Freddie ist immer noch überall

C) Heyne Hardcore

Freddie Mercury, diese schillernde, exzentrische, aber auch schüchterne und bescheidene Person kennt fast jeder, vielleicht auch aus dem exzellenten Film von 2018 (Bohemian Rhapsody), in dem sein Leben beleuchtet wurde. Leider kamen seine Jahre in München, von 1979 bis 1985, dabei viel zu kurz. Der Literatur-, Musikkritiker und Buchautor Nicola Bardola begab sich in München akribisch auf Spurensuche. Herausgekommen ist dabei ein umfassendes Porträt von Freddie Mercurys Münchner Jahren. Freddie hat in München einen Ort gefunden, an dem er sich unauffällig bewegen konnte. Er liebte München, und er war hier sehr viel unterwegs.

Menschenzucht

Wilde-SaatDoro ist ein Unsterblicher, der seit Jahrtausenden in neue Körper schlüpft, wenn der alte verbraucht oder für seine Zwecke unnütz geworden ist. Denn sein Ziel ist es, den perfekten Menschen zu züchten. Dafür sucht er Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, die nach Generationen im Erfolgsfall in übernatürliche Macht münden. Und doch ist Doro stets allein, denn trotz ihrer Superkräfte müssen seine Kinder im Alter sterben wie die normalen Menschen auch. Doch das ändert sich schlagartig, als er auf die Heilerin Anjanwu trifft. Sie ist eine weitere Unsterbliche, die ihre Gestalt beliebig in jedes Lebewesen verwandeln kann. Sie ist wilde Saat und für sein Zuchtprogramm von unschätzbarem Wert. Mit ihr kann sein Plan gelingen, und so muss er die nächsten Jahrhunderte durch Höhen und Tiefen stets aufs Neue um sie kämpfen. Weiterlesen

Heidi, Heidi, deine Welt sind die Berge

Die-AlmWer schon einmal während einer Wanderung auf einer bewirtschafteten Alm Rast gemacht hat, kennt das sicherlich auch: Man genießt eine Halbe bei toller Aussicht ins Tal, die Kühe grasen in der Sonne, die Glocken bimmeln sanft, man erholt und entspannt sich und entflieht dem Alltag. Kindheitserinnerungen an die Zeichentrick-Serie Heidi werden wach. Doch der Moment kommt unerbittlich, an dem man wieder zurück muss, und beim Abstieg kommen die Gedanken, was wäre, wenn man bliebe – hoch droben auf der Alm, fern vom Alltag und dem Stress, den dieser mit sich bringt? Was erwartet die Menschen, die dem Ruf der Berge dauerhaft folgen und Senn oder Senner*in werden? Weiterlesen

Ein Serienmörder geht um

Glasgow, 1968. Die Stadt wirkt düster, alte Wohngebiete sollen durch neue ersetzt werden. Das Gangstermilieu ist hier zuhause, und es gibt einen Serienmörder, der „Quäker“ genannt wird, weil er aus der Bibel zitiert. Drei junge Frauen werden nacheinander innerhalb von wenigen Monaten zu seinen Opfern, jedes Mal gehen sie vorher noch mit ihrem Kavalier zum Tanzen und werden danach vergewaltigt und unbarmherzig getötet. Die Polizei in Glasgow tritt selbst ein Jahr nach den Vorfällen auf der Stelle, viele Spuren wurden verfolgt, keine führte zum Ziel. Aus den Highlands wird zur Unterstützung DI Duncan McCormack geholt. Er hat einige Aufklärungserfolge aufzuweisen, das verschafft ihm diesen Job. Die Detectives aus der Marine Station sind nicht erfreut, sie halten den neuen Kollegen für einen Spitzel ihrer Vorgesetzten und nicht für eine Hilfe. Zur gleichen Zeit begehen Gangster einen Einbruch, ein versierter Panzerknacker wird dazu aus London geholt. Er kennt sich in Glasgow aus, es war die Stätte seiner Kindheit. Der Coup gelingt, aber danach läuft vieles aus dem Ruder und verquickt die beiden Handlungsstränge. Weiterlesen

Herzzerreißende Erinnerungsfetzen

1987, mitten in der Zeit der Föhnwellen und Schulterpolster, kam diese zierliche, junge Frau mit Glatze und rotzte freche, wütend klingende Songs wie „Mandinka“ aus einem Album namens The Lion and the Cobra heraus. Toll! Ich war Sinéad O’Connor von Stunde Null an verfallen. Es gab sehr bald im Schlachthof (!) in München ein Konzert mit ihr, und ich erinnere mich noch, wie sie plötzlich unvermittelt, ich weiß nicht wie, neben mir auftauchte und mich streifte vor dem Konzert, in ihren schwarzen Gymnastikhosen und einem Sport-Top. 1990 kam dann ein Lied heraus, das mich zu Tränen rührte und selbst jetzt immer noch bewegt. Sie interpretierte „Nothing compares 2 U“, im Original von Prince, und ich war wieder hin und weg. Viele Jahre blieb ich Sinéad O’Connor treu, aber irgendwann verlor ich sie aus Augen und Ohren. Weiterlesen

