The Shadow Lizzards – „Who is who“

The Shadow Lizzards sind drei Musiker aus Nürnberg, die mit Someone’s heartache ihr zweites Album vorlegten. Ihren Stil bezeichnen sie selbst als „Vintage Rock“ – ein ebenso simpler wie passender Begriff für den 60er- und 70er-beeinflussten Sound, der sich aus Elementen wie klassischem Hard- beziehungsweise Bluesrock sowie Psychedelic-Klängen zusammensetzt, aber trotzdem zeitgemäß und alles andere als altbacken daherkommt. Im aktuellen Video-Track begibt sich die Band auf einen Roadtrip in gleißend, leuchtender Atmosphäre und will dabei hinter die Kulissen der Welt blicken.

Weiterlesen

„Wie klingt eigentlich Stille?“ … haben wir Rue Oberkampf gefragt und sprechen in unserem Interview mit Julia de Jouy, Damien De-Vir und Oliver Maier über Klang, den musikalischen und visuellen Aspekt von Stille und über das aktuelle Album Liebe. Seit 2016 kreiert das bayerische Trio Elektro-Klänge, die zum Tanzen, Träumen und Nachdenken einladen – fühlbare Musik mit einem vielfältigen Sounddesign und Gespür für einhüllende Klänge. 

RUOK_01

Foto: © Alex Beran

Die Songs von Rue Oberkampf enthalten sehr viel Dynamik,  Bewegung und bewegen  – mit Momenten der Stille, die unter der Oberfläche verborgen sind.

Herzlichen Dank für das Interview an Julia, Damien und Oliver!

Weiterlesen

Seelensturm – „Ich trag dein Herz“

Die vier Bandmitglieder von Seelensturm aus dem Rheinland haben einen Hang zur Melancholie und sagen zu ihrer neuen Single:
„‚Ich trag dein Herz‘ ist ein Song für alle, die wir liebten und uns schon viel zu früh verlassen haben … Vorausgegangen aber niemals vergessen! Für immer in unseren Herzen! In unseren Geschichten leben sie immer noch …“

Weiterlesen

„If I would have to choose a sound for this silence that would be the inner vibration, the inner sound of myself“

Anna Jordans Kunstwerke verzaubern, ihre Musik ist ein treibender Geist, Geschichten sind das Rückgrat ihres faszinierenden Klanguniversums. Die in Berlin lebende Künstlerin erschafft mit ihrem elektronischen Musikprojekt The Allegorist imaginäre Bilder, die eine jenseitige Atmosphäre hervorrufen und verwischt damit die Grenzen zwischen Realität, Traum und Fantasie, Licht und Dunkelheit. Anfang des Jahres hat die Künstlerin mit Blind Emperor ihr viertes Album veröffentlicht.

anna_jordan1_a

© Anna Jordan Project

Weiterlesen

Ellereve – „Colorblind“

Neues von Ellereve! Es ist noch gar nicht lange her, dass wir euch Ellereve als Band der Woche (hier) vorgestellt haben. Ihre mystische und eindringliche Musik begeisterte uns und hat uns neugierig gemacht. Kürzlich hat die Künstlerin einen weiteren Track samt wunderschönem Video veröffentlicht. „Colorblind“ ist ein Song von melancholischer Schönheit. Wie ein hoffnungsvolles Licht erhebt sich Ellereves Gesang über eine traurig schöne Melodie, um als weiteres Instrument mit der Musik zu verschmelzen. Die zurückhaltenden Klänge erzeugen eine dichte und neblige Stimmung – ein hypnotischer Zauber, der auch nach Ausklingen des Songs lange nachwirkt. Wer sich fallen und treiben lassen möchte, sollte unbedingt in diesen großartigen Song reinhören.

Weiterlesen

RROYCE – „Paranoiac“

Am 19. August erscheint das neue Album des Dortmunder Electro/Synth/Wave-Trios RROYCE. Es wird den Titel „Rroarr“ tragen. „Das Dasein in der modernen Gesellschaft steckt voller Widersprüche. Man sehnt sich nach Rückzugsorten, sucht Privatsphäre, und im nächsten Augenblick gibt man in den sozialen Netzwerken alles von sich preis“, erklärt die Band, worum es im Song „Paranoiac“ geht. „Jeder will schnell sein. Jeder will Erster sein. Man stellt sich dem Wettbewerb. Im Job und im Privaten. Man wird misstrauisch, krankhaft misstrauisch. Man schaut in den Spiegel. Kann man trauen, was man da sieht? Erkenne ich mich noch selbst? Wem kann ich überhaupt noch trauen? Überall Neid, Missgunst und übertriebene Eitelkeiten.“

Weiterlesen

„The only silence I appreciate is the silence between the words during a conversation“

Nadia ist Schriftstellerin und Sängerin der französischen Post-Punk-Band Hanging Gardens. Im letzten Jahr hat die Künstlerin ihr erstes Buch veröffentlicht. Subliminale ist ein Gedichtband, viele der Texte begleiten die Musikstücke ihrer Band Hanging Gardens. Seit 2013 kreieren Nadia & Loïc mit ihrer Musik dunkle und hypnotische Klänge, eingehüllt in schwarze Poesie und dunkle Lebensgeschichten, und erschaffen damit ihren ganz eigen Sound.

Nadia_hangingGardens1

Weiterlesen

The Glass Beads – „Imaginary friend“

Neues von The Glass Beads! Das Duo aus der Ukraine war schon unsere Band der Woche (hier), und das Debüt-Album Therapy (Vö. 2020) war absolut fesselnd. Dementsprechend groß ist die Freude über das neue Album Time to time, das Marina Rublevskaya und Mark Arshynnikov kürzlich bei Fabrika Records veröffentlicht haben.

Weiterlesen

Dead Memory – „Dance in flames“ 

Dead Memory aus dem Herzen des Ruhrgebiets liefern mit ihrer Singleauskopplung „Dance in flames“ eine moderne Rocknummer, die von einer Verschmelzung scheinbarer Gegensätze geprägt ist. Harte Gitarrenriffs lassen das Feuer aus den Lautsprechern lodern, während der melodische Gesang leichtfüßig darüber tanzt. Der Song ist der erste Vorbote der via Jumi im Spätsommer erscheinenden EP Awake.

Weiterlesen


 

Im Jahr 2022 findet wieder “Ois Giasing Sommer 2022” als mehrwöchiges Open-Air-Musikfestival statt. Von Juli bis Oktober finden (fast) jeden Freitag an wechselnden Spielorten wie dem Giesinger Grünspitz, dem Kronepark & dem Giesinger Bahnhof Konzerte statt, die eine große Bandbreite von Musik abdecken: von alternativem Hip-Hop über Landler & Punk, Jazz, Reggae, Post-Punk, Global Pop bis hin zu Musik für die ganze Familie. Bunt, divers, vielseitig – unangepasst wie Giesing selbst. Bei freiem Eintritt.

Der “Ois Giasing Sommer 2022“ beginnt mit einem großen Auftaktwochenende im Juli: Weiterlesen