Beiträge

CD: Xerión – Nocturnal Misantropia UND Cantares das loitas esquecidas

Die dunkle Seite Spaniens im Doppelpack

Die Black Metal-Band Xerión wurde im Jahre 2001 als Soloprojekt von Nocturnal in Spanien gegründet. Nach mehreren Demos folgten Split-CDs mit Omendark, Nakkiga und Decayed. 2006 nahm Nocturnal mit Hilfe von Keyboarder Daga, Schlagzeuger Aboriorth und Gitarrist Iron das erste Album Nocturnal Mistantropia auf, welches 2007 vom deutschen Label Schwarzdorn Records veröffentlicht wurde. Nach einigen Liveshows in Spanien, Portugal und Deutschland folgte dann 2010 das zweite Album Cantares das loitas esquecidas, wobei allerdings nur noch Daga mitwirkte. Das Album enthält u.a. eine Coverversion eines Taunusheim-Songs, sowie einen Videoclip des Songs „Morte na iauga“.
Hier möchte ich euch nun beide Alben vorstellen. Weiterlesen

Band der Woche: Asaru

asaru-logo_white

 

Diese Woche stellen wir euch eine Band vor, die es bereits seit 1995 gibt und definitiv mehr Aufmerksamkeit verdient hat: ASARU machen trashigen Black Metal vom Feinsten und sind seit 2011, nach einer langen Geschichte voller Besetzungs- und Ortswechseln beim deutschen Underground-Label Schwarzdorn Production unter Vertrag. Das aktuelle Line-up besteht aus Frank Nordmann (All strings & vox), Petter Myrvold (Bass) und Sebastian Wilkins (Drums). Im Mai 2012 erschien das zweite Album From the Chasms of Oblivion, das sich für jeden lohnt, der schnörkelloses Schwarzmetall hören will. Für die Rubrik Band der Woche stand uns Frank Nordmann Rede und Antwort. Weiterlesen

Interview mit Dagoth (Fir Bolg)

Kein Bling-Bling

firbolg_dagoth

Dagoth

 

 

Heute erscheint das erste Album des französischen Ein-Mann-Projekts Fir Bolg via Schwarzdorn Production: Towards Ancestral Lands heißt der Silberling, und ich kann nur sagen, hier reinzuhören lohnt definitiv, wenn man schnellen, druckvollen Black Metal mit keltischen Einflüssen mag. Solo-Künstler Dagoth hat sich die Zeit genommen, mir ein paar Fragen zu beantworten.

Nekrist: The Press-Info-Sheet says you want to create your own vision of Celtic Black Metal with Fir Bolg. What vision is this exactly, and where are the differences towards other Celtic Metal Bands, such as Skyclad or Primordial, in your opinion?
Dagoth: It is a rather dark and violent vision, I have a more esoteric and ritualistic approach, without the more joyful folk atmosphere like Skyclad.
I neither use clear vocals like Primordial. Weiterlesen

CD-Review: Fir Bolg: Towards Ancestral Lands (VÖ: 21.06.2013)

Im Reich der Ahnen  firbolg_cover_300dpi

Fir Bolg ist ein französisches Ein-Mann-Projekt, das von Mastermind Dagoth im Jahr 2006 gegründet wurde. Nach der Demo-EP Paganism von 2008 erscheint nun das erste Album Towards Ancestral Lands via Schwarzdorn Production, und, so viel sei vorneweg gesagt, es ist Dagoth durchaus gelungen, hier seine ganz eigene Vision von Celtic Black Metal umzusetzen. Weiterlesen

Fir Bolg veröffentlicht erstes Musikvideo aus dem neuen Album „Towards Ancestral Lands“

Pagan-Metal aus Frankreich

firbolg_cover_300dpi

Nicht mehr lange und das erste Fir Bolg-Album kommt auf den Markt – angekündigt haben wir das ja schon. Genauer gesagt am 21.06.2013 ist es soweit und Towards Ancestral Lands wird via Schwarzdorn Productions erscheinen. Um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen gibt es jetzt das Video zu „Dun Aengus“, der auch auf Towards Ancestral Lands zu hören sein wird. Hört auf jeden Fall rein, Mastermind Dagoth hat die pagan-metallischen Klänge richtig gut drauf: Weiterlesen

CD-Review: Asaru: From the Chasms of Oblivion (VÖ: 18.05.2012)

Darkness, Death and Hate from Darmstadt

(… and Oslo)

asaru__cover__rgbManchmal habe ich das Gefühl, Agathodaimon verfolgen mich. Ernsthaft, es scheint, als gäbe es in der deutschen Black Metal-Szene kaum einen Musiker, der nicht irgendwann mal bei der Mainzer Formation mitgewirkt habe. Welch‘ Wunder also, dass auch ASARU mit einem Ex-Agathodaimon-Mitspieler aufwarten kann: Frank „Akaias“ Nordmann gründete die Kapelle 1995 zusammen mit Basser Dorian Kremer, ASARU sind also eine der dienstältesten Bands in Deutschland. Nach zahllosen Besetzungswechseln, Auflösung, Neugründung, zwischenzeitlichem Umzug Nordmanns nach Oslo und diversen anderen Problemchen erschien im Mai 2012 das zweite Album From the Chasms of Oblivion – und, soviel sei vorab gesagt – es lohnt sich definitiv, hier reinzuhören. Weiterlesen

CD-Review: Suffering Souls – Sadistic Goat Complex (VÖ: 13.11.2009)

Hervorragender Melodic Black Metal made in Bavaria!

sadistic-goat-complex-rgb

Es passiert ja nicht oft, dass man, nichts ahnend, eher wenig erwartend, auf „Play“ drückt – und aus den Socken gehauen wird. Mir ging es zuletzt so mit Sadistic Goat Complex von Suffering Souls. Die Scheibe kam bereits 2009 heraus und ist die bislang letzte in einer ganzen Reihe von Veröffentlichungen, für die sich Lord Esgaroth, musikalisches Mastermind und einziges dauerhaftes Mitglied der Band, seit 1994 verantwortlich zeichnet.

Mich jedenfalls beschlich schon beim Anblick des düsteren, gigeresquen Covers schon die Ahnung, dass diese CD etwas für mich sein könnte. Weiterlesen

Fir Bolg veröffentlicht Debut-Album „Towards Ancestral Lands“ (Release: 21.06.2013)

firbolg_cover_300dpi

Fir Bolg ist ein 2006 gegründetes Ein-Mann-Projekt aus Frankreich, hinter dem Ausnahmetalent Dagoth steht. Nach der Demo-CD Paganism (2008) erscheint nun am 21.06. das erste Album, Towards Ancestral Lands, aufgenommen und gemischt in diversen internationalen Studios. Der Erstling wird da weitermachen, wo Paganism aufgehört hat: Druckvoller Black Metal mit normannisch-keltischen Einflüssen, eine Kombination, die es in sich hat und überzeugt.

Fir Bolg: Towards Ancestral Lands
Release: 21.06.2013
Genre: Celtic Black Metal
Label: Schwarzdorn Production

Tracklist:
01. Intro
02. Behind the Great Oppidum
03. Blood Heritage
04. Banshees
05. King of Wallachia
06. Strong Old Megalith
07. Final Battle on the Frozen Lake
08. Mag Tuired
09. Dun Aengus

CD-Review folgt!

Quelle: Metal Promotions