Beiträge

Band der Woche

tcr-logo Zwölf Jahre gibt es The Cold Rush schon, trotzdem gibt es bisher leider nur zwei Alben der Electro-Rocker aus Dresden. Warum das so ist, verriet uns Frontmann Rico leider nicht – aber immerhin stellt er uns diverse Konzerte in Aussicht! Warum ihr The Cold Rush unbedingt live sehen solltet, verraten wir euch im Band-der-Woche-Interview!

Musik

Preisfrage: Wie viele Alben gibt es von Qntal? Das neuste trägt jedenfalls den Titel VII und hat einiges zu bieten, meint PhoebeWeiterlesen

Band der Woche

feuerseele-logo-mit-schwarzer-schriftDie Mittelalter-Folk-Metaller von Feuerseele sorgen dafür, dass euch bei den eisigen Temperaturen die Füße nicht abfrieren. Drummer Patrick stellt euch die 2007 gegründete Band aus Mönchengladbach vor!

Musik

Altlasten aus 2014? Check, haben wir: Das Funkenflug-Festival fand kurz nach Weihnachten im Zenith zu München statt. Wie’s war, verraten euch zwei „Neue“ in den Blogger-Reihen: pooka und Schattenreiter!

2015 blüht der Enzian schwarz, Volksmusiker zerschlagen Gitarren auf Bühnen, und die Wildecker Herzbuben stellen das Texas Chainsaw Massacre mit Florian Silbereisen nach … Ok, gut, da ging wohl meine Fantasie mit mir durch. Tatsache ist: Heinos neustes Album heißt Schwarz blüht der Enzian und bietet eine Metal-Version seiner Greatest Hits. Enchi meint: „Juhuuu, mein Heino-Album ist da!“  Weiterlesen

Sansibar – Hakuna Matata

Sansibar – Küste des Schwarzen Mannes – unter diesem Namen ist diese tropische Perle, etwa 30 km vor der Küste Ostafrikas, als ein Teil des Staates Tansania bekannt. Es ist eine multikulturelle Inselgruppe, bestehend aus der Hauptinsel Unguja, umgangssprachlich Sansibar genannt, und der deutlich kleineren, nördlich gelegenen Privatinsel Pemba. Unser Ziel war Unguja, und unsere Urlaubsvorbereitungen für Sansibar begannen mit Internetrecherchen zu Themen wie Kriminalität und Korruption, Krankheiten und Impfungen, Visa- und Einreisebestimmungen. Das klingt nicht romantisch, war es auch nicht, und zwischendrin wollte man schon aufgeben und sagen, „Ach, dann fahren wir eben woanders hin“, doch an diesem Punkt brauchte man nur erneut im Internet nach Bildern von Sansibar zu suchen, um sich von solchen Gedanken abbringen zu lassen. Die 3 „Ks“ (Kriminalität, Korruption und Krankheit) beschäftigen einen natürlich am meisten, aber Kriminalität und Korruption gibt es leider überall auf der Welt. Im Fall von Sansibar gab es einem sogar das Gefühl, dass man das System ja sicher auch zu seinen Gunsten nutzen könnte, sollte es Visaprobleme geben. Also begannen wir mit den medizinischen Vorbereitungen. Nach Beratung beim Hausarzt haben wir uns für Impfungen gegen Typhus und Hepatitis plus Malariamedikamente entschieden, was in der Apotheke mal eben knapp 400 € für drei Personen kostete. Doch nach dem ersten Schock beim Bezahlen haben wir gleich wieder an die Bilder gedacht, und schon war alles gut. Ich wollte unbedingt in dieses kleine Paradies reisen, bevor es vom Tourismus eingeholt und überrollt wird. Wollte es in seiner natürlichen Form mit all den kleinen und größeren Haken, Ecken und Kanten sehen.

Weiterlesen

Amsterdam – immer eine Reise wert

 

Egal, wem man erzählt: „ Ich fahre für ein paar Tage nach Amsterdam!“, fast jeder antwortet: „Kiff nicht so viel, sei bloß vorsichtig, dass dir da niemand was unterschiebt!“
IMG_75860ii

Jeder, der schon mal Amsterdam besucht hat, kennt diese Antworten vielleicht schon. Aber dass diese Stadt außer Leuten, die sich mit einem Joint in die Sonne setzen, noch anderes zu bieten hat, geht manchmal ein wenig unter.

Amsterdam, mit seinen ca. 809.000 Einwohnern ist eine sehr multikulturelle Stadt. Weiterlesen