Beiträge

„Der ewige Stenz“: Helmut Dietl und sein München. Ausstellung im Literaturhaus München

Spatzl, schau wia i schau!

dietl2

 

Es wird wohl kaum einen Münchner geben, der Helmut Dietl, 2015 an Lungenkrebs gestorben, nicht kennt. 70 Jahre ist er alt geworden, und er hat uns so großartige Kultfilme und -serien hinterlassen wie Münchner Gschichten, Monaco Franze, Kir Royal, Rossini, Sprüche wie „A bissel was geht immer“, „Des musst scho meng, sonst mogst as ned“, „Logisch!“ – man kennt sie oder hat zumindest schon davon gehört. Das Literaturhaus hat Dietl eine Ausstellung gewidmet. Weiterlesen

Wir trauern im März um …

Fürchte den Sensenmann nicht

Wolfram „Wutti“ Wuttke – 01.03.2015

Wuttke (17.11.1961 – 01.03.2015) spielte in der Bundesliga für den FC Schalke, Borussia Mönchengladbach, den Hamburger SV, den 1. FC Kaiserslautern und den 1. FC Saarbrücken. Er bestritt insgesamt 299 Bundesligaspiele und erzielte dabei 66 Tore. 1988 holte Wuttke in Seoul mit der deutschen Olympia-Auswahl die Bronze-Medaille. Privat schien er wohl eher ein Flegel gewesen zu sein, der machte, was er wollte, unabhängig davon, was seine Trainer meinten. Überhaupt verlief sein Privatleben nicht positiv: Im Jahr 2000 erkrankte er an Brustkrebs, den er erfolgreich besiegte. Er lebte von Hartz 4. Im Februar 2015 fiel er nach einem Multiorganversagen als Folge einer Leberzirrhose ins Koma und starb am 1. März in einem Krankenhaus in Lünen.

 

Talus Taylor – 03.03.2015

Barbapapa-Papa ist tot

Weiterlesen