Erwarte das Unerwartete

Linus Baker ist ein vorbildlicher Beamter. Seit Jahrzehnten arbeitet er in der Sonderabteilung des Jugendamtes, die für das Wohlergehen magisch begabter Kinder und Jugendlicher zuständig ist. Nie war er auch nur einen Tag krank, und das Regelwerk der Behörde ist seine Gute-Nacht-Lektüre. Linus‘ eintöniges Dasein ändert sich schlagartig, als er auf eine geheime Mission geschickt wird. Er soll das Waisenhaus eines gewissen Mr. Parnassus, das sich auf einer abgelegenen Insel befindet, genauer unter die Lupe nehmen. Kaum dort angekommen, stellt Linus fest, dass Mr. Parnassus‘ Schützlinge eher etwas speziell sind – einer von ihnen ist möglicherweise sogar der Sohn des Teufels! In diesem Heim kommt Linus mit seinem Regelwerk und seiner Vorliebe für Vorschriften nicht weit, das merkt er schnell. Eher widerwillig lässt er sich auf dieses magische Abenteuer ein, das ihn auf der Insel erwartet, und erfährt dabei die größte Überraschung seines Lebens. Weiterlesen

I will be king!

Stockholm: Ein neuer Fall für die Ermittlerin Vanessa Frank. Eine jungeFrau wurde grausam in ihrer Wohnung ermordet. Ihr gewaltbereiter, inhaftierter Exfreund und Berufsverbrecher befand sich genau an diesem Abend auf Freigang. Kann das Zufall sein oder liegt die Lösung ganz woanders?
Weitere Morde geschehen. Unter anderem gerät eine bekannte Stockholmer Persönlichkeit ins Visier der Ermittler. Auch hier: Zufall oder gibt es doch irgendwo eine Verbindung?

Weiterlesen

Der Tod geht um

1893: Augustin Rothmayer ist Totengräber auf dem berühmten Wiener Zentralfriedhof. Ein schrulliger, jedoch hochgebildeter Kauz, der den ersten Almanach für Totengräber schreibt. Seine Ruhe wird jäh gestört, als er Besuch vom jungen Inspektor Leopold von Herzfeldt bekommt. Herzfeldt braucht einen Todes-Experten: Mehrere Dienstmädchen wurden ermordet – jede von ihnen brutal gepfählt. Der Totengräber hat schon Leichen in jeder Form gesehen, kennt alle Todesursachen und Verwesungsstufen. Er weiß, dass das Pfählen eine uralte Methode ist, um Untote unter der Erde zu halten. Geht in Wien ein abergläubischer Serientäter um? Der Inspektor und der Totengräber beginnen anfangs widerwillig gemeinsam zu ermitteln. Daneben haben sie beide ihre eigenen privaten oder beruflichen Hindernisse, die es zu bewältigen gibt. Weiterlesen

Wenn eine eine Kreuzfahrt macht …

Ines möchte endlich die Beziehung zu ihrem älteren und noch dazu verheirateten Freund beenden, da kommt die von ihrer Mutter gebuchte Nordseekreuzfahrt gerade recht. Oder man könnte auch sagen, was tut frau nicht alles, um den Gedanken zu entfliehen? Die Aussicht auf zwei Wochen mit Muttern auf engstem Raum ist nicht die Erfüllung ihrer Träume, aber die Hoffnung auf Abstand von Günther ist dringend nötig. Das Schiff erweist sich als manchmal nervenaufreibend, wobei Ines‘ Mutter das kleinste Übel ist. Es gibt so viel zu beobachten, v.a. die vielen Passagiere: von bewegungsunwillig bis zu -süchtig, von alt bis jung, von abenteuerlustig bis ausflugsunwillig. Und da gibt es noch Johann, der könnte sich zu einem Lichtblick entwickeln, nach der Alpenglühn-Party ist er nicht mehr ganz so unsympathisch. Und doch flammen immer wieder die Gedanken an Günther auf. Weiterlesen

Das Smalltown Girl

Die britische Sängerin und Songwriterin Tracey Thorn war die eine Hälfte der Band Everything But The Girl. Mit am bekanntesten ist ihr zeitloser Song „Missing“. Sie wuchs in Brookmans Park, Hatfield, auf, in einem der vielen trostlosen Vororte Londons. Wie sie ihre Jugend in „Suburbia“ verbrachte, wo so gut wie nichts passierte, das beschreibt sie ironisch in ihrem neuen Buch. Vierzig Jahre später fährt sie zurück an die Orte und Schauplätze ihrer Kindheit, sie nimmt die Bahn raus in ihren ehemaligen Vorort und lässt die Eindrücke sickern und die Gedanken kreisen. Sie erinnert sich, wie das damals war, als junges Mädchen, als in der Metropole London Sex & Drugs and Rock’n’Roll lockten sowie das ungezügelte Leben, während sie in Hatfield nichts hatte. Weiterlesen