Einträge von Anomena

Band der Woche: Accumortis

Im letzen Jahr haben wir euch den in Kalifornien lebenden Solokünstler Accumortis  mit seiner Single „Deathwave“ bei unseren Musik-Tipps (hier entlang) vorgestellt. Das gleichnamige Album ist kürzlich über das australische Label Nowhere Now Records erschienen. Seit 2017 veröffentlicht Accumortis seine faszinierenden „Deathwave-Klänge“ – der Sound ist cold, dark, & minimal. Die bisherigen Veröffentlichungen haben uns […]

,

Musik-Tipp

 Totengeläut – „So dead“ Vor zwei Jahren haben Electro-Punk Produzent Björn Peng und Texterin & Sängerin Nogood Luna mit ihrem gemeinsamen Dark Wave-Projekt Totengeläut ihr erstes Album Aleppo  veröffentlicht. „So dead“ ist die aktuelle Single und wieder ein fantastischer Song! „So dead“ ist nicht nur wegen der umgebenden Melancholie „So sad“, sondern auch, weil es […]

Band der Woche: Tricor

Tricor gründeten sich 2019 und spielen eine brillante Mischung aus Shoegaze, Cold Wave, Techno und Post-Punk. Ende des Jahres hat das Marburger Trio seine erste EP veröffentlicht und uns mit „Cigarettes“ einen besonders schönen und hartnäckigen Ohrwurm beschert. Christopher, Paul & Robert tüfteln bereits fleißig an einem Album, das dieses Jahr erscheinen wird und auf […]

,

Musik-Tipp der Woche

Concavity – „Eyes that wander“ Concavity ist ein kanadisches Post-Punk-/Darkwave-Duo, das 2018 von Beth de Jong (Gesang, Gitarre) und Graham Bucci (Gesang, Elektronik) ins Leben gerufen wurde. „Eyes that wander“ befindet sich auf der aktuellen EP Eyes never know (Vö. 20.12.2019) und ist ein wunderbarer Ohrwurm. Tiefe, düstere Synthis treffen auf  kraftvolle, melodische Gitarrenklänge und werden von Beths traurig schönem Gesang  und […]

CD: Rue Oberkampf – Christophe Philippe

Tanzt durch die Nacht! Waveclash – die großartige Debüt-EP von Rue Oberkampf gehört mit zu den spannendsten Neuveröffentlichungen des Jahres 2018. Seitdem ist das Passauer/Münchner Trio stets präsent. Wenn nicht gerade an neuen Songs und Videos gearbeitet wird, sind Julia, Damien und Michael auf Festivals und den Tanzflächen dunkler Szene-Clubs unterwegs und begeistern ihre stetig […]

,

Musik-Tipp der Woche

The Monotrones – Return of a cowboy The Monotrones stammen aus Dresden und setzen Dub- und Reggae-Sound mit minimalster Elektronik um und erschaffen so etwas für uns völlig Neues, weil man auch Einflüsse aus Punk und New Wave ausmachen kann. Die Musik von Stephan Rendke und Hans Kirschner klingt, als hätten Sigue Sigue Sputnik und Devo zusammen […]

,

Musik-Tipp der Woche

Amberian Dawn – „Lay all your love on me“ Die Finnen von Amberian Dawn verneigen sich wieder einmal vor einem Musikgiganten: ABBA! Bereits auf ihrem 2015er Album Innuendo haben sie sich einen ABBA-Klassiker vorgenommen, dieses Mal ist es „Lay all your love on me“. Tuomas hat die meisten Keyboard-Parts direkt in Benny Anderssons legendärem Studio […]

,

Musik-Tipp der Woche

ISON – Inner-Space Nach den beiden letzten Veröffentlichungen Cosmic Drone (2015) und Andromeda Skyline (2018) haben Heike Langhans (Draconian, LOR3L3I) und Daniel Änghede (Crippled Black Phoenix) kürzlich mit Inner-Space den ersten Longplayer ihres gemeinsamen Projekts ISON veröffentlicht. Inner-Space ist ein wundervoll sphärischer, verträumt nachdenklicher Klangkosmos aus weiten Drone-Flächen, Doom, Post-Rock-Echos, hypnotischer Elektronik und einem Hauch Ambient. […]

,

Musik-Tipp der Woche

Spark!  – „Cause and effect“ Spark! sind zurück und präsentieren „Cause and effect“ mit einem Video. Der Song ist das Appetithäppchen zu dem kommenden neuen Album des schwedischen Duos (Mattias Ziessow und Christer Hermodsson). Was wäre passiert, wenn … haben wir uns wohl alle schon mal gefragt. In diesem speziellen Fall können wir sagen, wenn […]

Band der Woche: Semiotics Department of Heteronyms

Semiotics Department of Heteronyms (SDH) sind Andrea Latorre und Sergi Algiz aus Barcelona. Beide spielen auch in der experimentellen Post-Punk Band Wind Atlas und haben das Label Cønjuntø Vacíø ins Leben gerufen. Letztes Jahr haben SDH mit Semiotics Department Of Heteronyms ein beeindruckendes Synth-Wave-Album veröffentlicht – 8 dunkle, sinnliche und intensive Tracks mit einem Hauch […]