Beiträge

Film: Ballon

Mit dem Wind nach Westen

ballon

Ein Sommer in der DDR im Jahr 1979. Im Ort Pößneck in Thüringen wird Jugendweihe gefeiert. Zwei Familien haben aber ganz was anderes im Kopf als zu feiern. Sie wollen mit einem selbstgebauten Heißluftballon in den Westen fliehen. Zwei Jahre dauerten die Vorbereitungen, zwei Jahre harte Arbeit neben der Arbeit, und heute soll es so weit sein. Die Windbedingungen sind ideal, der Ballon soll geradewegs in den Westen treiben. Aber Günter und seine Frau springen kurzerhand von dem Fluchtversuch ab, sie haben Angst um die Kinder. Doris und Peter mit ihren Söhnen wollen es alleine machen. Die Familie packt nachts ihre Sachen zusammen, im Wald hebt der Ballon ab. Aber er stürzt ab, ganz kurz vor der Grenze. Dramatische Momente, als sie, kaum verletzt zwar, aber dennoch gescheitert, ihre Spuren entfernen müssen, schnell zu ihrem Auto zurückkehren, bevor es von jemandem zurückgelassen aufgefunden wird.

Weiterlesen

Film: SMS für dich

Von der Raupe zum Schmetterling

SMS fuer dich

Email für dich mit Meg Ryan und Tom Hanks hat nun wirklich fast jeder gesehen, und deshalb hadern manche mit diesem Film. Aber hierfür gibt es keinen Grund: SMS für dich kann es nicht nur mit den Filmen, an denen er gemessen wird, mühelos aufnehmen, er ist sogar noch toller: Er ist wie das Ergebnis einer Frischzellenkur für Schlaflos in Seattle.

Sie ist in ihren Dreißigern und hat ihre große Liebe gefunden. Sie ist happy. Aber „puff“, durch einen tagsüber schon besoffenen Autofahrer ist alles Glück dahin. Die Zeichnerin Clara muss mit ansehen, wie ihr Schatz überfahren wird und stirbt. Sie schottet sich ab, schlüpft bei Mama und Papa unter, kann nicht zeichnen, kann gar nichts. Doch nach zwei Jahren rappelt sie sich auf, sie packt ihre Sachen und fährt zurück nach Berlin.

Weiterlesen

,

Film: Alles ist Liebe

Von Wichteln und Weihnachtshasen

alles-ist-liebe

 

Es beginnt skurril: Martin (Elmar Wepper) sitzt in einem Truck voller Wichtel – das ist nicht diskriminierend gemeint – und fährt per Anhalter auf dem Beifahrersitz dösend Richtung Frankfurt, wo die Wichtel zur großen traditionellen Live-Weihnachtsshow am Main auftreten werden.
Er muss spontan einspringen und den Weihnachtsmann mimen, weil der echte – also der alternde und eingebildete Burgschauspieler, der ihn jahrelang darstellte – plötzlich verstirbt.

Weiterlesen