Backstage Free and Easy Festival

Unser WGT 2019: Donnerstag, 06.06.2019

Wave-Gotik-TreffenDas WGT ist eine schöne Tradition auch in unserer Redaktion. Unsere Forumsmitglieder und Webzine-Mitarbeiter/innen Ankalætha, littlenightbird, Mrs.Hyde, Phoebe, prager.student, torshammare und Yggdrasil waren auch in diesem Jahr wieder vor Ort und geben euch einen Einblick in viereinhalb Tage voller Musik, Spiel, Tanz und andere Erlebnisse, von Black-Cat.net durften wir uns freundlicherweise einige Bilder ausleihen. Im Namen der Redaktion von SchwarzesBayern sagen wir vielen Dank für eure Mühe, die Bilder und Kooperationsbereitschaft!

Mrs.Hyde:

Pünktlich um 5:30 Uhr verlassen wir München, und schon um 9:30 Uhr sitzen wir bei einem gemütlichen Frühstück im Café Kater in Leipzig-Lindenau. Der Cappuccino ist großartig, im Vergleich zu München bekommt man hier zwei zum Preis von einem. Derart gestärkt begeben wir uns zu einem sonnig-heißen Bummel in die Stadt, wo dann auch die ersten schwarzen Gestalten gesichtet werden. Im Humana habe ich Glück und finde gleich drei schöne Teile original aus den 80ern für wenig Geld. Für mich ein optimaler Start ins WGT. Die Bändchenschlange ist um 15 Uhr zum Glück noch übersichtlich, sodass wir anschließend vor dem großen Regen unser Quartier bei Freunden beziehen können, denn mittlerweile ist es ziemlich düster geworden. Der Abend wird erst einmal verquatscht, bis wir uns zu Spark! auf der EBM-Warm-up-Party im Felsenkeller gleich um die Ecke aufmachen. War es mittags einfach nur warm, ist es hier abartig heiß. Die Luft kann man fast trinken, und es stinkt im Saal nach dem Schweiß unzähliger tanzender Leiber.
Dennoch sind Spark! ebenso gut drauf wie das Publikum und lassen sich ihre Clownsmasken in der ersten Hälfte der Show trotz der Hitze nicht nehmen. In einer kurzen Pause, die durch einen witzigen und selbstironischen Filmeinspieler überbrückt wird, zollen Mattias Ziessow und Christer Hermodsson dann doch der Hitze Tribut und entledigen sich der Masken und Bühnenklamotten. Die Stimmung steigt mit jedem Song ebenso wie die Saaltemperatur. Zum Finale der Show wird vom Band ABBA eingespielt, eine Hommage an Schwedens beste Band (endlich ABBA auf dem WGT!), und dann passiert es: Der Feueralarm wird ausgelöst. Ich halte das wie wohl die meisten Anwesenden erst für einen weiteren Witz von Spark!, doch der Alarm ist echt. Alle Notausgänge werden geöffnet, die Leute strömen ruhig und ohne Panik nach draußen. Natürlich brennt es nicht, daher vermute ich, dass die Saaltemperatur schlicht die 50°C-Marke geknackt hat und somit automatisch der Feueralarm ausgelöst wurde. Respekt an Spark! für diese Leistung, die ohnehin den besten Gig vom WGT abliefern! Kurze Zeit später dürfen wir wieder hinein, die Party kann weitergehen, wahlweise mit Dive oder einer der Tanzflächen. Wir ziehen uns auf die Angstpop-Party im Naumanns zurück, bei der die Musik richtig gut ist. Das merken leider auch die anderen Besucher, denn wann immer Personen hierherfinden, bleiben sie auch da. Somit reicht es uns heute nach zwei Stunden, schließlich stehen ja noch vier weitere Tage an. Weiterlesen

News: Die Nacht der Helden im Dezember 2019 mit Heldmaschine u.a

„Nacht der Helden“ 2019 – Ein harter Winter steht bevor! Heldmaschine & TMS-Event laden wieder zu ihren Indoor-Festivals

© Holger Bär || www.HolgerBaer-Fotografie.de || www.facebook.com/HolgerBaerFotografie

© Holger Bär || www.HolgerBaer-Fotografie.de || www.facebook.com/HolgerBaerFotografie

Der Winter wird hart. Auch diesen Dezember laden Heldmaschine, in Zusammenarbeit mit den Organisatoren der Fa. TMS-Event aus Koblenz, wieder zu den NDH-Winternächten und etablieren die beliebte Indoor-Festivalreihe „Nacht der Helden“, die ganz im Zeichen der härteren deutschsprachigen Rockmusik steht, damit weiter.
Neben den Präsentatoren selbst, der Koblenzer NDH-Band Heldmaschine, wird ein weiterer hochkarätiger Act als Co-Headliner den Abend bestreiten, der erst später bekanntgegeben werden kann. Bereits bestätigt für die Shows sind zudem Erdling und Hemesath.

