Beiträge

Eine Familie in Unordnung

Eine ganz normale norwegische Familie: Mama, Papa, die erwachsenen Kinder Liv, Ellen und Håkon. Alle gehen ihren interessanten Berufen nach, verstehen sich gut und feiern gemeinsam die Feste des Jahres, im Sommer verbringt man Zeit in der Familien-Hütte in den Bergen. Am siebzigsten Geburtstag von Papa verkünden die Eltern, dass sie sich scheiden lassen. Plötzlich ist nichts mehr, wie es war, für die Kinder ist die Ankündigung überraschend. Die Familienidylle wird bedroht, die Kinder erzählen aus ihrer jeweiligen Sicht die weitere Entwicklung dieser Geschichte. Weiterlesen

Die dunkle Seite von Paris

cb_noir-reihe_paris_2017-04-25rgb_240„Man bewohnt seine Stadt nicht, man erträumt sie. Ich möchte Sie einladen, mir in diesen Traum zu folgen.“ So sieht es der Herausgeber Aurélien Masson, der 12 Noir-Schriftsteller aus der französischen Hauptstadt einlud, Paris Noir mit ihren Erzählungen zu füllen. Es sind unterschiedliche Krimis, die verschiedene Themen aufgreifen, sie in verschiedene Pariser Stadtteile versetzen und eine Noir-Story daraus bauen. Weiterlesen

Sterben will geplant sein

Schmidt_Heavens_Gate„Ich habe die Vision, dass Menschen wie ich selber entscheiden können, wann und wie sie sterben.“ Ein interessanter Flyer fällt mir in die Hände, als ich die Buchsendung öffne, die mir Heaven’s Gate ins Haus bringt. Ein satirischer Roman aus der nahen Zukunft, eine Vision von einem Gebäude, in dem Sterbewillige ihren selbst inszenierten Abgang gestalten können. Selbst die Pflege- und Rentenversicherung übernimmt anteilig Kosten! Das ist doch eine Überlegung wert, oder? Weiterlesen

Unnachgiebig

Cover_Witwe_McBain_240Ein normaler Arbeitstag im 87. Polizeirevier, die Detectives Kling und Meyers sowie Lieutenant Byrnes gehen ihren Aufgaben nach. Ihr Kollege Steve Carella (kennen wir auch schon aus Cops leben gefährlich (Link) hat Privates zu erledigen und kümmert sich danach um die Aufklärung eines Selbstmords. Aber genauso wenig wie die Selbstmordthese Carella überzeugt, herrscht im Revier Routine. Virginia Dodge hat sich Zugang verschafft, zusammen mit einem Revolver und einer Flasche Nitroglyzerin. Ihr Mann verstarb vor kurzem im Gefängnis, Carella hatte ihn hinter Gitter gebracht. Virginia wartet nun auf ihn, um ihm eine tödliche Kugel zu verpassen. Weiterlesen

Cops leben gefährlich

mcbain-polizisten2401Das 87. Polizeirevier befindet sich in einer amerikanischen Großstadt. Es ist Juli, Mitte der 1950er Jahre. Die Detectives stöhnen unter der drückenden Hitze, in dieser Glut wird nachts ein Toter aufgefunden: Mike Reardon, Vater zweier Kinder, erschossen, Beruf: Detective beim 87. Polizeirevier. Seine Kollegen vergessen die Hitze, es hat einen aus ihrer Runde getroffen und es wird nicht der letzte tote Ermittler in diesem Sommer sein! Steve Carella übernimmt mit Hank Bush die Ermittlungen, es wird ihnen nicht leicht gemacht, den Täter zu überführen und immer kühlen Kopf zu bewahren. Weiterlesen

Eine bemerkenswerte Lebensgeschichte und Krimis

Göhre_Mayer_Cops_Cover_unpluggedIn den letzten Jahren habe ich so manchen Krimi gelesen, der Titel Cops in the City. Ed McBain und das 87. Polizeirevier. Ein Report von Frank Göhre und Alf Mayer versprach einen interessanten Blick von einer anderen Seite auf dieses Genre. Hier geht es nicht alleine um die bösen Umtriebe in einer Stadt, es ist auch ein nüchterner Blick auf das Leben eines amerikanischen Autors, der eine Vorreiterrolle für seine Zunft darstellt. Das Buch weiß außerdem zu punkten durch die Vorstellung des 87. Polizeireviers, mit seinen Detectives, deren Familien, Lebensverhältnissen und natürlich den zu bearbeitenden Mordfällen.

Salvatore Albert Lombino (geboren 1926), später bekannt unter den Autorennamen Ed McBain bzw. Evan Hunter, entwickelte sich im Lauf seines Lebens zu einem vielseitigen und schaffungsfreudigen Schriftsteller.

Weiterlesen

Wenn Menschen sich in Luft auflösen …

 

helbling-die-maedchenIn der Schweiz verschwinden Ende der 1970er-Jahre vier Gymnasiastinnen still und leise. Keiner hat damit gerechnet; sie hinterlassen ihre Familien, die gutbürgerlich oder angesehen und vermögend sind. Was geschieht innerhalb eines persönlichen Lebensbereichs, wenn Jugendliche plötzlich ihrer eigenen Wege gehen? Das beschriebene Umfeld in Form der Klassenkameradinnen und Lehrer von Helene, Beatrice, Anouschka und Lilli berichtet davon. Es wird auch aufgezeigt, wie Helenes jüngerer Bruder mit der neuen Situation und den Umständen umgeht, und er ist es auch, der bis zum Ende ein Teil der Erzählung ist. Es entstehen Veränderungen, die den Alltag der Zurückgebliebenen umkrempeln. Weiterlesen