Beiträge

Buch: Christoph Marzi – Mitternacht

Nicht vorschnell urteilen …

Marzi-MitternachtNicholas James ist ein junger Autor, der versucht, seinen zweiten Roman zu Papier zu bringen. Er lebt auf einem Hausboot in Camden, trägt Post aus, um die Haushaltskasse aufzubessern, und fühlt sich in seinem Leben ziemlich wohl. Doch das alles wird auf den Kopf gestellt, als er eines Nachts aufwacht und einen Geist in seinem Hausboot findet. Der tut frech so, als ob Nicholas ihn sich nur eingebildet hätte, doch am nächsten Tag begegnen sie sich wieder. Der Geist stellt sich als Peter Chesterton vor und erklärt Nicholas im Wesentlichen, dass die Welt viel komplizierter ist, als er sie sich immer vorgestellt hatte. Und weil Nicholas‘ eigene Welt gerade nicht optimal läuft, lässt er sich von Chesterton in eine neue führen – die Nebelstadt, wo die Geister der Verstorbenen leben, wo Nicholas neue Inspiration und neue Liebe findet, aber auch Bedrohungen, die er sich in seinen Alpträumen nicht hätte ausmalen können. Weiterlesen

CD: Sol Invictus – Necropolis

Unbesiegt seit mehr als 30 Jahren

cover2018 ist veröffentlichungstechnisch gesehen bisher mehr als gut. Viele neue Werke namhafter Künstler sind bereits in den ersten drei Monaten dieses Jahres erschienen. Zwischen all dem Atmospheric Black Metal, dem ich sonst meine Ohren schenke, haben die britischen Neofolk Urgesteine Sol Invictus ihr nunmehr 28. Album namens Necropolis über Prophecy Productions veröffentlicht. Wenn sich der ein oder andere von euch jetzt fragen sollte, wie lange es Sol Invictus gibt, dem sei gesagt, seit über 30 Jahren. Das Album Necropolis hat sich thematisch in Form eines Konzeptalbums der Vision von Tony Wakeford eines sich im Niedergang befindlichen Londons angenommen. Eines schon einmal vorweg: Das ist Apocalyptic Folk mit Betonung auf „apocalyptic“! Lasst mich euch die CD näher bringen. Weiterlesen

Buch: A. K. Benedict – Die Seelen von London

Die Schatten der Toten

Seelen von LondonDie blind geborene Maria King kennt ihr London von ganz anderen Seiten und auf eine intimere Weise als es uns jemals möglich sein wird. Sie findet sich bestens zurecht, auch ohne ihre Umgebung sehen zu können. Das ändert sich jedoch schlagartig, als sie in das Visier eines perfiden Stalkers gerät. Maria erhält Unterstützung von Detective Jonathan Dark, der seinen Namen nicht nur seinem dunklen Gemüt zu verdanken hat. Während er noch mit sich selbst und seinen Zweifeln zu kämpfen hat, bekommt Jonathan Zugang zu einer ganz neuen Welt – eine Welt, in der die Toten die Antwort kennen. Doch kann ihn das wirklich weiterhelfen an diesem Punkt, an dem er niemandem mehr trauen kann? Weiterlesen

Buch: Christoph Marzi – London

Die Rückkehr in die Stadt der Schornsteine

 

Marzi_CLondonViele Jahre sind vergangen, seit Emily Laing, das einäugige Waisenmädchen, in die Geschicke und Geheimnisse der Uralten Metropole, der Stadt unter London, verstrickt war. Auch wenn sie manche dieser Geschichten nicht so einfach abschütteln kann, tut sie doch ihr Bestes, ein normales Leben zu führen und ihre besondere Gabe einzusetzen, um Kindern zu helfen. Eines Winterabends in Cambridge holen die dunklen Mysterien der Uralten Metropole sie jedoch wieder ein – denn London existiert nicht mehr, hat nie existiert. Nach den Unruhen der vergangenen Jahre und den vielen Schrecken, die die Stadt durchleiden musste, ist ganz klar, dass mit London etwas nicht stimmt. Aber was, und wie man es rückgängig machen kann, müssen Emily und ihr alter Mentor Wittgenstein herausfinden – und dabei noch das Rätsel des verwirrten Waisenmädchens Picadilly Mayfair lösen. Und so kehrt Emily zurück in die Stadt unter der Stadt, die sie eigentlich hinter sich lassen wollte …
Weiterlesen

1976 – 2016: 40 Years of Punk!

