Stahlmann und noch mehr Liebe

sm_a-c_1500x1500

Angefangen hat der Erfolg der 2008 gegründeten Gruppe Stahlmann um Frontmann Mart mit der Debüt-EP Herzschlag und dem 2010 veröffentlichten Debütalbum Stahlmann. In den letzten Jahren hat die Band ihre Wirkung auf das Publikum in Klubs, als Support für unter anderem Eisbrecher und Mono Inc. sowie auf Headlinertouren nicht nur durch Deutschland eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an die neue CD Adamant.
Mit Stahlmanns Quecksilber im Ohr ist es nicht leicht sich vorzustellen, wie hart Adamant für diese Band sein wird. Ernüchternd, dass es keinen Unterschied gibt. Der Sound ist nicht viel anders, die Texte eher zahmer. Für Fans dürfte es neues Ohrwurmfutter sein, zum Anfüttern scheint es weniger geeignet.
Treibender Rhythmus ist fast allgegenwärtig, Alleingänge der Instrumente selten und eher kurz. Liebe und Begierde ziehen sich durch das gesamte Album, wobei mehr als eine Facette an-, aber leider nicht durchleuchtet wird. Weiterlesen

Bauhaus feiern 2013 das 35. Jubiläum. Peter Murphy begibt sich aus diesem Grund auf Reise und wird auf der Tour ausschließlich Songmaterial der Post-Punk-Band Bauhaus spielen. Die Tour läuft unter dem Motto „Mr. Moonlight“. Nach 2006 hat Murphy Bauhaus nie vollständig aus seinem weiteren Schaffen verbannen können, das Set auf der Tour wird er alleine spielen.

Mi 22.05.2013 Bochum-Christuskirche EUR 30,00
Do 23.05.2013 Karlsruhe-Substage EUR 32,00
Fr 07.06.2013 Hamburg-Knust EUR 30,00

 [embedplusvideo height=“327″ width=“400″ standard=“http://www.youtube.com/v/2YW7u_BsGF8?fs=1″ vars=“ytid=2YW7u_BsGF8&width=400&height=327&start=&stop=&rs=w&hd=0&autoplay=0&react=1&chapters=&notes=“ id=“ep4947″ /]

Hervorragender Melodic Black Metal made in Bavaria!

sadistic-goat-complex-rgb

Es passiert ja nicht oft, dass man, nichts ahnend, eher wenig erwartend, auf „Play“ drückt – und aus den Socken gehauen wird. Mir ging es zuletzt so mit Sadistic Goat Complex von Suffering Souls. Die Scheibe kam bereits 2009 heraus und ist die bislang letzte in einer ganzen Reihe von Veröffentlichungen, für die sich Lord Esgaroth, musikalisches Mastermind und einziges dauerhaftes Mitglied der Band, seit 1994 verantwortlich zeichnet.

Mich jedenfalls beschlich schon beim Anblick des düsteren, gigeresquen Covers schon die Ahnung, dass diese CD etwas für mich sein könnte. Weiterlesen

Brasilianisches Feuer

Der wärmste Tag des Jahres bisher – und prompt zieht es die Menschen nicht mehr primär in die Konzerthallen der Stadt. Das ist insbesondere bei den alten Haudegen Sepultura sehr schade, aber natürlich auch für die beiden anderen Bands des Abends, Hammercult und Gumo Maniacs, die doch vor recht lichten Reihen im Backstage Werk spielen müssen. Vielleicht waren Sepultura auch in den letzten Jahren etwas zu präsent in München (zwei Auftritte auf dem Free & Easy Festival) – woran auch immer es lag, ein bisschen mehr Publikum hätte ich mir schon erwartet.

gumo-maniacsGumo Maniacs

Um kurz nach halb acht betreten schließlich die Regensburger die Bühne und könnten dabei fast jeden Zuschauer persönlich begrüßen, so übersichtlich ist das Werk noch gefüllt. Abschrecken lassen sie sich davon aber glücklicherweise nicht, sondern brettern sich durch ihr Oldschool-Thrash-Metal-Set, das sich aus Titeln der zwei Demo-CDs Priest Of Lucifer (2009) und Psychomania (2010) zusammensetzt und schon mal richtig Laune macht. Nach und nach reißen die Jungs das Publikum mit schön rhythmischen und teils auch sehr schnellen Titeln wie „Invert The cross“, „Insurrection“, „Maniac Metal“ oder „Ashes To Ashes“ mit. Auch werden Kostproben von dem im September erscheinenden ersten offiziellen Album gegeben, auf das sich Thrash-Fans schon freuen dürfen.
Um viertel nach acht verlassen die Gumo Maniacs unter mehr als wohlwollendem Beifall die Bühne und lassen ein durch sogar ein paar Mitsingspielchen angeheiztes Publikum zurück, das sich mittlerweile auch schon im niedrigen dreistelligen Bereich bewegt.  Weiterlesen

Es sei das stärkste und aufregendste Album der Band Dark Tranquillity: Die Stimmen der Auserwählten, die das neue Album Construct schon vor der Veröffentlichung am 24.05.2013 hören durften, waren sich einig. Das zehnte Album soll abwechslungsreicher und vielseitiger sein, als all die Erscheinungen zuvor. Weiterlesen

Technisch versiertes Todesmetallnorse_cover

Der Name. Der Titel. Das Cover. Seltsam geschminkte Männer mit langen Haaren. Alles lässt einen rein optisch an den düsteren Norden, Norwegen, denken, vielleicht im nebligen September, den schon Darkthrone so schön besungen haben.
Weit gefehlt: Norse ist ein Zwei-Mann-Projekt aus – haltet euch fest – Australien, bestehend aus Gitarrist und Sänger Treelo Harrington und Drummer Robin „Frog“ Stone. 2006 machten sie erstmals mit ihrer Debut-EP The Unrelenting auf sich aufmerksam, 2008 folgte, nach unzähligen Konzerten in ihrer Heimat, dann das Debut-Album Hellstorm. Jetzt liegt das zweite Album der Nordmänner vor. Weiterlesen

Darkfall veröffentlichen den ersten offiziellen Teaser zum neuen Album Road To Redemption

Wie willst du erlöst werden? Wie sieht das Ende deiner Reise aus? Nur du entscheidest. Darkfall liefert dir den Soundtrack. Hart, brutal und ohne Kompromisse. Die Straße zur Erlösung. Hier der erste offizielle Track-by-Track Teaser zu Darkfalls neuen Album Road To Redemption, das am 24.05.2013 via Noisehead Records veröffentlicht werden wird. Weiterlesen

Mit Halo of Blood veröffentlichen Children of Bodom im Juni ihr achtes Studioalbum, das die Band selber produziert hat. Auf der Scheibe sollen, laut Band, sowohl der langsamste als auch schnellste Song in der bisherigen Bandgeschichte erscheinen. Darauf kann man sicherlich gespannt sein. Mit dem frischen Material begeben sich die Jungs im Sommer auf Tour und werden gewaltig auf das Trommelfell schlagen. Weiterlesen