Jubiläum werden sie ausgiebig feiern mit einem exklusiven Konzert und einem ganz besonderem Best-of-Album, das pünktlich am 30.08.2013 erscheinen wird. Eingespielt wurden neue und alte Hits, Publikumslieblinge und Geheimtipps. Ebenso werden drei neue Stücke auf der Platte enthalten sein.  Weiterlesen

Down Below planen Duett mit Natalia Avelon

Die Dessauer Jungs von Down Below werben zur Zeit für ihre neue Single „Unvergessene Zeit“. Diese soll am 30.08.2013 veröffentlicht werden. Neugierig machten sie ihre Fans vor allem aber mit der Aussage, sie hätten sich für diesen Song Verstärkung geholt. Es soll ein Duett werden. Am 16. Juni hatte das Warten ein Ende. Natalia Avelon, die bereits mit Ville Vallo von HIM den Lee-Hazlewood-Klassiker „Summer Wine“ einsang, wird jetzt auch an der Seite von Neo Scope und Co. zu hören und vielleicht auch zu sehen sein.

DB und NA

Down Below Homepage

Down Below Facebook Seite

Natalia Avelon Facebook Seite

CD Review: Coilcry – Strength beyond Fear (VÖ: 06.05.2013)

Baseler Metal a la Pantera

Die Baseler Formation Coilcry besteht seit fast zehn Jahren. Wenn es Black Sabbath und Led Zeppelin nicht gegeben hätte, dann würde es auch diese Band nicht geben. So steht es auf ihrer Homepage geschrieben. Als Flash Metal bezeichnen sie ihre Musik, die sie jetzt auf ihrer zweiten Scheibe Strength beyond Fear unter das Volk bringen wollen.

Packend und rhythmisch beginnt das Werk der Schweizer. Gitarren, Bass und Drums sind zunächst sehr dominant, aber sehr stimmig, und die Riffs haben es in sich. Als Alex Stimme einsetzt bin ich zunächst ein wenig überrascht, hatte ich doch gleich mit tiefen, harten Growls gerechnet. Die kommen später auch noch! Doch zunächst werden meine Ohren mit rauchigen, melodischen und rockigen Tönen verwöhnt, die jedes folgende Lied zu etwas ganz besonderem machen, auch wenn sich instrumental nicht viel verändert. Ein wenig Langeweile macht sich breit. „Wisdom tells you Lies“ holt mich aus dem Halbschlaf wieder zurück, es entwickelte sich nach mehrfachem Hören zu meinem Lieblingslied des Albums. Weiterlesen

CD-Review: Volbeat – Outlaw Gentlemen & Shady Ladies (VÖ: 2013)

volbeat_ogsl

Volbeat – Outlaw Gentlemen & Shady Ladies

Outlaw Gentlemen & Shady Ladies ist das mittlerweile fünfte Studioalbum der dänischen „Elvismetaller“ von Volbeat. Elvismetaller deshalb, weil sich bei der Band mehrere Musikrichtungen, darunter Rock, Country, Metal, Blues und die „Elvisstimme“ von Sänger Michael zu einem einzigartigen Sound vermischen, eben dem Elvismetal. Weiterlesen

Wave Gotik Treffen 2013

Mein erstes Mal

Lange habe ich drauf warten müssen, bis es endlich geklappt hat mit dem Urlaub zum WGT. Pfingsten ist immer eine schwere Zeit für kinderlose Angestellte im Schichtdienst.
Doch 2013 war es endlich soweit und wir machten uns Donnerstagvormittag auf den Weg Richtung Leipzig. Erst im Hotel einchecken, dann ab zur Agra, Bändchen holen. Anschließend haben wir noch ein wenig das Flair vor der Agra genossen, eine Kleinigkeit gegessen (die Nudeln mit Schinken-Sahne-Soße werden wir nächstes Jahr meiden) und sind dann noch ein bisschen durch die Stadt gebummelt. Weiterlesen

Interview mit Dagoth (Fir Bolg)

firbolg_cover_300dpi

Kein Bling-Bling

firbolg_dagoth

Dagoth

Heute erscheint das erste Album des französischen Ein-Mann-Projekts Fir Bolg via Schwarzdorn Production: Towards Ancestral Lands heißt der Silberling, und ich kann nur sagen, hier reinzuhören lohnt definitiv, wenn man schnellen, druckvollen Black Metal mit keltischen Einflüssen mag. Solo-Künstler Dagoth hat sich die Zeit genommen, mir ein paar Fragen zu beantworten.

Nekrist: The Press-Info-Sheet says you want to create your own vision of Celtic Black Metal with Fir Bolg. What vision is this exactly, and where are the differences towards other Celtic Metal Bands, such as Skyclad or Primordial, in your opinion?
Dagoth: It is a rather dark and violent vision, I have a more esoteric and ritualistic approach, without the more joyful folk atmosphere like Skyclad.
I neither use clear vocals like Primordial. Weiterlesen

CD-Review: Hallig – 13 Keys to Lunacy (VÖ: November 2012)

hallig_13_keys_to_lunacy_cover

Musikalische Sturmflut

hallig_13_keys_to_lunacy_cover

Hallig kommen, man glaubt es kaum, aus NRW und haben sich seit 2010 innovativem melodischen Black Metal verschrieben. L. – Vocals, A. – Guitar, F. – Guitar, M. – Bass und J.P. – Drums – so simpel liest sich das Line-up, aber was hier an Kreativität vermisst wird, macht das Quintett durch die Musik wieder mehr als wett. 13 Keys to Lunacy heißt der Erstling, der via Folter Records veröffentlicht wurde, auf dem uns acht druckvolle Songs mit deutschen und englischen Texten erwarten, die es in sich haben. Weiterlesen

CD-Review: Streams of Blood – Ultimate Destination (VÖ: Februar 2013)

Letzte Haltestelle

streams_of_blood_cover

Die Bandgeschichte von Streams of Blood liest sich ein wenig wie das Who is Who der deutschsprachigen Black-Metal-Szene: Streams of Blood wurde 2009 von Thymos (Ex-Darkened Nocturn Slaughtercult, Ex-Sargwart, Ex-Engraved) und Tavo (Ex-Engraved) gegründet. Im zerstörerisch heißen Sommer 2009 nahm die Band ihre erste Mini-CD Antilife auf, das Schlagzeug wurde von Torturer (Mor Dagor, Belphegor) eingetrümmert. Im eisig frostigen Winter 2010 schloss sich Schlagzeuger Blood Hammer (u.a. Panzerchrist, Ex-Paragon Belial) der Band an. Nach dem Erstlingsalbum The Descend to the Source of Disorder, das 2011 via Articaz und Ketzer Records veröffentlicht wurde, liegt nun dank Folter Records mit Ultimate Destination das zweite Studioalbum vor. Weiterlesen