Beiträge

Buch: Stephen King – Der Outsider

Mit Augen aus Stroh

stephen king_Outsider

Im Figgis-Park in der Kleinstadt Flint City findet man die grauenvoll zugerichtete Leiche eines elfjährigen Jungen. Der kleine Frank Peterson wurde bis zu einem Dutzend Mal gebissen und anschließend umgedreht und anal vergewaltigt. Er wurde mit teils herausgerissener Kehle und einem dicken Ast im After vorgefunden, Spermaspuren überall. Furchtbare Gewalt wurde ihm angetan, und die ermittelnden Cops sind außer sich vor Wut und Engagement. Darum wird auch schnell der Übeltäter gefunden: Es ist Terry Maitland, der eigentlich beliebte Englischlehrer im Ort, und noch viel wichtiger, der Coach der Jugendbaseballmannschaft, weswegen man ihn Coach T nennt.

Weiterlesen

Buch: Lawrence Block (Hg.) – Nighthawks. Stories nach Gemälden von Edward Hopper

Kunst und Geschichten

NighthawksOftmals steht man vor einem Gemälde und überlegt, welche Geschichte dahinter steckt, was uns der Künstler wohl dazu erzählen könnte. Mit ähnlichen Gedanken muss sich Lawrence Block beschäftigt haben. Er ist seit Langem vertraut mit dem Leben und Werk von Edward Hopper (1882-1967, Künstler des Amerikanischen Realismus) und hat in Nighthawks – Stories nach Gemälden von Edward Hopper renommierte Autoren versammelt, die den Lesern ihre Geschichte erzählen, unter Anlehnung an die auf der ganzen Welt bekannten Meisterwerke. Weiterlesen

Konzert: 27.11.2017 – Bloodsucking Zombies From Outer Space – Backstage Club, München

Vienna Zombies calling

P1050810Bloodsucking Zombies From Outer Space, ein Bandname, den niemand so schnell vergisst. Gleichzeitig ist der Name auch Programm, denn die Wiener BZFOS bieten eine feine Kombination aus B-Movies, Horrorpunk und Psychobilly, die sie selbst einfach Horrorbilly nennen. Fünfzehn Jahre hat die Combo mittlerweile auf dem Gehilfen-Buckel, in denen sie mit ihren fulminanten Shows eine stetig wachsende Fangemeinde um sich scharen konnten. Was liegt also näher, als das Jubiläum auf einer Tour mit den Fans zu feiern? Dem wachsenden Erfolg und damit auch Zeitdruck fiel leider der Bassist Dr. Schreck zum Opfer, der sich aus familiären Gründen zurückziehen mußte. Zum Glück hat Sänger Dead Gein rechtzeitig zur Tour Dejan Decay als neuen Untoten ausgegraben. Weiterlesen

Film: Es

Wer hat Angst vorm Horrorclown?

Es_It

Maine, USA, eine Kleinstadt namens Derry, 1988. Der kleine Georgie spielt mit einem Papierboot im Regen, es landet im Abfluss, und Georgie, der dem Boot hinterher schaut, gleich mit. Eine unheimliche Gestalt dort unten, die zuerst wie ein lieber, lustiger Clown wirkt und sich als Pennywise vorstellt, beißt ihm den Arm ab und zieht ihn in die Kanalisation. Fast ein Jahr später ist sein großer Bruder Bill immer noch nicht darüber hinweg. Ganz anders als sein Vater glaubt er immer noch, dass Georgie noch immer irgendwo dort ist und er gerettet werden kann. Bill, ein Stotterer und Außenseiter – ein Loser – kann seine Freunde, die auch alle irgendwie Außenseiter sind und in der Schule gemobbt werden, überreden, in den Sommerferien, anstatt draußen unbeschwert zu spielen, in der Kanalisation nach Georgie zu suchen. Bald wird die Gruppe der Loser größer. Es kommt noch ein Mädchen namens Beverly dazu, das es angeblich mit jedem treibt, in Wirklichkeit aber von ihrem eigenen Vater mehr Zuwendung bekommt als wünschenswert wäre. Dann folgt der dicke Ben, der Neue in der Schule. Er ist lieber in der Bibliothek und recherchiert über seine neue Umgebung, als sich von den etwas älteren Typen aus der Schule, brutale Rowdies, fertig machen zu lassen. Bei seinen Recherchen entdeckt Ben, dass das kleine, langweilige Derry alle 27 Jahre von einer Kreatur heimgesucht wird.