„I fought the law and the law won.“

1976 bis 2016, das sind mittlerweile beachtliche „40 Years of PUNK“!

Um diese Tatsache entsprechend zu würdigen, finden das ganze Jahr über verschiedene Ausstellungen und Veranstaltungen zu dem Thema statt, die man unter folgender Homepage findet:
punk.london/events/

Was nun folgt ist ein persönlicher Bericht über die Ausstellungen, die ich bei meinem London-Trip Mitte Juni besuchen konnte.
Weiterlesen

Editorial – 77. Ausgabe – 30.08.2015

arsirae-logo-black2

Band der Woche

Harten, tighten und einprägsamen Bavarian Metal mit Wiedererkennungswert produziert die Rosenheimer Combo Ars Irae. Unsere Bandscouterin Tina stellte die Fragen, und die fünf Herren gaben bereitwillig Auskunft.

 

Musik

Weiterlesen

Editorial – 76. Ausgabe – 23.08.2015

msh_logo_black

Band der Woche

Enchantress hat sich auf die Suche nach einer neuen Band für unsere wöchentliche musikalische Vorstellung gemacht und ist in der Schweiz fündig geworden: Metallspürhunde haben sich ihren Fragen gestellt, obwohl sie momentan an ihrem nächsten Album arbeiten und dieses Jahr u.a. auf Tour mit Umbra et Imago sind.
Und übrigens: Ihr wollt eure Band auch einmal an dieser Stelle in den Fokus rücken? Dann schickt uns doch einfach eine Mail über unser Kontaktformular, wir freuen uns auf eure Zuschriften!

 

Musik

Weiterlesen

Reisebericht: London einmal anders

London calling to the Underworld

banksy_3_quelle_hqwallbase-com_

Ich war schon mehrmals in London und wollte natürlich alle meine Lieblingsplätze erneut anschauen und schöne Unternehmungen wiederholen, aber ganz besonders interessierte ich mich für die Graffitis, die in London besonders viel und vielfältig sein sollten.

Hierfür habe ich mir ein paar gut erreichbare Spots ausgesucht.

Einer davon ist an der South Bank, den man mit dem Bus oder der Tube, Station Waterloo, gut erreichen kann. Die Gegend um den Skate Park ist mit ein paar ganz besonders charmanten Stücken ausgestattet:

Weiterlesen

,

Theater: War Horse – New London Theatre

Magie mit Puppen

Manchen ist die Geschichte von War Horse vielleicht aus der gleichnamigen Kinoadaption von Steven Spielberg bekannt: Es geht um einen Jungen und sein Pferd. Aus einer trunkenen Laune heraus ersteigert Bauer Ted ein Fohlen. Für seinen halbwüchsigen Sohn Albert ist es wie Liebe auf den ersten Blick – er nimmt sich der Aufzucht und Erziehung des Fohlens an und tauft es Joey. Doch die schönen Jahre währen nicht lang. Das Geld der Familie ist knapp, und als der Erste Weltkrieg ausbricht, kauft das Militär Pferde für ihre Offiziere, und der mittlerweile stattliche Hengst Joey wird kurzerhand verkauft. Zu diesem Zeitpunkt ist noch niemandem bewusst, dass der Krieg nicht bis Weihnachten gewonnen sein würde, und so beginnt für Joey und Albert eine Odyssee durch das kriegsgebeutelte Frankreich.

Weiterlesen

Buch: Christoph Marzi – Memory: Stadt der Träume

Hommage an Neil Gaiman

Jude Finneys Leben verändert sich ganz schön, als er eines Tages bemerkt, dass er Geister sehen kann. Die Toten sind nicht nur überraschend nett, sondern auch lebensfroher als so mancher Mensch, und so verbringt der Teenager bald regelmäßig Zeit auf dem Highgate Cemetery, flüchtet vor dem Alltag und denkt über das Leben nach. Doch eine weitere Überraschung wartet, als er eines Nachts auf dem Friedhof ein Mädchen findet, das weder tot noch lebendig zu sein scheint, und sämtliche Erinnerungen verloren hat. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach ihrer Geschichte und stolpern in ein Abenteuer, das nicht nur beide ihr Leben kosten könnte, sondern auch ganz London seine Träume.