Zuckerfee und Tautropfen

Alinas Leben besteht hauptsächlich aus einem: Tanzen! Sie tanzt seit vielen Jahren Ballett und bereitet sich auf einen Workshop der American Ballet School vor, mit dem sie Chancen hat, eine Ballett-Karriere zu starten und hauptberuflich Ballerina zu sein. Doch ein brutaler Unfall setzt diesem Traum ein Ende. Ihr Bein ist zertrümmert, und Alina leckt ihre Wunden. Aus der Traum von einer Karriere beim Ballett. Nie wird sie bei Giselle mittanzen, und wenn sie sich noch so oft die Videos ansieht. Sie entfernt alles, was sie an ihre beginnende Ballett-Karriere erinnert aus ihrem Blickfeld. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als tatsächlich das erste Mal in ihrem Leben am ganz normalen Schulalltag teilzunehmen. Normalerweise ging ihr Tag maximal bis mittags, aber nun muss sie an allen Stunden teilnehmen, mit den Mitschüler*innen essen, Pausen machen und auch an dem einen oder anderen Freizeitvergnügen teilnehmen – zumindest, wenn es nach ihren Eltern geht.

Weiterlesen

Der Tragödie erste Graphic Novel

https://editionfaust.de/

Vor einigen Wochen machte Goethes Faust Schlagzeilen, da er als Pflichtlektüre für Bayerns Schulen gestrichen wird. Es folgte die übliche hitzige Diskussion, ob man DAS Meisterwerk der deutschen Literatur einfach so aus den Lehrplänen entfernen sollte, oder aber ob diese über 200 Jahre alte Geschichte heute überhaupt noch Relevanz hat. Zum Glück geht es hier weder um das eine noch das andere, sondern um eine spannende Neubearbeitung des Faust – als Graphic Novel.

Weiterlesen

 

Richter morden grundsätzlich nicht – wirklich?

Siggi Buckmann hat es satt. Als alter Hase im Richteramt am Amtsgericht schiebt er nur noch Dienst nach Vorschrift. So hat er sich das als idealistischer Jurastudent nicht vorgestellt. Er wollte die Welt ein Stück weit verändern und besser machen. Allerdings ist es zum Haareraufen, wenn Urteile in der nächsthöheren Instanz nicht gehalten und die Entscheidungen wieder aufgehoben bzw. abgeändert werden.
Als ein gerichtsbekannter Junkie zu Tode kommt, wird Siggi aus seiner Lethargie gerissen. Buckmann kennt die Schwachstellen im System und versucht, diese für sich zu nutzen. Richter morden besser – wirklich? Oder morden sie grundsätzlich nicht? Weiterlesen

Feuer!

Pellworm. Nordsee. Das nordfriesische Biikebrennen, das große Feuer, mit dem die Wintergeister ausgetrieben werden sollen, steht kurz bevor. Doch Inselpolizist Jan Benden hat schon jetzt alle Hände voll zu tun, denn ein Feuerteufel scheint sein Unwesen auf der sonst so friedlichen Insel zu treiben. Nach mehreren kleineren Bränden wird Jan schließlich zu einer in Flammen stehenden Bauernhausruine gerufen, und spätestens hier hört der Spaß auf, denn darin befindet sich eine verkohlte Leiche. Jan nimmt die Ermittlungen auf – immer unterstützt von seinem selbsternannten Assistenten Tamme. Und auch Jans Frau Laura verfolgt ein paar ganz eigene Spuren. Weiterlesen

Perfekte Morde – gibt’s das?

Malcolm Kershaw lebt in Boston und liebt Bücher. Er arbeitet in seinem Buchladen „Old  devils“, wo fast ausschließlich Spannungsliteratur verkauft wird. Vor ein paar Jahren postete er eine Liste mit (aus seiner Sicht) acht perfekten Morden im Internet, mit dem Ziel, potenzielle Kunden und Kundinnen in den Krimiladen zu locken. Überraschenderweise steht eines Tages eine FBI-Agentin im „Old devils“, um ihn nach genau dieser Liste zu fragen. Sie ist einer Mordserie auf der Spur und der Überzeugung, dass diese an die Morde auf der Liste erinnern. Doch wie steht Malcom zu dieser Idee? Oder hat er selbst etwas zu verbergen? Weiterlesen

Einbildung oder grausame Realität?

