Beiträge

Buch (e): Matt Haig – How to stop time

Vom Überleben und Leben

Matt Haig-How to stop timeTom beginnt einen neuen Job. Geschichtslehrer an einer kleinen Schule in London. Er sieht aus wie ein fitter Anfang-Vierziger. Flirtet verhalten mit Französischlehrerin Camille. Holt einen Hund aus dem Tierheim. Ist ein ganz gewöhnlicher Mann. Außer, dass er 1581 geboren wurde, an einer seltenen Krankheit leidet, die ihn extrem langsam altern lässt, und er einem Geheimbund angehört. Tom hat sich nach London versetzen lassen, um Ruhe und Frieden zu finden, doch stattdessen muss er lernen, dass Zeit allein nicht alle Wunden heilt und dass man vor dem Leben nicht davonlaufen kann.

Weiterlesen

Editorial – 40. Ausgabe – 03.11.2014

Band der Woche

Diese Woche haben wir vier alternative Rocker aus Wien, die wir euch gerne vorstellen möchten: Exit By Form lassens ordentlich krachen und passen nicht in handelsübliche Schubladen.

 

Musik

Die Free Key Bit Chess haben wir euch ja schon als Band der Woche vorgestellt, jetzt ist das neue Album der Münchner, Havoc, dran. Reinhören lohnt sich! Weiterlesen

Buch: Matt Haig – Ich und die Menschen

Vom Menschsein

 

Der berühmte Mathematik-Professor Andrew Martin aus Cambridge wird eines nachts aufgegriffen, wie er nackt und verwirrt durch die Stadt irrt. Auf der Polizeiwache stellt sich schnell heraus: Das arme, überarbeitete Mathematik-Genie muss einen Nervenzusammenbruch gehabt haben, aber er scheint sich zu berappeln, so schickt man ihn nach Hause zu Frau und Kind. Doch was niemand weiß: Sie haben es gar nicht mehr mit Prof. Martin zu tun, sondern mit einem Außerirdischen in dessen Gestalt. Der hält von der Menschheit gar nichts, schließlich ist diese Spezies bekannt für Gewaltausbrüche, Gier und Arroganz. Aber kann eine Lebensform, die Erdnussbutter und Emily Dickinson hervorgebracht hat, wirklich so schlecht sein?

Weiterlesen