Buch: John Grisham – Das Bekenntnis

Stille Wasser sind tief

cover1946, Clanton, Mississippi: Der allseits beliebte ehemalige Soldat Pete Banning steht in der Früh auf und trifft sich mit seiner Schwester Flory zum Frühstück. Anschließend fährt er zur ortsansässigen Kirche und erschießt den Pastor. Nach seiner Festnahme verweigert er jedoch jeglichen Kommentar, sogar als ihm die Todesstrafe droht. Was trieb ihn zu dieser Tat?

Weiterlesen

,

Buch: Sabine Rinberger, Andreas Koll (Hg.) – Liesl Karlstadt, Schwere Jahre: 1935-1945

Alles sein und doch nichts bedeuten

Liesl Karlstadt

2006 hat das Valentin-Karlstadt-Musäum in München einen wahren Schatz erhalten: Sehr persönliche Briefe von Liesl Karlstadt wurden von der Tochter einer guten Freundin persönlich übermittelt. Historiker- sowie Archivarherzen schlugen eine Oktave höher! Diese 139 Briefe und Postkarten aus den Jahren 1935 bis 1953 klärten vieles, schlossen viele historische Lücken und deckten manches auf. Leider auch, dass es um die Beziehung Liesls zu Karl Valentin nicht immer rosig stand. Die beiden waren auf der Bühne und privat ein Paar, doch allmählich rutschte Liesl Karlstadt in eine tiefe Lebenskrise.

Weiterlesen

Buch: David F. Ross – Schotten dicht

30 Jahre später

schotten-dichtNach Schottendisco (Link zur Rezension) und Schottenrock (Link zur Rezension) folgt nun mit Schotten dicht der finale dritte Teil der Trilogie. Bobby Cassidy und Joey Miller von der mobilen Disco Heatwave kehren zurück, ebenso wie die geheimnisvollen The Miraculous Vespas und deren exzentrischer Manager Max Mojo. Nur sind in der Zwischenzeit dreißig Jahre vergangen, und die Schicksale der Beteiligten haben sie in alle Welt verschlagen. Ein Jubiläumskonzert zum 30-Jährigen soll sie alle wieder zusammenführen. Weiterlesen

Buch: Sara Nuru – Roots

Der Weg einer Frau

Sara_Nuru„Roots, bloody roots!“ Ich muss bei dem Titel einfach automatisch an Sepultura denken, auch wenn das fast ein wenig albern erscheint. Doch so daneben ist der Gedanke gar nicht, nur führt uns Roots hier nicht in den brasilianischen Regenwald, sondern ins äthiopische Hochland. Denn die Wurzeln von Sara Nuru, die als Gewinnerin der dritten Staffel von Germany’s Next Topmodel bekannt geworden ist, liegen in Äthiopien. Größer könnte der Kontrast kaum sein, denn aufgewachsen ist sie in der bayerischen Provinz. Weiterlesen

Buch: Dimitry Glukhovsky – Metro. Die Trilogie – (Band 1)

Metro 2033 (Band 1)

Metro-cover.do_Wir schreiben das Jahr 2033. Ein Atomkrieg hat die Erde zerstört. Die letzen Überlebenden der Menschheit haben sich in den Untergrund der Moskauer Metro gerettet. Diese fungiert wie ein Atomschutzbunker. Luft- und Wasserfilter sorgen für Schutz vor der Radioaktivität an der Oberfläche. Die einzelnen Metrostationen haben sich unterdessen zu einer Art von Kleinstaaten entwickelt, in denen einige zehntausend Überlebende ihr voriges Leben mehr oder weniger aufrechtzuerhalten versuchen. Rubel oder Dollars sind jedoch bedeutungslos geworden. Die einzige Währung, die jetzt zählt, sind Patronen. Weiterlesen

Buch: Julia Engelmann – Keine Ahnung, ob das richtig ist

Poetry Princess

engelmann12013 hat alles angefangen. Julia Engelmann hat bei einem Poetry Slam mit ihrer Version des Songs „One Day“ des Musikers Asaf Avidan so richtig Aufmerksamkeit erregt. Das Video des Auftritts hat danach die sozialen Netzwerke zum Glühen gebracht. Es war aber auch zu schön, dieses „Eines Tages, Baby“, vorgetragen von ihr! Mittlerweile liegt ihr fünftes Büchlein vor, und es ist außerordentlich hübsch aufgemacht und bereitet einem Freude, es in die Hand zu nehmen und darin zu schmökern. Ein liebevoll gestalteter Umschlag mit einer schönen Haptik, dazu niedliche Zeichnungen der Autorin auf jeder Seite laden dazu ein. Die Gedichte selbst befassen sich mit großen und kleinen Momenten, mit Alltagserlebnissen wie mit außergewöhnlichen Situationen. Oft sind es Überlegungen, Beobachtungen, Entscheidungsfindungen. In vielem kann man sich wiederfinden, egal ob man wie die Autorin auch in seinen 20ern ist oder wesentlich älter. Jeder kann sich doch noch daran erinnern, wie es sich anfühlt, wenn man frisch verliebt ist, falsche Entscheidungen getroffen hat, eine Nacht durchgemacht hat, bis die Wolken wieder lila sind, eine Beziehung beendet hat.