Ein Mann erhält von den Käufern seines Elternhauses einen einzelnen kleinen Schuh, den diese im Garten in einem Loch gefunden haben. Wer trug denn jemals diesen recht alt aussehenden kleinen Kinderschuh? Mysteriös! Ein Rettungsteam sucht in einer abgelegenen Gegend im kalten isländischen Winter nach vier jungen Leuten, die dort unterwegs waren. Warum? Und warum verließen sie bei diesen grausigen Wetterverhältnissen ihre Schutzhütte – fast nackt? Weiterlesen

Drei Dates und zwei blutige Kämpfe

Wo könnte ein ehemaliger Profi-Killer besser seinen Ruhestand genießen als auf der winzigen Hebriden-Insel Colonsay, wo garantiert niemand nach ihm sucht? Der einäugige Scharfschütze Hynch fühlt sich zwischen den einheimischen Eigenbrötlern bald wie zu Hause – aber auch ein bisschen einsam. Also gibt er eine Kontaktanzeige auf und lädt die drei vielversprechendsten Kandidatinnen auf die Insel ein. Dummerweise hat ihm in der Zwischenzeit auch ein Gangsterboss, mit dem er noch eine Rechnung offen hat, eine Killerin auf den Hals gehetzt. Ob Hochlandrind Thin Lizzy wohl weiß, welches von Hynchs Dates der Todesengel ist? Weiterlesen

Tod zur Sommersonnenwende!

Ravna ist Polizeischülerin in Oslo – sehr zum Missfallen ihrer Familie. Denn die Samen,ein kleiner Volksstamm im Norden Norwegens, regelt seine Dinge lieber intern und vor allem ohne Polizei. Doch die Kälbermarkierung steht an, ein jährliches Ritual, bei dem die Rentiere von den Winterweiden zurückkehren und die gekalbten kleinen Rentiere von den Rendriftern den jeweiligen Familien zugeordnet werden. Dabei wird jede zupackende Hand gebraucht. Doch durch Zufall entdeckt Ravna ein Skelett.

Weiterlesen

Heavy Metal und die Kunst des guten Lebens

Hard-Heay-HappyNico Rose (*1) ist Psychologe und gleichzeitig begeisteter Headbanger, seit er fünfzehn ist. Beruflich führt ihn der Weg in eine gänzlich andere Richtung, doch Metal ist für ihn der Ausgleich zum Alltag. Nach Konzertbesuchen in dreistelliger Zahl ruft er schließlich das Ministerium für Schwermetall auf Facebook ins Leben. Sein neuestes Buch Hard, Heavy & Happy widmet er seiner Leidenschaft und erforscht darin die Psychologie, die im Metal steckt. Er untersucht die unterschiedlichsten Aspekte von Metal, versucht zu ergründen, wie sich die Musik auf die Hörerschaft auswirkt (*2) und wagt sich an eine Analyse des Homo Metallum. Wie ticken Metalheads im Allgemeinen denn so außer dem offensichtlichen laut und schnell? Weiterlesen

BANKSY!

Nicht erst durch die spektakuläre Schredder-Aktion bei Sothebys ist Banksy ein gefragter und außergewöhnlicher Künstler unserer Zeit. Rebell, Provokateur oder gar Vandalist? Und wer verbirgt sich eigentlich hinter dem Phänomen Banksy? Ist er „nur“ ein äußerst talentierter Street Art-Künstler, der im Verborgenen bleiben will, oder ist es vielleicht sogar eine Gruppe von Artists, die unter dem Pseudonym Banksy ihre Kunst und Statements für die Welt sichtbar machen wollen? Mit dieser Frage und noch viel mehr befasst sich die Autorin Alessandra Mattanza in Ihrem Werk Banksy. Die in New York lebende Autorin, Drehbuchautorin und Fotografin arbeitet als Auslandskorrespondentin, Referentin und Redakteurin für verschiedene Verlage in Italien und Deutschland. Sie porträtiert in Ihrem Bildband den Künstler, gibt interessante Einblicke in die Szene und deutet Intension und Aussage der abgebildeten Werke. Diesen möchte ich nicht immer ganz folgen, teils sind mir die Beschreibungen etwas oberflächlich und nicht komplex genug, aber genau das ist doch eigentlich auch ein schöner Aspekt der Kunst. Kunst zeigt uns nicht nur was der Künstler uns zeigen wollte, oftmals bleibt vielleicht sogar genau das auch verborgen, sondern gibt uns zugleich die Basis zu Diskussion und Debatte. Kunst ist lebendig. Weiterlesen