Weiterlesen

News: Coppelius kündigen neues Album an

CoppeliusDie edlen Herren bleiben gewohnt mysteriös, erlauben aber nun einen ersten Blick in ihr Kammerarchiv. Viele tiefe Schubladen werden nun weit geöffnet und laden den mutigen Abenteurer ein, sich an geheimen Akten zu ergötzen:

Das Repertoire reicht von Liedern der weltersten Steampunkoper Klein Zaches, genannt Zinnober, über TomWaits-Cover mit Rüdiger Frank bis zu Hits von zum Beispiel Motörhead und Iron Maiden – die natürlich ganz im einzigartigen Stil der Band mit Cello und Klarinette. Natürlich wird es auch neue Eigenkompositionen der Band zu entdecken geben, und auch Songs der erst 2020 Premiere feiernden zweiten coppelianischen Oper Krabat. Fans der ersten Stunde wie auch Novizen werden sich die umfassenden Neuarrangements früher EPs der Band mit Genuss zu Ohr führen – auch diese Akten haben keineswegs Staub angesetzt … Weiterlesen

CD: Frank the Baptist – Road omen

Emotionaler Roadtrip

Frank-the-Baptist_coverFrank the Baptist, das sind Namensgeber und Bandchef Frank Vollmann, The Beast from the East Julio Cardador, Gerrit Haasler und Salomon Bosse, und sie machen verdammt gute Musik. Vier Alben und eine EP gibt es bereits (wer da noch Nachholbedarf hat: unbedingt kaufen!), voll mit feinsten Death- und Düsterrock-Perlen, wunderschönen Melodien und diesem ganz speziellen Sound, der die Band unverwechselbar macht. Nach der EP Angry kids of jealous gods vom letzten Jahr gibt es nun seit Januar 2019 das fünfte Full-length-Album, Road omen. Weiterlesen

Film: The dead don’t die

„Das wird kein gutes Ende nehmen“

dead dont dieSeit Wochen gibt es im Internet diesen schrägen Trailer zum neuen Film von Jim Jarmusch. Jim Jarmusch? Kult!!! Die Schauspieler? Kult!!! Bill Murray, Adam Driver, Tilda Swinton, Chloë Sevigny, Steve Buscemi, Danny Glover, Caleb Landry Jones, Rosie Perez, Iggy Pop, Sara Driver, RZA, Selena Gomez, Carol Kane, Austin Butler, Luka Sabbat und Tom Waits. Der eigentliche Star ist aber ein Song, und zwar von Sturgill Simpson, mit dem titelgebenden Namen „The dead don’t die“. Jeder, der ihn im Film zufällig hört, verfällt ihm und liebt ihn.

Es beginnt mit einer Autofahrt, mit eben diesem Lied im Radio. Cliff Robertson (Bill Murray) und Ronald „Ronnie“ Peterson (Adam Driver) drehen ihre Runden, schauen nach dem Rechten.

Weiterlesen

CD: Papir – VI

Spielfertigkeit und -freude

Papir_VI_Cover_webEs ist ein regnerischer Urlaubsabend, da könnte die neueste Scheibe der aus Kopenhagen stammenden Band Papir gut passen. Die drei Herren verfolgen ihren Weg konsequent weiter und betitelten sie VI (was könnte auch anderes kommen nach V). Eine feine, vier Tracks lange Psychedelic-Rock-Ausgabe, die aber als 40-minütiger Longplayer auftritt. Dann mal Kopfhörer auf und reinhören. Weiterlesen

Band der Woche: Breathe your last

Breathe your last

2017 wurde Breathe your last in Hamburg gegründet, dafür kamen die drei Musiker aus verschiedenen Teilen der Welt nach Hamburg. Ihre Death’n’Roll-Songs werden vom Gründungsmitglied Javier Garcia komponiert, der aus dem Baskenland mit seiner tiefen 6-Saitigen kam. Wenig später stieß Schlagzeuger Kaden Fletcher aus Australien dazu, der Killer-Bass-Thrumper Jan Hauschild ist das einzige deutsche Mitglied. Im März erschien ihr Debütalbum Karma Bitch, damit wollen sie einen gut sichtbaren Fußabdruck hinterlassen und einen Sturm aufziehen lassen. Weiterlesen

CD: Agent Side Grinder – A/X

Ohren auf!

Credits: Agent Side Grinder_AX_Bandcamp

Credits: Agent Side Grinder_Bandcamp

Agent Side Grinder haben im April 2019 ihr fünftes Album A/X veröffentlicht – wenn euch der Name nicht bekannt ist, wird es Zeit, dass ihr euch damit beschäftigt, denn das Electronic/Post Punk/Industrial Projekt aus Stockholm ist mehr als hörenswert und wird sicherlich in einschlägigen Clubs öfters zu hören sein.
Ich gebe zu, mir war die Band bis November 2018 auch unbekannt, aber seitdem lassen sie mich nicht mehr los. Agent Side Grinder durchlebten in den letzten zwei Jahren einen großen Besetzungswechsel, die Mitbegründer Peter Friberg und Johan Lange mussten sich einen neuen Frontmann engagieren, den sie in Emanuel Åström gefunden haben. Ein perfektes Team für Liveauftritte und auch für A/X. Weiterlesen