Weiterlesen

Buch: Frank Göhre, Alf Mayer: Cops in the City. Ed McBain und das 87. Polizeirevier. Ein Report

Eine bemerkenswerte Lebensgeschichte und Krimis

Göhre_Mayer_Cops_Cover_unpluggedIn den letzten Jahren habe ich so manchen Krimi gelesen, der Titel Cops in the City. Ed McBain und das 87. Polizeirevier. Ein Report von Frank Göhre und Alf Mayer versprach einen interessanten Blick von einer anderen Seite auf dieses Genre. Hier geht es nicht alleine um die bösen Umtriebe in einer Stadt, es ist auch ein nüchterner Blick auf das Leben eines amerikanischen Autors, der eine Vorreiterrolle für seine Zunft darstellt. Das Buch weiß außerdem zu punkten durch die Vorstellung des 87. Polizeireviers, mit seinen Detectives, deren Familien, Lebensverhältnissen und natürlich den zu bearbeitenden Mordfällen.

Salvatore Albert Lombino (geboren 1926), später bekannt unter den Autorennamen Ed McBain bzw. Evan Hunter, entwickelte sich im Lauf seines Lebens zu einem vielseitigen und schaffungsfreudigen Schriftsteller.

Weiterlesen

Editorial – 68. Ausgabe – 14.06.2015

kreuz-mit-schriftzug_1x1m_freigestellt

Band der Woche

Mit „Bloody Punkrock“ überraschen uns Dr. Hell. Seit 1812 bzw. 2010 (genaueres gilt es noch zu beweisen) sind zwei Alben erschienen, und diesen Sommer bzw. Herbst kann man sie auf verschiedenen Bühnen bewundern. Übrigens: Enchantress hat das Interview heil überstanden.

 

Musik

Weiterlesen

Buch: Stephen King – Revival

Lieber nicht die Tür öffnen!

 

king-revival

Irgendwo in einem kleinen Ort in den USA in den Sechzigerjahren. Hier fängt alles an. Der kleine Jamie lebt mit seinen Geschwistern in einem liebevollen, religiösen Elternhaus. Das Dorf bekommt mit Charles Jacobs einen neuen Pastor, er und seine Frau, selbst noch blutjung, sind die Idole der gesamten Jugend, ihr kleines Söhnchen wird von allen geliebt. Des Pastors große Leidenschaft sind technische Experimente, und die Kids lieben ihn dafür. Später kann der Pastor Jamies Bruder heilen, und er ist ein Held. Alles ist gut, bis etwas unfassbar Grauenvolles passiert: Seine Frau und sein kleiner Junge kommen bei einem Autounfall ums Leben. Er erholt sich davon nicht mehr und ist nicht mehr er selbst. Er hält noch eine „Furchtbare Predigt“ und muss danach den Ort verlassen, zu ketzerisch und gotteslästerlich ist sie.

Weiterlesen

Buch: Richard Bachman – Todesmarsch

Der Weg ist nicht das Ziel

todesmarschDer Major veranstaltet jedes Jahr am 1. Mai einen Todesmarsch. Einhundert 17-jährige laufen los, um den Marsch zu gewinnen. Dabei dürfen sie nicht langsamer als vier Meilen pro Stunde sein – und nach der dritten Verwarnung wartet unweigerlich der Tod. Nur einer kann überleben, und dem Letzten wird nach dem Sieg alles zu Füßen gelegt … Weiterlesen

Lesung: 19.11.2013 Stephen King

Doctor Sleep im Circus Krone

Als ich hörte, der „Meister des Horrors“ komme nach München, dachte ich, ich bin in einem Traum. Doch nach mehrfachem Kneifen wurde mir klar: Es ist tatsächlich so!
Stephen King kommt über den großen Teich nach München – dafür mussten natürlich auch unbedingt Karten her, das konnte ich mir nicht entgehen lassen. Zum Glück gibt es gute Freunde, die sich mittags an den PC setzen und pünktlich zum Vorverkaufsstart die Reservierungsmail verschicken können.
Nach gefühlten Jahren an Wartezeit rückte der 19.11.2013 immer näher. Gut gelaunt und total gespannt erreichte ich den Circus Krone in München. Eine ewig lange Schlange wand sich bereits davor, doch der Einlass verlief komplikationslos und zügig. Die Platzwahl hätte ich nicht besser treffen können. Circa 10-15 Meter trennten mich von der Lesebühne und somit vom Meister.
Ungeduldig und hibbelig schaute ich ständig auf die Uhr. Die Zeit wollte einfach nicht vergehen. Weiterlesen