,

CD-Review: Burning Shadows – Gather, Darkness!

Abgebrannte Schattenburning_shadows_gather_darkness_cover

Ihrem zweiten Album Gather, Darkness! haben die Power Metaller von Burning Shadows das Prädikat „Konzept-Album“ verliehen, denn die Jungs aus Washington DC fahren mit etwas eher Ungewöhnlichen auf. Sie haben ihr Album in vier Abschnitte (eine Ouvertüre und drei Akte) unterteilt, was Gather, Darkness! im wahrsten Sinne des Wortes zu einer Metal-Oper macht. Namensgebend für das Album und Hauptthema ist der Science Fiction-Roman Gather, Darkness! von Fritz Leiber, der als Wegbereiter dieses Genre angesehen wird.
Die Frage ist nun: Geht dieses Konzept am Ende auch zugunsten von Burning Shadows auf? Ich möchte dem nicht vorgreifen, sondern die Sache von vorn her aufrollen. Weiterlesen

CD-Review: Secrets of Sin – Future Memories (VÖ: 30.08.2013)

Schlagzeug und mehr

secrets_of_sin-future_memories_cover_kleinSecrets of Sin sind derzeit eine sechsköpfige Symphonic-Metal-Gruppierung aus Baden-Württemberg, die orchestrale Elemente in ihre Songs integriert. Warum derzeit? Bei der Ausgabe Ihrer Demo-EP Fairytales belief sich die Besetzung auf fünf Jungs, bei der Arbeit zu Future Memories kam weibliche Unterstützung dazu, allerdings ist ihnen jetzt ihr Bassist abgesprungen, für den sie derzeit einen Ersatz suchen.
Aber es gibt Wichtigeres, wie zum Beispiel ihre Musik. “Drown into the tale of Gamble and Pulse and their fight against the oppression of the mighty Joker” – dies ist eine interessante Grundidee des Albums und gilt es im Blick zu behalten. Weiterlesen

Band der Woche: Hallig

hallig_13_keys_to_lunacy_cover

Im November letzten Jahres brachte die nordrhein-westfälische Band Hallig ihren Erstling 13 Keys to Lunacy heraus, der mich positiv überraschte, beeindruckte und zu einem festen Bestandteil meiner Playlist geworden ist. Songs, so wütend wie Stürme, immer wieder durchsetzt von ruhigeren Passagen, ohne je zu melodisch oder zu hart zu werden – die Mischung ist definitiv gelungen, geht ins Ohr und in den Nacken, und insbesondere der titelgebende Song „13 Keys“ hat es mir angetan. Grund genug, die fünf Herren L. (Gesang), A. (Gitarre), F. (Gitarre), M. (Bass) und  J.P. (Drums) näher kennenlernen zu wollen – und sie euch im Rahmen unserer Rubrik Band der Woche vorzustellen:

Wer verbirgt sich hinter Hallig?
Wir sind ein nordrhein-westfälisch-rheinländisch-hamburgisches Kollektiv mit einer Affinität zum Nordfriesischen. Die Steine des Anstoßes liegen in der Nordsee und bilden sozusagen das Fundament für das Ganze hier.
Weiterlesen

Konzertreview: 09.08.2013 – Monster Magnet, Backstage Werk, München

Space Baby!

monster-magnetEin weiteres Highlight hatte das Backstage für diesen Freitagabend organisiert: die großartigen Monster Magnet, die mit ihrem Album Powertrip 1999 den ganz großen Durchbruch schafften und seither ein Garant für mitreißende Konzerte und überfüllte Hallen sind. Ich mochte die Band schon vor ihrer musikalischen Reduzierung auf knackige Schweinerockhymnen und war gespannt, ob sie ihre verdrogten Frühwerke auch noch live spielen. Und ob Dave Wyndorf wie bei meinem letzten MonsterMagnet-Konzert vor vielen, vielen Jahren wieder Gogo-Tänzerinnen dabeihaben würde … Weiterlesen

,

Reisebericht: Englands Südosten

Station 4: Oxford

Nur eine knappe Zugstunde südwestlich von London befindet sich Oxford, das als Universitätsstadt in aller Munde ist. Es blickt auf eine 800 Jahre lange Geschichte als Ort von Wissenschaft und Lehre zurück und bietet 20.000 Studenten ein Heim für die Jahre ihres Studiums. Natürlich ist man darauf sehr stolz und lässt das auch tüchtig raushängen, doch als Tourist profitiert man davon massiv. Verschiedenste geführte Touren durch die Stadt zu verschiedensten Themen locken ebenso wie die ältesten Universitäten, Bibliotheken und botanischen Gärten des Landes. Dabei bleibt Oxford in vielen Teilen der Stadt trotzdem ein charmantes, grünes englisches Örtchen, das einen Besuch wert ist. Weiterlesen

Konzertreview: 03.08.13 – Der Weg einer Freiheit, Waldgeflüster, Hailstone, Backstage Club, München

Harte Klänge aus der Heimat

Der Abend des 3. Augusts stand im Club des Backstages ganz im Zeichen der harten Klänge. Death und Black Metal aus Bayern erwarteten die Besucher, die sich trotz des heißen Wetters im kleinen Club, der zu einem Backofen zu werden drohte, eingefunden hatten. Zwar haben Schwarzkristall und Dagnir en Gwann abgesagt, aber dennoch kamen die Freunde der etwas heftigeren Musik voll auf ihre Kosten. (Vor allem, wenn man bedenkt, dass das Konzert kostenlos war!) Weiterlesen

Konzertreview: 28.07.2013 – Free and Easy Festival – Russkaja, Le Fly und Gasmac Gilmore

Энергия!

Polka-Abend im Backstage ist angesagt, was bei annähernd 40° in diesem heißesten Juli seit 2003 eine schweißtreibende Angelegenheit zu werden verspricht. Im Rahmen des Free and Easy-Festivals kommen Gasmac Gilmore, Le Fly und Russkaja in die schnell eingerichtete Backstage-Werk-Sauna, um denjenigen einzuheizen, denen noch nicht warm genug ist.

Weiterlesen

Rezension: Christoph Marzi – Die wundersame Geschichte der Faye Archer

Marzi kann auch anders

Marzi_Faye-ArcherDieser Herbst in Brooklyn wird ein ganz besonderer für Faye Archer. Natürlich ahnt sie davon noch nichts, wie jeden Tag arbeitet sie im Buchladen. Sie ist gerade im Büro als ihr Chef einen Kunden bedient, und so hört sie nur wie er „Manche Geschichten sind wie Melodien“ sagt – und dann sein Notizbuch vergisst, als er geht. Sie kann sich nicht so recht erklären, wieso, doch diese Worte berühren irgendetwas in ihr. So sucht sie auf Facebook nach dem jungen Mann, in dessen Skizzenbuch der Name Alex Hobdon steht – den sie nie gesehen hat, ihn aber trotzdem nicht aus dem Kopf bekommt. Aus dem Schreiben von Emails werden bald große Gefühle, doch irgendetwas an Alex scheint ganz und gar nicht zu stimmen, und nach einer Reihe merkwürdiger Begegnungen wird Faye zunehmend sicherer, dass er nichts als ein Lügner ist. Aber manchmal nimmt eine Geschichte einen merkwürdigen Lauf, bleibt nicht auf dem erwarteten Weg und dreht sich in eine Richtung, die man für vollkommen unmöglich hält … bis man auf sein Herz hört. Weiterlesen