Kultur: Unter Flügeln – Heilig Geist Kirche München

City of Angels

sb1

Religiös oder nicht, aber das hat sicher jeder schon einmal in gewissen gefährlichen Situationen gedacht: „Hab ich einen Schutzengel gehabt!“ Das Schutzengelchen ist sicherlich das niedlichste der Gattung Engel, und damit befasst sich das Kirchen-Kunst-Projekt „ÜberEngel“, an dem einige Münchner Kirchen teilnehmen. Von September bis Dezember 2019 gibt es zum Thema Ausstellungen, Tanzperformances, Konzerte, Artperformances und Lichtinstallationen.

Weiterlesen

,

Unterwegs: Nordfriedhof München

Über den Nordfriedhof von München gibt es verschiedene geführte Touren. Man erfährt dabei interessante Geschichte(n), allerdings ist mir das Umherstreifen auf eigene Faust lieber, da dies die Möglichkeit bietet, sich mehr Zeit nehmen zu können und auf eigene Faust interessante Grabsteine und Grabmäler genauer zu inspizieren..

Der bekannte Stadtbaurat Hans Grässel hat den Nordfriedhof als eine der vier großen Ruhestätten in München von 1899 bis 1907 geplant und errichtet. Seit der Eröffnung wurde er bereits neunmal erweitert, unter anderem integrierte Grässel im Bereich der heutigen Gräberfelder 1 mit 14 den seit 1874 bestehenden Friedhof der früher einmal selbstständigen Stadt Schwabing.

Nordfriedhof-Plan

Weiterlesen

Kultur: Outer Circle Festival in Dachau, 27.-29. September 2019

600 Quadratmeter Buntes in Dachau

sb2

Der in Dachau gegründete Outer Circle e.V. kümmert sich um die Förderung zeitgenössischer bildender Kunst und Kultur. Die Förderung und auch die selbstständige künstlerische Tätigkeit ist Leben und Leidenschaft der Vereinsmitglieder, deshalb haben sie sich aus ihrem Inner Circle herausbegeben und zu einem Outer Circle zusammengeschlossen. Sie wollen Kunst im öffentlichen Raum fördern, Workshops abhalten, Aufklärungsarbeit leisten, Ausstellungen schaffen. Unterstützt werden sie von der Stadt Dachau und dem Kulturamt. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist Graffiti. Einige Jahre hintereinander haben sie nun schon Künstler, Kunstschaffende und Sprayer eingeladen, zur stillgelegten MD-Papierfabrik in Dachau zu kommen. Dort bietet sich die Außenmauer ganz ideal an, denn sie bietet über 600 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Vor zwei Jahren wollte ich schon hinfahren, dann wurde ich krank. Letztes Jahr fiel die Veranstaltung sprichwörtlich ins Wasser: Auf Facebook wurden enttäuscht Wasserpfützen mit Farbresten und schwimmenden Spraydosen gepostet. Doch die Veranstalter luden auch dieses Jahr ein zum Outer Circle Festival, dem Festival in Dachau für Urban Street Art und Graffiti Kunst.

Weiterlesen

(Un-)Kultur: Riffraff Rampensau September 2019

Der Summa is umma, aus is und goar is, Schluss mit lustig?

… gewiss nicht, es gibt immer noch die RiffraffRampensau-Abende in Obergiesing, falls ihr was zu lachen braucht. Das Riffraff habe ich euch ja schon vorgestellt (http://schwarzesbayern.info/kneipen-kultur-riffraff-in-obergiesing/), am 10. September 2019 gab’s wieder vier Ausnahmekünstler, die den Weg in die Tegernseer Landstraße wert waren.

Weiterlesen

,

Kultur: Es passiert – Kunst-Insel am Lenbachplatz

Hinschauen!

es passiert

Kürzlich bin ich mit der Trambahn am Lenbachplatz vorbeigefahren. Trambahn- und Busfahren ist für mich immer ein bisschen wie Sightseeing. Man muss sich nicht aufs Fahren konzentrieren und kann entspannt aus dem Fenster sehen. Seit 2013 gibt es im Rahmen von Kunst im öffentlichen Raum die Kunst-Insel am Lenbachplatz, das ist ein Billboard, das regelmäßig durch das Kulturreferat München neu plakatiert wird. Öfters schon habe ich hier ansprechende Plakate gesehen. Dieses Mal haben mich beim Vorbeifahren zwei Motive fasziniert, ich habe sie mir noch einmal angesehen und dann nachgegoogelt.