Weiterlesen

Buch: Markus Heitz – Der Tannenbaum des Todes

Advent, Advent – ein Lichtlein brennt …

tannenbaumTannenduft liegt in der Luft, die Plätzchen sind gebacken, man trifft sich gemütlich mit der Familie und/oder Freunden auf dem Weihnachtsmarkt, trinkt Glühwein und lässt sich beim Weihnachtsgeschenke shoppen lauthals von den Songs im Kaufhaus beschallen. Wem das alles zum Hals heraushängt, für den ist vielleicht Markus Heitz Kurzgeschichtensammlung Der Tannenbaum des Todes das Richtige, um sich auf die Adventszeit einzustimmen.

Weiterlesen

Buch: Lisa Maxwell – Der letzte Magier von Manhattan

Thema verfehlt, setzen.

der-letzte-magier-fon-manhattanSeit hunderten von Jahren schwelt ein geheimer Konflikt in der Neuen Welt: der Orden des Ortus Aurea, der sich die Magie auf wissenschaftliche Weise zunutze machen will, bekämpft die Mageus–Menschen, die mit natürlichen magischen Fähigkeiten geboren wurden. Der größte und perfideste Schritt gegen sie war die Errichtung der „Schwelle“, einer unsichtbaren Linie um Manhattan, die Mageus zwar hinein-, aber nicht wieder herauslässt. Über die Jahrhunderte reisen mehr und mehr in ihren Heimatländern verfolgte Mageus in die USA in der Hoffnung auf eine bessere Welt – „Give me your tired, your poor, your huddled masses“ –, nur um dort in einem Netz aus Bandenkonflikten, Armut und ständiger Furcht vor der Willkür des Ordens zu leben.
New York, heute. Eine kleine Gruppe Magier hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Macht des Ordens zu brechen und die Schwelle zu überwinden. In ihrer Mitte ist Esta, eine junge Magierin, deren Gabe es ist, die Zeit manipulieren zu können. Sie wird ausgewählt, das Buch zu stehlen, aus dem der Orden seine Macht und sein Verständnis von Magie zieht, das Ars Arcana. Doch dieses Buch wurde bereits gestohlen – im Jahr 1901, von einer Gruppe Mageus in einem einmaligen Raubüberfall. Doch einer der involvierten Mageus war ein Verräter, und das Buch ist seither verschwunden. Deswegen muss Esta in der Zeit zurückreisen, sich der Gruppe anschließen und selbst zur Verräterin werden, um das Buch an sich zu nehmen und in ihrer eigenen Gegenwart das Elend der Mageus in Manhattan zu beenden.

Weiterlesen

Buch: Christoph Marzi – Mitternacht

Nicht vorschnell urteilen …

Marzi-MitternachtNicholas James ist ein junger Autor, der versucht, seinen zweiten Roman zu Papier zu bringen. Er lebt auf einem Hausboot in Camden, trägt Post aus, um die Haushaltskasse aufzubessern, und fühlt sich in seinem Leben ziemlich wohl. Doch das alles wird auf den Kopf gestellt, als er eines Nachts aufwacht und einen Geist in seinem Hausboot findet. Der tut frech so, als ob Nicholas ihn sich nur eingebildet hätte, doch am nächsten Tag begegnen sie sich wieder. Der Geist stellt sich als Peter Chesterton vor und erklärt Nicholas im Wesentlichen, dass die Welt viel komplizierter ist, als er sie sich immer vorgestellt hatte. Und weil Nicholas‘ eigene Welt gerade nicht optimal läuft, lässt er sich von Chesterton in eine neue führen – die Nebelstadt, wo die Geister der Verstorbenen leben, wo Nicholas neue Inspiration und neue Liebe findet, aber auch Bedrohungen, die er sich in seinen Alpträumen nicht hätte ausmalen können. Weiterlesen

Buch: Randall Munroe – how to

Wie man’s hinkriegt

NMunrow - How toach what if und dem Dinge-Erklärer gibt es seit Kurzem auch how to von Randall Munroe. In what if  wird noch nach wissenschaftlich fundierten Antworten zu abstrusen Fragen gesucht (Was passiert, wenn die Erde sich plötzlich nicht mehr dreht? – Rezension), in how to geht Randall nun in eine andere Richtung: Die Fragen sind recht alltäglich (Wie gräbt man ein Loch?), die Antworten tendieren dafür diesmal in alle nur vorstellbaren Extreme.
Weiterlesen