Beiträge

Seit 2015 veröffentlicht Adam Usi mit seinem Solo-Projekt elektronische Klänge und verwebt in seinen Songs den Sound der 80iger mit eindringlichen Synthie-Melodien und markanten, vielseitigen Vocals. „Farce“ ist der neueste Track des Augsburger Künstlers und zeigt sein Gespür für synthgeladene emotionale Musikstücke, die berühren. Musik als Spiegel und Ventil der Emotionen – in „Farce“ verarbeitet Adam Trennung, Schmerz und Trauer. Das Video dazu ist von Morphosita – in unserem Interview mit der Künstlerin (hier) haben wir euch Morphositas Herangehensweise und die visuelle Umsetzung des Songs vorgestellt.
Im Band-der-Woche-Interview spricht Adam über „Farce“, das kommende Album Censored selfharm, die ersten musikalischen Erinnerungen, über musikalische Vorbilder und Hintergründe seines musikalischen Schaffens, die Zusammenarbeit mit anderen Künstler*innen und sein Musikprojekt Die Internierung.

Weiterlesen


TwinTribes_Altars_CoverDas Musiker-Duo Twin Tribes aus dem texanischen Brownsville hatte ich schon mit ihrem Debütalbum Shadows im Webzine vorgestellt und als „dark side of the eighties“ beschrieben (Link zur Review). Mit ihrem Folgealbum Ceremony haben sie ihren Sound, der sich zwischen Dark/Cold Wave und Post Punk bewegt, weiter verfestigt.
Nun haben Luis Navarro und Joel Niño ein Remix-Album herausgebracht, dessen beteiligte Bands den Atlantischen Ozean überspannen. Auf europäischer Seite stehen dabei u. a. She Past Away, Ash Code und Geometric Vision, aus Amerika stammen u. a. Bootblacks, Creux Lies und Wingtips. Alle Bands drücken den Songs ihren eigenen Stempel auf und lassen so neue Facetten erstrahlen.

Weiterlesen

Hello my darkness!

Nachdem der letzte Katzenclub wegen Sturzbachregen verschoben werden musste (neuer Termin: 26.9.20, mit Adam Usi auf der Bühne), ist es heute Abend endlich wieder soweit. Eine der derzeit möglichen kleinen Fluchten aus dem Alltag ist der Soundgarden mit Biergarten im lauen Spätsommerlüftchen, bei bester Beschallung durch die Pagan DJs mit Freunden. Young & Cold Records sind mit einem Merch-Stand vertreten und haben auch gleich zwei ihrer formidablen Acts mitgebracht: DIAF und Elvis de Sade. Düster-leidenschaftliche Musik aus Niederbayern, die sich einer Kategorisierung erfolgreich entzieht sowie von Eurodance beeinflusster Postpunk und Darkwave – wenn das nicht spannend klingt! Zumal DIAF aus Niederbayern heute sein Live-Debüt feiert, was man per se schon mal unterstützen sollte. Tickets sind wie immer kostenlos, dafür aber auch begrenzt, frühes Erscheinen lohnt sich also, und die Zeit bis zu den Konzerten kann man ja hervorragend mit Freund*innen im Soundgarden verquatschen. Weiterlesen

Die Münchener Band Elvis de Sade gründete sich 2017 und spielt eingängigen Dark Wave / Post-Punk. Nach ihrer ersten Demo 2018 veröffentlichten Elvis de Sade Mitte März die EP Angelus Novus bei Young & Cold Records – fünf großartige Songs, die eine dunkelschöne Atmosphäre erschaffen. Kürzlich haben Sie ihr neues Video zum Song „Rusty phone“ beim Young & Cold Online Festival präsentiert. Die Band tüftelt bereits an einem Album, das im nächsten Jahr erscheinen soll, wir sind gespannt! Andreas (Gitarrist, Keyboarder) hat uns einige Fragen beantwortet. Weiterlesen

marrow_voltage4

Das Regensburger Duo Marrow Voltage spielt tanzbare, experimentelle Elektronik, kombiniert Synthesizer mit Cello und erschafft soundgewaltige und emotionale Klanglandschaften, die lange im Ohr bleiben! Gerade tüfteln Jos Svyati und Dr. Wonka an ihrem Debütalbum für das Label Young & Cold-Records. Am 13. September spielen Marrow Voltage beim Young & Cold Festival in Augsburg. Hier habt ihr schon jetzt die Gelegenheit, mehr über das kreative Duo zu erfahren.

Weiterlesen