Weiterlesen

Kultur: Pandora’s Box Opened, whiteBOX, Werksviertel München

Ist die Büchse erst mal offen …

wb3

In der griechischen Mythologie schenkte Zeus Pandora eine Büchse, die unter keinen Umständen geöffnet werden sollte. Doch Pandora tat es, und der Büchse entwichen Laster, Untugenden und das Schlechte der Welt. War sie einmal geöffnet, konnte man sie nicht mehr schließen, nichts mehr rückgängig machen. Pandora war aus Lehm erschaffen und somit ein künstliches Wesen, wie diese künstlichen Intelligenzen, die man momentan in der whiteBOX vorfinden kann.

Weiterlesen

,

Unterwegs: Friedhof am Perlacher Forst

Vor einiger Zeit bin ich mit der Straßenbahn über gut bekannte Münchner Straßen vom Sendlinger Tor Platz nach Giesing und weiter Richtung Schwanseestraße gefahren. Mein Ziel war die Endstation im Südosten von München: der Friedhof am Perlacher Forst. Dieser wurde Ende der 1920er Jahre als dringend nötige Erweiterung zum Ostfriedhof (s.a. Bericht 2015) von Stadtbaurat Hermann Leitenstorfer (Wikipedia) geplant. Leitenstorfer war der Nachfolger von Hans Grässel und erbaute als Leiter des Hochbauamtes ab 1928 auch das Technische Hochhaus an der Blumenstraße.

P1010960

Weiterlesen

Kultur: Artding in Erding

Was für’n Ding?

 

a0

Ein ziemlich cooles Ding! Der gemeine Münchner meint ja, München sei der Nabel der Welt. Gut, ist es irgendwie schon, aber es gibt auch sehr viele andere coole Städte und Städtchen, in denen es Sachen gibt, die man nicht für möglich halten würde! Im kleinen Erding zum Beispiel fand vom 10. bis 16. Juni 2019 das Artding-Festival statt. Einige der gefragtesten Streetart-Künstler der Welt verewigten sich auf Erdinger Wänden, im Stadtteil Klettham.

Weiterlesen

Jugendstil skurril – Carl Strathmann im Stadtmuseum München

Horror vacui!

1Was für ein Glück! Ich wollte ohnehin in diese Ausstellung gehen, aber unverhofft kam ich durstig am Sonntagnachmittag in den Innenhof des Stadtmuseums, um mir eine Rhabarberschorle zu gönnen, und, kaum fassbar: Ich hatte den internationalen Tag der Museen erwischt, was heißt, ich konnte ganz umsonst ins Museum und in die Ausstellung.

Carl Strathmanns (1866-1939) Kunst ist originell, bizarr, skurril.

Weiterlesen

Kultur: Banksy im MUCA in München

Who the F*** is Banksy?

banksy1

Ich bin ja Street-Art- und Graffiti-begeistert, und wir haben ja in München diesbezüglich eine lange, schöne Kultur und einige wundervolle Künstler, aber noch nie habe ich einen Banksy in natura gesehen. Nun ergibt sich für den Fan in München die Gelegenheit. Im MUCA läuft derzeit die Ausstellung Urban Fine Art II. Bis 29. September werden hier berühmte Werke aus der eigenen Sammlung gezeigt. Das sind bekannte Protagonisten der Street- und Urban-Art-Szene wie D*face, KAWS, Os Gêmeos, Shepard Fairey – und eben Banksy. Alle Künstler sind bekannt, die Os-Gêmeos-Zwillinge habe ich zum Beispiel schon im Kunstpark – jetzt Werksviertel – gesehen. Aber Banksy ist der Star unter ihnen und zugleich das Enfant Terrible. Das MUCA, wie gesagt, zeigt etliche Originale, und, sehr schön, im Obergeschoss den Film über ihn: Exit Through the Gift Shop. Dies ist ein als Dokumentarfilm aufgemachter Film des britischen Streetart-Künstlers aus dem Jahr 2010. Er wurde seinerzeit sogar für den Oscar als bester Dokumentarfilm nominiert.

Wer ist jetzt dieser Banksy?