Beiträge

Konzert: 15.10.2018 – The Adicts + Kalapi – Backstage Werk, München

Konfetti à go“go fuckin‘ crazy!“

P1120246Die 1975 in Ipswich (England) noch unter dem Namen Afterbirth gegründeten The Adicts sind eine lebende Legende und die wohl älteste noch amtierende Punkband überhaupt. Ihre Konzerte sind seit jeher für ihre fulminante Bühnenshow berüchtigt, die auch nach all den Jahren nichts von ihrer Explosivität eingebüßt hat. Letztes Jahr ist mit And it was so! ein neues Album erschienen (Link zur Review), das nun mit der gleichnamigen Tour beworben wird. Das wird ein rauschendes Fest!
Scheinbar ganz kurzfristig wurden die Münchner Punk Rocker Kalapi noch als Vorband gebucht, denn als ich tags zuvor die Anfangszeit gecheckt habe, ist mir zumindest keine Vorband aufgefallen. Zwei Alben und eine EP haben sie bislang eingespielt und sind nicht nur mir unbekannt, wie sich noch zeigen wird. Weiterlesen

CD: The Adicts – And it was so!

Ad(d)icted to Punk

The Adicts - And It Was So! - ArtworkThe Adicts sind nicht nur eine Ikone des Punk, sie sind auch eine der dienstältesten Bands des Planeten und damit eine absolute Legende. 1975 gründen sie sich noch unter dem Namen Afterbirth im kleinen Städtchen Ipswich in der englischen Grafschaft Suffolk. Zwei Jahre später benennen sie sich in The Adicts um, beeinflusst von Stanley Kubricks Kultfilm Clockwork Orange, und übernehmen für die Bühne dabei auch die Ästhetik der Gang um Alex. Bemerkenswert ist, dass die Gründungsmitglieder Keith „Monkey“ Warren (Gesang), Pete Dee Davison (Gitarre), Mel „Little Dave“ Ellis (Bass) und Michael „Kid Dee“ Davison (Schlagzeug) alle noch dabei sind. Wie oft kann man das noch erleben? Mit And it was so! präsentieren sie nach fünf Jahren Pause ihr 12. Studioalbum und setzen damit gleichzeitig ein Statement. Weiterlesen