Schon wieder Hexen?

Hexen haben mich schon immer fasziniert. In meiner Kindheit Verliebt in eine Hexe, später Sabrina mit ihren versponnenen Tanten und dem zerzausten Kater, dann Willow, die immer treu ihrer Buffy im Kampf gegen Dämonen zur Seite stand, darauf folgten meine Herzenshexen, Prue, Piper und Phoebe Halliwell. Danach wurden die Hexen etwas abgelöst von Unsterblichen (Vampiren) und Toten (Zombies), doch nun gibt es wieder neues „hexisches“.

Motherland spielt in einer alternativen Realität, einer matriarchalen Version der Vereinigten Staaten von Amerika. Weiterlesen

Kiberspassk – „Derevna“

In den langen Nächten der sibirischen Taiga hat eine Band sich zusammengeschlossen, um die Kälte und die Dunkelheit ihrer Heimat in harten Electro zu einzufangen. Ihre Umgebung hat Kiberspassk dazu inspiriert, Industrial mit russischer Folklore anzureichern und dabei einen einzigartigen und angsteinflößenden Sound zu erschaffen.

Weiterlesen

Wirklich so gleich?

Die Zwillingsbrüder Adam und Erik (Kristofer Hivju) sind äußerlich nicht zu unterscheiden, aber ansonsten grundverschieden. Adam hat Frau und Kinder, managt eine Ferienanlage auf den Lofoten, und Erik lebt als Surflehrer in den Tag hinein. Er wohnt in einem alten Campervan. Und so beginnt auch alles. Er scheint Schulden zu haben. Man kommt auf ihn zu, er soll die Miete für das Grundstückchen und den Van bezahlen. Er kann nicht. Ihm wird der Van abgenommen. Er fährt hinterher, kommt illegal nochmal zu Gefährt und Wohnung zugleich, doch der Vermieter will auch nicht aufgeben, es kommt zu einem Streit auf verschlungenen Küstenstraßen, der Campervan stürzt ins Wasser.

Weiterlesen

Gegen den Winterblues

Pünktlich zum Beginn der grauweißen Jahreszeit bringt das georgische Plattenlabel Murder Records mit Murder 02 – Various Artists  (VÖ. 15.01.2021) eine energiegeladene Veröffentlichung verschiedener Elektro-Künstler*innen heraus und lässt damit mühelos Eis und Schnee schmelzen. Murder 02 enthält sechs Tracks von Fractions & Zanias, Alessandro Adriani, Years of Denial, Body Beat Ritual, Vulkanski und Puritaner. Die tanzbaren Rhythmen bewegen sich an den Schnittstellen von Minimal, EBM, Industrial und Techno. Jeder Song ist in einer anderen Nuance gefärbt und macht das Album zu einer spannenden und vielseitigen Veröffentlichung, die problemlos in Dauerschleife laufen kann!  Murder 02  ist hier erhältlich: Murder Records

Weiterlesen


Zoltán „Zoli“ Téglás ist kein Unbekannter, er hat zum Beispiel bei Pennywise, The Misfits und Ignite mitgewirkt. Seit Kurzem hat er eine neue Band am Start: Ocean Hills. Téglás, Peter Lucas, Daniel Szebenyi und Reinder Oldenburger sagen von ihrer Musik: Alternative Rock, der sich wie Urlaub anfühlt und einfach schöne Stimmung erzeugen soll.

Weiterlesen

Are you ready to hear some good music?

Eine gelungene Abwechslung im Serien-/Film-Marathon während des Lockdowns waren die Pop around the Clock-Konzertmitschnitte an Silvester 2020. Dabei traten auch Ringo Starr and His All Starr Band im Greek Theatre in Los Angeles am 1. September 2019 zum Abschluss ihrer Tournee auf die Bühne. Live-Musik, yeah!

Fotocredit: www.dpacnc.com

Weiterlesen

Eine Live-Jamsession

Charlottas Burning Trio (CB3) veröffentlichten im Februar 2020 ihr zweites Studioalbum Aeons. Sie sind bekannt für ihre Liveperformance in der Besetzung Gitarre, Bass und Schlagzeug, kein Gesang, nur musikalisches Können. Drei Tracks aus dem aktuellen Album in genau dieser Live-Atmosphäre wurden ausgekoppelt und kann man als eigene limitierte Vinylpressung bzw. per Stream und über YouTube genießen. Weiterlesen

Kunst im Oberland

Ein vor allem im Vorfeld viel und hitzig diskutiertes Kunstprojekt wurde im Herbst 2019 in der Nähe von Polling in Oberbayern eingeweiht und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Projekt des 1948 in Planegg geborenen Künstlers Bernd Zimmer stieß nicht von Anfang an auf Wohlwollen in der Bevölkerung und hat auch der ein oder anderen politischen Karriere ein zu erwartendes Ende beschert. Die Idee, eine Säulenhalle mitten in die Natur der Ammer Wiesen zu setzen, sorgte für viel Kopfschütteln, war die Ausstellungsort doch mehr als deplatziert gewählt, nicht nur in den Augen der ansässigen Naturschützer. Hinzu kommen hitzige Debatten über den vorausgegangenen Grundstückskauf, der das Projekt ermöglichen sollte. Inzwischen sind wohl die meisten kritischen Stimmen verstummt, aber wie ein Schild in der Nähe des Abzweiges zum Objekt zeigt, noch nicht alle. Die Kunstliebhaber nehmen es jedoch mit Humor, wie man auf selbigem Schild ebenso sieht. Weiterlesen


Der Roboter, Blob, Cyborg, ein abgebrannter Testpilot mit Untermieter und 64 Persönlichkeiten im Kampf gegen das Böse … und sich selbst

Wir sind uns fairerweise im Vorfeld einig, dass eine Serie oder Verfilmung auf Comicbasis in der Regel nicht von tiefgründigen Dialogen lebt, man eher selten auf ausgereifte Charaktere trifft und eine intelligente vielschichtige Story auch nicht zwingend zum Konzept gehört. Heute möchte ich euch (dennoch) Doom Patrol ans Herz legen. Weiterlesen

Energieschub für schlechte Tage

Hatebreed_WOTFS_500x500Corona und die Begleitumstände zerren ja allen an den Nerven, da kommt ein neues Hatebreed-Album gerade recht, um mal ein wenig Dampf abzulassen. Weight of the false self heißt das nunmehr achte Werk aus der Bridgeporter Hardcore-Schmiede in Connecticut. Schmiede ist in dem Fall ein fast schon bildlicher Vergleich, denn der Metal-Anteil ist naturgemäß hoch. Schließlich sind sie auch regelmäßig auf den großen Metalfestivals gebucht und haben auch dort eine stabile Fanbase. Zu Sänger Jamey Jasta gesellen sich die Gitarristen Wayne Lozinak und Frank Novinec, Bassist Chris Beattie und Matt Byrne an den Drums. Dann legen wir das gute Stück mal auf. Weiterlesen