Beiträge

FHTAGN!

cthulhus-ruf_9783453534988.Da ich davon ausgehe, dass H. P. Lovecraft unseren Lesern kein Unbekannter ist, fasse ich mich kurz: Howard Phillips Lovecraft ist ein aus New England stammender Schriftsteller anfangs des 20. Jahrhunderts, der zu Lebzeiten leider erfolglos blieb. Erst später erhält er weltweite Anerkennung, nicht zuletzt durch Autoren wie Stephen King und Neil Gaiman. Er war seiner Zeit weit voraus, doch heute sind seine Geschichten um die Großen Alten und den Cthulhu-Mythos, die Tod und Wahnsinn verheißen, längst Kult. Unzählige Filme, Spiele und Romane sind auf sein Werk zurückzuführen, das auch viele Bands beeinflusste.
Mit Cthulhus Ruf wurde nun seine zentrale Geschichte nicht nur neu veröffentlicht, sondern darüber hinaus von François Baranger bildgewaltig begleitend illustriert. Er war schon an der Gestaltung von Filmen wie Kampf der Titanen, Die Schöne und das Biest und Harry Potter beteiligt. Weiterlesen

Von Holly Gibneys Solo und einem Moonwalk

Blutige Nachrichten, das ist schon von jeher so, verkaufen sich am besten. Katastrophenmeldungen, Entführungen, wild um sich schießende Menschen in Schulen. Ich denke aber nicht, dass Herr King mit dem Titel seines neuesten Buchs – kein Roman, sondern vier unabhängige Geschichten – damit auf sich aufmerksam machen wollte. Der wahre Fan wird das Buch ohnehin lesen. Weiterlesen

Auf der Suche nach dem letzten Puzzleteilchen

Die junge Ärztin Nina bekommt die Nachricht, dass Tim, ihr bester Freund seit Kindertagen, unerwartet gestorben ist. Sie haben damals Schreckliches zusammen erlebt, im Dorf mit den Wäldern drum herum, und dennoch ist der Kontakt, nachdem Nina mit ihrer Familie wegzog, nie abgebrochen. Nur ins Dorf zurückzukehren, das kam für sie nie mehr in Frage. Doch Tim hat ihr eine letzte Nachricht hinterlassen, die gleichzeitig ein Auftrag ist: Sie soll an den Ort der Kindheit zurück und seine ältere Schwester Gloria finden, die seit langer Zeit in den Wäldern verschwunden ist.

Weiterlesen

Dracul Lovecraft

cantero_moerderische-renovierung_408Ein unbekanter Cousin dritten Grades hat Selbstmord begangen, nun hat der dreiundzwanzigjährige A. nicht nur Millionen geerbt, sondern auch ein altes viktorianisches Anwesen in Point Bless, Virginia. Das unheimliche Gemäuer liegt einsam und abgelegen, noch dazu soll es darin spuken. Aber den Fan von Lovecraft hält das natürlich nicht davon ab, dort einzuziehen, im Gegenteil, das verstärkt seine Faszination nur noch. Außerdem ist er nicht allein, denn er hat Niamh dabei, eine Punkerin im Teenager-Alter mit Dreadlocks, die sich als seine Beschützerin bezeichnet. Niamh ist zwar stumm, kommuniziert aber mit Gebärden und mittels eines Notizblocks, auf dem sie alle ihre Gespräche niederschreibt. Weiterlesen

Mit Augen aus Stroh

stephen king_Outsider

Im Figgis-Park in der Kleinstadt Flint City findet man die grauenvoll zugerichtete Leiche eines elfjährigen Jungen. Der kleine Frank Peterson wurde bis zu einem Dutzend Mal gebissen und anschließend umgedreht und anal vergewaltigt. Er wurde mit teils herausgerissener Kehle und einem dicken Ast im After vorgefunden, Spermaspuren überall. Furchtbare Gewalt wurde ihm angetan, und die ermittelnden Cops sind außer sich vor Wut und Engagement. Darum wird auch schnell der Übeltäter gefunden: Es ist Terry Maitland, der eigentlich beliebte Englischlehrer im Ort, und noch viel wichtiger, der Coach der Jugendbaseballmannschaft, weswegen man ihn Coach T nennt.

