Beiträge

CD: Forlatt – Fantom

Frühzeitiger Herbst

ForlattUnd Deutschland hat wieder eine jener Bands hervorgebracht, an der sich zukünftige Formationen orientieren können, nein, sie werden sich daran messen lassen müssen. Mir völlig unbekannt bis dato treibt das Ein-Mann-Projekt aus Chemnitz Forlatt bereits seit ihrer Gründung 2015 sein Unwesen im heimischen Black Metal Underground. Aufmerksam auf sie geworden bin ich durch die Umschreibung ihres Stiels als Atmospheric Post Black Metal, genau das Richtige für meine sich nach mehr und mehr Post Sound sehnenden Ohren. Am 17. August 2018 erschien ihr bereits viertes Album namens Fantom über das feine für Atmospheric Black Metal bekannte Label Mourning Light Records. Wurden meine Erwartungen erfüllt? Weiterlesen

Hungrig: Kürbislasagne

Eine herbstlich vegetarische Alternative…

Der Herbst ist da! Mit den morgendlichen Nebelschwaden kündigen jetzt auch die sich langsam färbenden Blätter die nahende kalte Jahreszeit an. Und auch kulinarisch geht das Jahr in die letzte, aber nochmal schmackhafte Runde: es ist Kürbiszeit! Kürbisse bilden eine eigene Pflanzengattung innerhalb der Familie der Kürbisgewächse, zu denen zum Beispiel auch die Zucchini zählt. Botanisch gesehen handelt es sich dabei aber nicht um Gemüse, sondern um Beerenfrüchte. Auch wenn das irgendwie nicht ganz mit der üblichen Vorstellung von einer Beere übereinstimmt. Laut archäologischen Funden zählt der Kürbis zu den ältesten Kultur- und Nahrungspflanzen; bereits vor über 8000 Jahren wurde er von den Ureinwohnern Perus und Mexikos angebaut. Weltweit wird er bereits seit dem 16. Jahrhundert, entsprechend also der Entdeckung von Amerika, in warmen Gebieten kultiviert. Besonders gut als Speisekürbis ist neben dem birnenförmigen Butternutkürbis auch der Hokkaidokürbis geeignet. Seine Schale kann mitgegessen werden, das lästige Schälen des Kürbisses entfällt also. Neben den Klassikern Kürbissuppe, gefüllter Kürbis und gebackener Kürbis bietet das vielfältige Gewächs allerdings noch sehr viel mehr. Und gerade in der vegetarischen Küche bringt es Abwechslung auf den Speiseplan. Ein leckeres Rezept, das auch mal einer größeren Anzahl an Gästen serviert werden kann, gibt´s gleich hier…

Weiterlesen

Hungrig: Bayerischer Zwetschgendatschi

Zu preußisch „Pflaumenkuchen“…

(Anmerkung der Redaktion: Wir dürfen unseren Lesern heute unsere neue Bloggerin vorstellen, Calacirya!
Herzlich willkommen im Team, wir freuen uns sehr auf Deine Mitarbeit!)

Endlich ist wieder Zwetschgenzeit! Und was gibt’s besseres, als zum Nachmittagskaffeetscherl a guads Stückerl Datschi? Naja, vielleicht zwei Stückerl Datschi …

Als Bayer ist einem der Ausdruck „Zwetschgendatschi“ natürlich geläufig. Wer hierzulande einen „Pflaumenkuchen“ bestellt, outet sich stante pede als von jenseits des Weißwurst-Äquators stammend. Aber woher kommt er denn eigentlich, der Datschi? Der Begriff wird auf das bayerische „detschen“ oder „datschen“ zurückgeführt, was so viel bedeutet wie „hineindrücken“. In den Teig gedrückte Zwetschgen, für den Bayern also ganz klar ein Zwetschgendatschi! Die Augsburger beanspruchen das Urrezept des Datschis für sich, fertigen den schmackhaften Kuchen allerdings mit einem Mürbteig an. Weiter verbreitet ist der Hefeteig als Untergrund für die saftigen Früchtchen. Der Mürbteig kommt allenfalls als Streusel noch obendrauf! Und wie ein saftiger Hefeteig gelingt, erfahrt ihr hier!

Weiterlesen

Hungrig: Omas Zitrus-Kürbis-Marmelade

Die etwas andere Marmelade

Wer einen Garten hat und Kürbisse anpflanzt, kennt das Problem vielleicht: Innerhalb weniger Wochen hat man zentnerweise Kürbisse, die alle reif sind und geerntet werden wollen. Im Keller kann man die orangenen Riesen zwar gut lagern, aber trotzdem: was tun mit so viel Kürbis? Wem Suppen, Gemüse und Röstis auf Dauer zu langweilig werden, und wer auch nicht davor zurückschreckt, mal was Neues zu probieren, dem kann ich Kürbismarmelade sehr empfehlen. Ingwer und Zitrusfrüchte verleihen der Marmelade einen leicht englischen Touch, und der Kürbis sorgt für die nötige Grundmasse und gibt einen angenehmen, nussigen Beigeschmack.

Weiterlesen

Hungrig: Dänische Zimtschnecken

Das perfekte Herbstgebäck

(Rezept von Gastbloggerin Schneeweißchen)

zimtschnecken-2

Nachdem die Tage kürzer werden und die Bäume bunter, rückt auch der Weihnachtsstress näher. Aber bevor wir die Plätzchen-Backerei einläuten, hier noch was für den verregneten Übergang zwischen Herbst und Weihnachten: Perfekt, um ein wenig Sofa-Sitzfleisch anzusetzen und die ersten Zimtschwaden aus der Küche wehen zu lassen. Es sollte vorab noch erwähnt werden, dass es sich hier um ein Hefe-Rezept handelt, das ein wenig Handarbeit und Zeit erfordert. Weiterlesen

News: Neues Album von Camouflage im Herbst

Die große Party zum 30. Bühnenjubiläum fand erst vor einem Monat in Dresden statt. Doch Ausruhen ist bei Camouflage nicht angesagt. Fleißig arbeiten die Baden-Württemberger an ihrem nächsten Album Greyscale, das im September 2014 erscheinen soll. Anfang nächsten Jahres werden sie dieses in den Clubs Deutschlands zum Besten geben. Weiterlesen