Erwarte das Unerwartete

Linus Baker ist ein vorbildlicher Beamter. Seit Jahrzehnten arbeitet er in der Sonderabteilung des Jugendamtes, die für das Wohlergehen magisch begabter Kinder und Jugendlicher zuständig ist. Nie war er auch nur einen Tag krank, und das Regelwerk der Behörde ist seine Gute-Nacht-Lektüre. Linus‘ eintöniges Dasein ändert sich schlagartig, als er auf eine geheime Mission geschickt wird. Er soll das Waisenhaus eines gewissen Mr. Parnassus, das sich auf einer abgelegenen Insel befindet, genauer unter die Lupe nehmen. Kaum dort angekommen, stellt Linus fest, dass Mr. Parnassus‘ Schützlinge eher etwas speziell sind – einer von ihnen ist möglicherweise sogar der Sohn des Teufels! In diesem Heim kommt Linus mit seinem Regelwerk und seiner Vorliebe für Vorschriften nicht weit, das merkt er schnell. Eher widerwillig lässt er sich auf dieses magische Abenteuer ein, das ihn auf der Insel erwartet, und erfährt dabei die größte Überraschung seines Lebens. Weiterlesen


Nach dem Charteinstieg ihres Longplayers Neverland und der erfolgreichen Headlinertour dazu knüpfen Alienare mit Perception seit Juni nun an diesen Erfolg an. Das Minialbum verfügt über einen perfekten Mix mit dem, was die Dark-Wave/Synthiepop-Kombo ausmacht: tanzbare Sounds, im Ohr bleibende Melodien und Texte, die man nicht nur gut singen sondern auch hören kann. „Why are we still fighting the same useless war“ – sollten wir uns nicht auf uns selbst konzentrieren und nach vorne sehen? Neben englischsprachigen Tracks findet sich mit „Wunder dieser Welt“ auch ein neuer deutschsprachiger Song zum Mut machen auf der neuen Platte. Weiterlesen

I will be king!

Stockholm: Ein neuer Fall für die Ermittlerin Vanessa Frank. Eine jungeFrau wurde grausam in ihrer Wohnung ermordet. Ihr gewaltbereiter, inhaftierter Exfreund und Berufsverbrecher befand sich genau an diesem Abend auf Freigang. Kann das Zufall sein oder liegt die Lösung ganz woanders?
Weitere Morde geschehen. Unter anderem gerät eine bekannte Stockholmer Persönlichkeit ins Visier der Ermittler. Auch hier: Zufall oder gibt es doch irgendwo eine Verbindung?

Weiterlesen

There be Demons

Er hat es wie schon bei den letzten Auskopplungen „Not a man for you – Shameless3030“ (Link) und „Tape“ (Link) wieder geschafft uns zu begeistern, daher möchten wir ihn euch noch einmal als Musiktipp ans Herz legen.

SJÖBLOM ist das 2016 gegründete Soloprojekt von Johan Söblom, vielen besser bekannt als Mitglied von der Stockholmer Post-Punk-Band The Exploding Boy. Vorher ist er mit Prune und Fake Moss aktiv gewesen, und wer unser Interview mit Johan nachlesen möchte: Link.
Sein zweites Album nach 6 (Link zur Review) mit dem Titel Demons ist in Arbeit, doch vorab wurden mit „Tape“ und „Brand new life“ schon zwei Singles daraus veröffentlicht. Weiterlesen

Münchens Top-Künstler waren wieder am Werk!

1

Von 9. – 11. Juli fand zum fünften Mal im Farbenladen eine kleine Ausstellung statt, in der die Münchner Künstlerin Beastiestylez Freunde einlud, gemeinsam mit ihr kreativ zu werden. Neben Beastiestylez Kunstwerken waren noch die von Eazy, Fader, Lando, Johannes Brechter und Lion Fleischmann zu sehen. So kam eine große Vielfalt an Stilen heraus wie abstrakte Malerei, Graffiti, Illustration, Popsurrealismus und Fotorealismus.

Weiterlesen

Dynamisch, rockig, gut!

The Sign Records präsentierten im Juni das selbstbetitelte Debütalbum der schwedischen Psychedelic-Rock-Band Nephila. Der Verweis auf Children of the Sün ließ mich aufhorchen, denn deren 2019er Debüt läuft bei mir heute noch immer wieder. Nephila haben aber ihr eigenes Konzept: progressive und psychedelische Träume kombiniert mit Bluesrock und theatralischem Expressionismus. Es gilt der Einladung zu folgen und sich auf eine Reise in bekannte und unbekannte Realitäten zu begeben. Weiterlesen


Nach dem überragenden Album Secular Palms und der Single „Hollow hills“ gibt es ein neues Lebenszeichen der Schweden Abu Nein. „Black light“ bietet ein tolles Zusammenspiel aus Erikas tiefer und Henrics klarer Stimme, einen hypnotischen Refrain und eine wohlig-düstere Atmosphäre, „Waste“ überrascht mit ungewohnt flotten Synthtönen. Hier singt Erika sehr viel zarter und heller als bisher, der Song entwickelt eine betörende Dynamik und ist eine absolute Bereicherung der AbuNein-Klangwelt.

Weiterlesen

Alive and kicking

cover-A-Place-To-Bury-Strangers-HologramA Place To Bury Strangers wurde 2003 von Oliver Ackermann in Brooklyn, New York, gegründet. Die Band machte sich schnell einen Namen im Underground, u. a. als lauteste Band New Yorks, und veröffentlichte in verschiedenen Konstellationen bislang vier EPs und sieben Alben, das letzte Fuzz Club Session ist von 2019.
Corona hat so einiges verändert, so auch 2021 erneut das Bandgefüge von APTBS. Dion Lunadon und Lia Simone Braswell sind nicht länger dabei, neu hinzugestoßen sind Bassist John Fedowitz und Drummerin Sandra Fedowitz von der Band Ceremony East Coast. Ackermann und Fedowitz kennen sich seit Kindertagen und spielten schon vorher zusammen bei der Shoe Gaze Underground-Band Skywave. Die vorliegende EP Hologram ist der direkt eingespielte neue Output. Weiterlesen