Beiträge

Buch: Terry Pratchett – Maurice, der Kater: Ein Märchen von der Scheibenwelt

Und mit dem Denken fangen die Probleme an

Maurice ist ein durchtriebener, immer auf seinen eigenen Vorteil bedachter, sprechender Kater, der mit intelligenten, ebenfalls sprechenden Ratten und Mauricedem Jungen Keith durch die Länder der Scheibenwelt zieht. Auch in der Scheibenwelt war es nicht immer so, dass Ratten sprechen, geschweige denn richtig denken konnten. Erst als sie von einer Müllhalde einer Zauberschule „magisches Zeugs“ fraßen, erlernten sie das Sprechen, Denken und schreiben. Damit ist nicht nur das einfache Denken (Wo finde ich meine nächste Mahlzeit?) gemeint, die Ratten lernten, ein soziales Gewissen zu entwickeln, sie stellten in ihrem Clan Regeln auf, die ihnen das Leben erleichtern sollen.

Weiterlesen

,

Sonstiges: Nachruf auf Terry Pratchett

Fürchte den Sensenmann nicht

pratchett_terry_72dpi_7399„DON’T THINK OF IT AS DYING, said Death. JUST THINK OF IT OF LEAVING EARLY TO AVOID THE RUSH.“
Weise und auch ein wenig tröstende Worte desjenigen, der es wissen muss. Der Tod, eine der menschlichsten der zentralen Figuren aus Sir Terry Pratchetts Scheibenwelt-Kosmos, holt die Seelen der Menschen nach ihrem Ableben ab, begleitet sie wie ein guter Freund.
Zu so einem guten Freund ist Sir Pterry vielen Millionen Lesern im Laufe der letzten Jahrzehnte geworden. Durch sein schriftstellerisches Werk, seine klugen Interviews, seine schwarzen Fedora-Hüte, seine Faszination für die verschiedensten Dinge, sein Engagement für bedrohte Orang-Utans, seinen einzigartigen Witz, der kaum in andere Worte als seine eigenen zu fassen ist. Weiterlesen