Film: Green Book – Eine besondere Freundschaft

Ziemlich beste Fremde

green bookIm New York der 60er Jahre ist der Italoamerikaner Tony Lip – eigentlich Vallelonga, aber das kann ja keiner aussprechen – Türsteher eines angesagten Clubs. Er ist zwar einfach gestrickt, aber durchsetzungsfähig und mit einem guten Herzen ausgestattet. Nichts interessiert ihn mehr als das Glück seiner Frau und seiner zwei Jungs und der Zusammenhalt der ganzen weitläufigen Familie. Da der Club kurzfristig schließt, muss er sich etwas anderes suchen. Er hat ein Vorstellungsgespräch bei einem Doktor im Haus der Carnegie Hall. Dort empfängt ihn ein Afroamerikaner im Kaftan, ein indischer Hausangestellter macht ihm auf. Der Doktor ist Musiker und will auf einer achtwöchigen Konzerttournee quer durchs ganze Land herumchauffiert werden. Tonys Frau kann sich das für ihren Mann nicht richtig vorstellen. Dieser hatte noch nicht recht viel persönlichen Kontakt mit Afroamerikanern, und wenn, dann war ihm das nie angenehm. Und überhaupt, was soll das für ein Doktor sein? Gibt es einen Doktor in Musik?

Weiterlesen

CD: Rabenwolf – … zu Staub

Den Ahnen zum Gruße

CoverEin Bekannter erwähnte letztens in einem Gespräch die Band Rabenwolf und machte sie mir gleich schmackhaft. Seiner Meinung nach wäre es genau die Art von Black Metal, die ich bevorzuge. Danach fielen Wörter wie „Pagan“ in Zusammenhang mit „Folk und Black Metal“. Rabenwolf aus Hamburg wildert als Septett agierend (alleine schon diese Tatsache macht alles noch viel spannender) bereits seit 2011 in der hiesigen Folk-Metal-Landschaft. Mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums Aus alten Zeiten, das ich im Nachhinein gehört habe, haben sie die Messlatte sehr hoch gelegt. Anfang Februar nun erschien ihr aktuelles Werk … zu Staub, es war mir eine Ehre diesem Album zu lauschen und euch ein wenig darüber zu berichten. Weiterlesen

CD: Dear Deer – Chew Chew

Knallbunte, ungebändigte Energie

dear deer_cover

Mit Chew Chew meldet sich das französische Post-Punk-Duo mit seinem zweiten Longplayer zurück. Federico Iovino und Claudine Sabatel spielen seit 2015 ihren ganz eigenen Sound – eine energiegeladene Mischung aus Post-Punk, Electroclash und Noise. Mit Oh my haben Dear Deer ein gelungenes Debütalbum hingelegt, das punkigen Pop, minimale Synths und die beiden unverkennbaren, exzentrischen Stimmen des Duos perfekt vereint. Das Album macht Lust auf mehr und mich neugierig auf die neue Scheibe von Dear Deer. Weiterlesen

Konzert: 15.02.19 – Covenant + Empathy Test – Backstage Werk, München

Call the ships and bring the light

Fieldworks – Motto der momentanen Deutschland-Tour der Soundgenies aus Schweden und Deutschland und Titel der aktuellen EP, die es (noch) nur auf den Konzerten zu kaufen gibt – die wir aber schon für euch rezensiert haben (hier entlang). Wer sich näher mit Covenant beschäftigt, weiß, wie experimentierfreudig und neugierig die Band ist, wie unberechenbar im Studio und live, wie viele Überraschungen sich immer in den Songs verbergen. Nicht nur mein Herzschlag hat sich daher sicher beschleunigt, als eine neue Tour UND neues Tonmaterial angekündigt wurde. Auch wenn bis vor Tourstart nicht klar war, wie die neuen Songs klingen würden, hatte ich irgendwie das Gefühl, dass hier etwas Besonderes auf uns Fans zukommt – weshalb ich schon in Berlin und Hamburg bei den Auftritten dabei und völlig begeistert war. Die neuen Songs sind höllisch intensiv, die sonstige Setlist eine wunderbare Mischung aus alt und neu, selten und oft gespielt, die Band voller Energie und Freude (dabei sind diesmal Daniel Myer, Andreas Catjar und Eskil Simonsson). Beste Voraussetzungen also für mein drittes Konzert dieser Tour, diesmal als Heimspiel im Münchner Backstage. Weiterlesen

,

Finest Spirits 2019 – 8.-10. Februar – MVG Museum, München

Kulturgut mit Schwips

„Wir verkaufen nicht einfach nur Schnaps, wir verkaufen Kulturgüter!“, so der Organisator der Finest Spirits, Frank-Michael Böer. Und diese flüssigen Kulturgüter wie auch die Veranstaltung sind beliebt – dieses Jahr ist die Bar-und Spirituosenmesse mit 120 Ausstellern noch ein bisschen weiter gewachsen und erreicht damit dann wohl endgültig die Kapazitätsgrenzen des immer wieder charmanten MVG-Museums. Das Thema des Jahres ist Rum – und der ist nun wirklich in vielen wärmeren Gefilden ein integraler Bestandteil der Kultur und auf jedem gedeckten Tisch (oft mit Limetten, Wasser und Zucker) zu finden. Weiterlesen

CD: Avantasia – Moonglow

Neues Masterpiece?

1000x1000Inzwischen sind Avantasia eine Institution. Was als Soloprojekt begann,mauserte sich schnell zu einer Band mit vielen Sängern. Headleader Tobias Sammet suchte sich im Lauf der Jahre Musiker, die seine Konzeptideen unterstützten. Hier sind anscheinend Freundschaften entstanden. Seit 15.02.2019 kann man Moonglow, den neusten Silberling, in den Plattenladen kaufen. Es ist ein normales Konzeptalbum, es baut jedoch anders als die Avantasia-Vorgänger keine Story auf. Jeder Track hat seine eigene abgeschlossene Geschichte. Weiterlesen

,

Band der Woche: Band-Maid

29572500_2039461463045838_125357392778071510_n

Quelle: Band-Maid Facebook

„Egal was du tust, es gibt bestimmt einen Japaner oder eine Japanerin, der oder die es besser kann.“ Das ist ein altes Sprichwort, das manch einer vielleicht als etwas rassistisch und zu stereotypisch ablehnen möchte. Ich finde, es ist eine Hommage an die Disziplin und den Perfektionismus, den unsere Freunde aus Nihon für so vieles aufbringen. So auch fünf Mädels aus Tokio, die mit immer größer werdenden Schritten daran gehen, mit ihrem Rock und ihrem Charme die Welt zu erobern. „Okaerinasaimase Goshujinsama Ojousama!“ („Willkommen Meister und Prinzessinnen!“), so nennen Band-Maid ihre Fans. Weiterlesen

Kultur: Matthias Mross – Street Scenes – Farbenladen München

Diese Hühner!

s2

Der Farbenladen in München bietet seit 2010 junger Münchner Popkultur und Kunst ein Schaufenster und Forum. Alle Facetten werden bedient: Malerei, Bildhauerei, Fotographie, Videokunst, Digital Art, Grafik, Streetart oder Modedesign, alles soll hier einen Platz finden, solange es eine Verbindung zur Sub- und Popkultur hat. Dieser geile Laden, in unmittelbarer Nähe zur Szene-Kultstätte Feierwerk hat ständig wechselnde Ausstellungen in petto. Am 16.02.2019 war die Vernissage zu Matthias Mross Kunstwerken. Weiterlesen