Drill im Kloster

Ein Rabe fliegt über den verschneiten Winterwald zu einem unheimlichen Kloster an der Bergklippe, ganz nach oben, bis zum Rabennest: Schon der Vorspann ist mystisch und atmosphärisch. Dies wird keine normale Teenie-Internats-Geschichte.
In dem Kloster ist das Internat. Es liegt in einem dichten Wald und wirkt wie eine Festung. Schnell stellt sich heraus, dass es eine Erziehungsanstalt ist. Hier landet der Nachwuchs der spanischen Elite, der Nachwuchs, dem keine Familie mehr Herr wird.

Die jungen Insassen werden gedrillt, körperlich wie auch geistig. Durch Strenge und Disziplin sollen sie wieder in die Gesellschaft eingegliedert werden. Es gibt harte Strafen für Kleinigkeiten: Haare werden geschoren, man kommt tagelang in den „Kühlschrank“, ein kaltes Verlies ohne Bett und Essen. Nicht nur die Aufseher, auch die Lehrer dort sind sehr streng. Einzig und allein Elias, ein Pater aus dem anliegenden Kloster, nimmt sich ihrer etwas an und tritt für sie ein. Das große Ziel aller ist, aus diesem Internat so schnell wie möglich zu verschwinden. Einige wagen die Flucht, was natürlich schiefgeht. Einer von ihnen bleibt verletzt im Wald zurück, und der Zuschauer sieht, wie er von einer mysteriösen Kreatur in Kutte und mit Rabenkopf davongetragen wird. Von nun an wird es unheimlich, und seltsame Dinge passieren. Die Clique um den unfreiwillig Zurückgelassenen gibt aber nicht auf, nach ihm zu suchen. Dabei stoßen sie rund um Internat und Kloster auf viele mysteriöse Zusammenhänge.

Diese Serie schafft mit ihren Kamerafahrten und Bildern eine einzigartige Stimmung zu produzieren. Manches wirkt wie nicht aus dieser Welt, zumindest nicht wie aus dieser Zeit. Die Geschichte ist spannend und steckt voller Überraschungen und Wendungen. Auch darf man sich an keinen Charakter gewöhnen.
Leider sitzt man am Ende der acht Teile mit dermaßen vielen offenen Fragen da, dass das mehr als schade ist. Da kann man nur hoffen, dass es eine zweite Staffel gibt, ansonsten war es schön anzusehen, letztendlich aber vergeudete Lebenszeit. Nur deshalb gebe ich zwei Punkte Abzug.

:popcorn: :popcorn: :popcorn: :popcornsw: :popcornsw:

Las Cumbres: Das Internat
Produktionsland: Spanien
Genre: Drama, Krimi, Mystery, Young Adults
Cast: : Asia Ortega, Alberto Amarilla, Albert Salazar u.a.
8 Folgen à ca. 50 Min. in 1 Staffel
seit 19. Februar 2021 auf Amazon Prime

(264)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.