Beiträge

Interview mit Watain / Live am 09.11.2018 im Backstage, München

Watain Logo_2

Auf ihrer Trident’s Curse European Tour werden Watain am 9. November im Münchener Backstage Halt machen. Mit ihrem aktuellen Album Trident wolf eclipse im Gepäck nehmen sie das Publikum mit auf ihren Weg in ihren eigenen Abgrund, in dem gesetzlose und gewalttätige Magie auf strenge Black Metal-Tradition trifft. Ihre Shows sind bekannt für ihren blutgetränkten Stil. Unsere Redaktion war neugierig und hat Erik ein paar Fragen gestellt, über das neue Album, Musik im allgemeinen und vieles andere, lest selbst:

In November you will be on tour in Europe with your new album Trident wolf eclipse. What can we expect from this tour? Are you planning anything special for the stage presentation – besides a lot of torches, of course? Will there be any rotten cadavers on this tour again? What are you looking forward to on this tour?
What you can expect? Pure fucking relentless bloodsoaked Black Metal hellfire the way it was meant to be, and certainly not the way most people of today are used to. I would say a Watain concert is best defined by the meeting of something extremely savage and violent, with something sacred and ceremonially profound. The explosion that happens when those two things collide, that is what you will experience, and even be a part of if you have the guts. After a long and diabolical summer of touring festivals, I mostly look forward to getting back on the European stages in a club situation and being able to face the crowd in a more intimate and tense environment, where there is nowhere to run… Weiterlesen

CD: Primordial – Exile amongst the ruins

Auf zu neuen Ufern

PRIMORDIAL-EATR_highVier Jahre sind seit dem gefeierten Album Where greater men have fallen vergangen, und Primordials Sänger Alan Averil „Nemtheanga“ nahm sich Zeit für sein doomorientiertes Soloprojekt Dread Sovereign, mit dem er letztes Jahr auch eine Clubshow in München gespielt hat (Link zur Review). Nun ist es Zeit für das mittlerweile neunte Primordial-Album Exile amongst the ruins, das mit den Gitarristen Ciarán MacUilliam und Michael O’Floinn, Bassist Pól MacAmlaigh und Simon O’Laoghaire am Drumset im heimischen Dublin eingespielt wurde. Aus praktischen und zeitlichen Gründen wurde das kleine Camelot Studio direkt neben ihrem Proberaum gewählt. Wie haben sich die beengte Umgebung und der Umstand, dass man, laut Presseinfo, anders als sonst vorher kaum zusammen komponieren konnte, auf das Album ausgewirkt? Hören wir es an und bilden uns ein Urteil. Weiterlesen

CD: Darkness On Demand – Post Stone Age Technology

Back to Psychoburbia

Darkness_on_Demand_-_PSAT_FrontHach, da werden Erinnerungen wach an die guten alten neunziger Jahre, als Songs wie „Psychoburbia“ oder „Dance or die“ von gleichnamiger Electro-Band auf keiner guten Grufti-Party quer durch die Republik fehlen durften. Zwischen 1991 und 2011 sind sechs Alben erschienen. Nun führen Wagner, Falgalas und Chris L. die Band unter neuem Namen in eine neue Epoche. Dafür haben sie sich umbenannt in Darkness On Demand, die alte Abkürzung DOD behält also weiter ihre Gültigkeit. Der erste Output Post Stone Age Technology ist nun bei Repo Records erschienen. Weiterlesen

Konzert: 17.03.16 – Fields of the Nephilim, Frank the Baptist, Backstage Werk, München

In Goth we trust

Lange mussten wir auf diesen Abend warten; einmal wurde das Fields-Konzert bereits wegen Problemen mit der neuen Platte verschoben, und so langsam steigt die Ungeduld ins Unermessliche. Außerdem – was soll man denn mit dem seit langem gebunkerten Mehl machen? Und nein, Osterbäckerei ist jetzt keine total adäquate Alternative.
Für uns Schreiberlinge von Schwarzes Bayern – und sicher auch einige Konzertbesucher – ist es dann aber letztendlich Glück im Unglück, denn so können die großartigen Frank the Baptist als Vorband mit auf Tour gehen, die man trotz Wohnsitz in Berlin in unseren Breitengraden furchtbar selten zu Gesicht bekommt (und wenn, dann verpasst man ihnen wie auf dem WGT letztes Jahr einen schrecklichen Sound). Weiterlesen