Weiterlesen

Kunst und Geschichten

NighthawksOftmals steht man vor einem Gemälde und überlegt, welche Geschichte dahinter steckt, was uns der Künstler wohl dazu erzählen könnte. Mit ähnlichen Gedanken muss sich Lawrence Block beschäftigt haben. Er ist seit Langem vertraut mit dem Leben und Werk von Edward Hopper (1882-1967, Künstler des Amerikanischen Realismus) und hat in Nighthawks – Stories nach Gemälden von Edward Hopper renommierte Autoren versammelt, die den Lesern ihre Geschichte erzählen, unter Anlehnung an die auf der ganzen Welt bekannten Meisterwerke. Weiterlesen

Vienna Zombies calling

P1050810Bloodsucking Zombies From Outer Space, ein Bandname, den niemand so schnell vergisst. Gleichzeitig ist der Name auch Programm, denn die Wiener BZFOS bieten eine feine Kombination aus B-Movies, Horrorpunk und Psychobilly, die sie selbst einfach Horrorbilly nennen. Fünfzehn Jahre hat die Combo mittlerweile auf dem Gehilfen-Buckel, in denen sie mit ihren fulminanten Shows eine stetig wachsende Fangemeinde um sich scharen konnten. Was liegt also näher, als das Jubiläum auf einer Tour mit den Fans zu feiern? Dem wachsenden Erfolg und damit auch Zeitdruck fiel leider der Bassist Dr. Schreck zum Opfer, der sich aus familiären Gründen zurückziehen mußte. Zum Glück hat Sänger Dead Gein rechtzeitig zur Tour Dejan Decay als neuen Untoten ausgegraben. Weiterlesen

Wer hat Angst vorm Horrorclown?

Es_It

Maine, USA, eine Kleinstadt namens Derry, 1988. Der kleine Georgie spielt mit einem Papierboot im Regen, es landet im Abfluss, und Georgie, der dem Boot hinterher schaut, gleich mit. Eine unheimliche Gestalt dort unten, die zuerst wie ein lieber, lustiger Clown wirkt und sich als Pennywise vorstellt, beißt ihm den Arm ab und zieht ihn in die Kanalisation. Fast ein Jahr später ist sein großer Bruder Bill immer noch nicht darüber hinweg. Ganz anders als sein Vater glaubt er immer noch, dass Georgie noch immer irgendwo dort ist und er gerettet werden kann. Bill, ein Stotterer und Außenseiter – ein Loser – kann seine Freunde, die auch alle irgendwie Außenseiter sind und in der Schule gemobbt werden, überreden, in den Sommerferien, anstatt draußen unbeschwert zu spielen, in der Kanalisation nach Georgie zu suchen. Bald wird die Gruppe der Loser größer. Es kommt noch ein Mädchen namens Beverly dazu, das es angeblich mit jedem treibt, in Wirklichkeit aber von ihrem eigenen Vater mehr Zuwendung bekommt als wünschenswert wäre. Dann folgt der dicke Ben, der Neue in der Schule. Er ist lieber in der Bibliothek und recherchiert über seine neue Umgebung, als sich von den etwas älteren Typen aus der Schule, brutale Rowdies, fertig machen zu lassen. Bei seinen Recherchen entdeckt Ben, dass das kleine, langweilige Derry alle 27 Jahre von einer Kreatur heimgesucht wird.

Weiterlesen

Eine bemerkenswerte Lebensgeschichte und Krimis

Göhre_Mayer_Cops_Cover_unpluggedIn den letzten Jahren habe ich so manchen Krimi gelesen, der Titel Cops in the City. Ed McBain und das 87. Polizeirevier. Ein Report von Frank Göhre und Alf Mayer versprach einen interessanten Blick von einer anderen Seite auf dieses Genre. Hier geht es nicht alleine um die bösen Umtriebe in einer Stadt, es ist auch ein nüchterner Blick auf das Leben eines amerikanischen Autors, der eine Vorreiterrolle für seine Zunft darstellt. Das Buch weiß außerdem zu punkten durch die Vorstellung des 87. Polizeireviers, mit seinen Detectives, deren Familien, Lebensverhältnissen und natürlich den zu bearbeitenden Mordfällen.

Salvatore Albert Lombino (geboren 1926), später bekannt unter den Autorennamen Ed McBain bzw. Evan Hunter, entwickelte sich im Lauf seines Lebens zu einem vielseitigen und schaffungsfreudigen Schriftsteller.

Weiterlesen

kreuz-mit-schriftzug_1x1m_freigestellt

Band der Woche

Mit „Bloody Punkrock“ überraschen uns Dr. Hell. Seit 1812 bzw. 2010 (genaueres gilt es noch zu beweisen) sind zwei Alben erschienen, und diesen Sommer bzw. Herbst kann man sie auf verschiedenen Bühnen bewundern. Übrigens: Enchantress hat das Interview heil überstanden.

 

Musik

Weiterlesen