Beiträge

CD: Overkill – Live in Overhausen

Mean, green, killing machine

Overkill - Live In Overhausen - ArtworkOverkill – das sind mehr als dreißig Jahre Thrash Metal vom Feinsten, kompromisslos, ehrlich und auf Lebenszeit. Oft werden Overkill als die Nummer fünf der „Big Four“, der vier großen Thrash-Metal-Bands unserer Zeit (Slayer, Megadeth, Metallica, Anthrax) bezeichnet – ob sie vielleicht sogar eher direkt zu den Big Four gehören sollten, muss jeder für sich selbst entscheiden, aber die Klasse der Band und vor allem die Energie, die bei ihren legendären Live-Shows freigesetzt wird, lässt sich nicht leugnen. Was Bobby „Blitz“ Ellsworth, D.D. Verni und die anderen da auf der Bühne veranstalten, muss man eigentlich mit eigenen Augen sehen und erleben, doch für die seltenen Gelegenheiten, die Overkill nicht auf Tour sind, haben sie uns fürs heimische Wohnzimmer oder die Autostereoanlage ihr mittlerweile drittes Live-Album, Live in Overhausen, kredenzt. Weiterlesen

Kultur: Italian Gateways, an fünf öffentlichen Plätzen in München

Magische Durchgänge nach Italien

italian gateways1

 

Sbagliato, so heißt eine italienische Künstlergruppe, die vor Kurzem etwas Witziges in München aufgezogen hat. Sbagliato heißt auf Deutsch falsch, verkehrt herum, und das beschreibt auch schon dieses Urban Street Art Projekt. Zusammen mit Air Dolomiti haben die Künstler großformatige Fotografien entworfen, die wie Plakate an der Wand hängen. Man muss aber schon ganz genau hinsehen, um zu erkennen, dass es sich um Poster handelt.

Weiterlesen

Konzert: 04.12.17 MTV’s Headbangers Ball mit Max & Iggor Cavalera return to ROOTS, Overkill, Insomnium + Deserted Fear, Backstage Werk, München

Don’t be a pussy!

Wer kennt noch die Anfangstage von MTV? Vanessa Warwick? Headbangers Ball? Wer bei diesen Namen leuchtende Augen bekommt, ist goldrichtig auf dieser Tour, die an den Spirit vergangener Tage anknüpfen will, aber auch Metalheads jüngeren Datums bekommen so die Chance, die Bands abzufeiern, bei deren Gründung sie vielleicht noch nicht mal auf der Welt waren. Die Veranstalter der Tour haben hier mit Deserted Fear, Insomnium, Overkill und den Cavalera-Brüdern ein Package geschnürt, das auf den ersten Blick musikalisch nicht besonders gut zusammenpasst, aber Generationen von Metalfans verbindet und eine echte Lehrstunde des extremeren Heavy Metals ist. Nach dem Legendenaufmarsch im Backstage der letzten Wochen darf man sich diesen Abend natürlich auch nicht entgehen lassen, und da mir doch tatsächlich Overkill und die Cavaleras live noch fehlen (ich trau’s mich kaum zuzugeben), finde ich mich pünktlich um halb sieben im Backstage Werk ein. Weiterlesen

Buch: Alexander Kühne – Düsterbusch City Lights

Danzig – Darmstadt – Dallas – Düsterbusch

146_27018_166455[1]Der Leser erfährt aus der Ich-Perspektive der Hauptfigur Anton Kummer, wie er in dem kleinen Kaff Düsterbusch aufwächst. Durch viele kleine Geschichten baut sich langsam sein Werdegang auf, und man kann sehr gut miterleben, wie Anton zu dem jungen Mann heranreift, der keine Lust hat, sich linientreu der Parteiführung anzupassen und den kleinbürgerlichen Mief auf dem Dorf und der DDR überhaupt zu ertragen. Schon früh lernt er Existentialisten und Hippies kennen, die die staatlichen Obrigkeiten ablehnen, was ihn nachhaltig beeinflusst. Immer wieder hat er Ärger in der Schule, Ärger bei der Lehrstelle und Ärger auf der Arbeit. Das einzige, was ihn wirklich interessiert, ist Westmusik, die ihn die Freiheit spüren lässt, die ihm im täglichen Leben fehlt.

Weiterlesen