Backstage Free and Easy Festival

Festival: Sick Midsummer X – 6. Juli 2019 – Bäckerberg, Scharnstein

14407877770_60f56d13a9_z

Zehn Jahre Metal-Wahnsinn

Zum zehnten Mal versammelt sich Anfang Juli eine feierwütige Horde Metalheads in einem abgelegenen Bauernhof auf einem Berg, um sich einen ganzen Tag lang dem Genuss von Bier, Kuchen und natürlich lauter Musik hinzugeben: Das Sick Midsummer ist bei uns inzwischen ein fester Termin im Kalender, und wie jedes Jahr freuen wir uns, als wir endlich die letzten Höhenmeter überwunden haben, die Autos verlassen und pünktlich um zwei aufs Festivalgelände dürfen! Uns stehen gut zehn Stunden Konzerte von bekannten und weniger bekannten Künstlern aus den Bereichen Black und Death Metal bevor, das Ganze in einem zur Event-Location umgebauten Bauernhof inklusive Partyscheune und Pferdeweiden und inmitten einer der schönsten Gegenden Österreichs – da nimmt man selbst die 32 Grad im Schatten gern in Kauf! Weiterlesen

LP: Kill Shelter – Damage

Ein Album, das brennt

KillShelter-DamagePete Burns ist ein Multiinstrumentalist, Remixer und Produzent aus Edinburgh, der mit seinem Projekt Kill Shelter vielversprechende jüngere Underground-Acts auf dem Album Damage vereint hat. Nicht verwechseln sollte man ihn mit dem bereits leider verstorbenen gleichnamigen Pete Burns, der vor allem als Sänger der New Wave Band Dead Or Alive bekannt geworden ist. Auf jedem Song mit einem Gast zu arbeiten ist sicherlich aufwendig, aber auch ein sehr interessanter Ansatz, der ein abwechslungsreiches Album verspricht. Alle Tracks thematisieren körperliche oder seelische Schmerzen, die wir uns selbst oder anderen zufügen. Der Albumtitel Damage ist also gut gewählt. Manic Depression Records haben das bereits letztes Jahr herausgebrachte Album Damage nun endlich auch in Vinyl veröffentlicht. Weiterlesen

Band der Woche: Riga

riga1_mb_Heike_KrostitzVor einigen Wochen haben wir euch Riga bei unseren Musik-Tipps (hier entlang) vorgestellt. Mit ihrer Debüt-Single „Echoes“ haben uns Dorain und Leo einen wunderbaren Ohrwurm beschert, der wie ein Echo lange nachklingt. Das Leipziger Duo spielt düsteren Electronic-Doom-Wave und kom-biniert synthetische Klangwelten mit eindringlichen Vocals, die unter die Haut gehen. Gerade arbeiten Riga an ihrer EP, die im Herbst erscheinen wird. Material ist schon vorhanden und bereits live erprobt, wie kürzlich als Support von Black Nail Cabaret. „Echoes“ hat uns neugierig gemacht!

Weiterlesen

,

Musik-Tipp der Woche

Desiderii Marginis – „The silence of a thousand years“

desiderii-marginisWunderbare Aussichten für Dark Ambient-Fans. „The Silence Of A Thousand Years“ ist die erste Single aus dem bevorstehenden Album Departed (Vö. Herbst 2019) von Desiderii Marginis. Überwältigende Klänge in dunkler Umgebung öffnen die Türen zu einer intensiven, vielschichtigen und verzaubernd dunklen Reise durch Licht und Schatten – in die endlose Weite der Stille. Johan Levin beschert uns mit dem Track wieder düster anmutende Klangwelten und eine Umarmung der Stille.
Weiterlesen

News: Adrian Benegas (vorm. Tragul) kündigt Solodebüt an

hdr

Der paraguayische Komponist Adrian Benegas, bekannt für seine frühere Arbeit mit dem internationalen Metal-Projekt Tragul, kündigt sein Debüt-Soloalbum an. Das kommende Debütmaterial beinhaltet die Teilnahme großartiger Sänger aus der internationalen Metalszene wie Ralf Scheepers von Primal Fear, Herbie Langhans von Avantasia / Radiant. Es wird auch eine Zusammenarbeit mit zwei anderen Sängern geben, die demnächst bekannt gegeben werden. Das Line-up umfasst auch die paraguayischen Musiker Diego Bogarín an Gitarren / Bass und Seba Ramírez am Schlagzeug. Weiterlesen

Film: Yesterday

Was wäre wenn?

yesterdayWas würdest du machen, wenn du ein leidenschaftlicher Musiker wärst, aber immer erfolglos dahin vegetieren müsstest, ungeliebte Jobs annehmen, um dich über Wasser zu halten, und plötzlich käme DIE Gelegenheit? Du wirst in zwölf Sekunden, in denen weltweit der Strom ausfällt, von einem Bus angefahren, und danach fehlen dir zwei Zähne und der gesamten Menschheit die Kenntnis über die Beatles? Nur du kennst diese Band und deren Megahits? So geschehen bei Jack Malik, dem jungen erfolglosen indisch-britischen Singer-Songwriter. Nach dem Unfall in der stromlosen Nacht wacht er ziemlich lädiert in der Klinik auf. Ellie, seine langjährige Freundin und Managerin, ist bei ihm. Sie und gemeinsame Freunde machen ihm zu seiner Entlassung eine Freude, er bekommt ein künstliches Gebiss – wegen seiner ausgeschlagenen Zähne – einen kleinen Plastikbus (witzig) – und eine Gitarre. Hiermit stimmt er „Yesterday“ an. Keiner kennt den Song, und jeder denkt, er sei von ihm. The Beatles? Wer soll das sein? Das Auto oder der Käfer?
Zu Hause googelt er die Beatles, und tatsächlich, kein Eintrag. Nicht einmal in seiner privaten Plattensammlung stehen die Beatles. Zwischen den Bee Gees und David Bowie ist nichts! Die Leute in den Kneipen aber lieben diese neuen Songs, die er neuerdings performed. „Yesterday“, „Hey Jude“, „Let it be“, all das kommt wesentlich besser an, als seine eigenen Songs. Bald wird Ed Sheeran auf ihn aufmerksam, besucht ihn zu Hause bei seinen Eltern und heuert ihn als Vorband zu seiner Tournee an. Die Leute rasten bei den Konzerten aus. Jack wird in kurzer Zeit zum größten Songwriter und Musiker aller Zeiten. Doch Jack hat Skrupel. Was, wenn er enttarnt wird? Zusätzlich sind in seinen Konzerten dann und wann Leute, die sich auch noch an die Beatles erinnern können, sie, und ein gelbes Unterseeboot, das sie in einem Konzert hochhalten, machen ihm Angst.

Weiterlesen

CD: She Pleasures Herself – XXX

Ich bin dead

XXX_coverDie erst 2016 im portugiesischen Lissabon gegründeten She Pleasures Herself lassen nicht nur mit ihrem Bandnamen aufhorchen, denn mit ihrem Debütalbum Fetish offenbaren sie Interesse für abgründige zwischenmenschliche Neigungen, auch mit der düsteren Musik zwischen Cold Wave und Gothic Rock machen sie sich einen Namen im europäischen Gothic-Underground. David Wolf übernimmt dabei neben Bass und Gitarre auch die Synthesizer und die Produktion, Nuno Francisco ist für die Drums und das Programming zuständig, und Nuno Varudo verleiht der Band seine Stimme. Live wird die Band außerdem von Leticia Contreiras am Synthesizer unterstützt. Pünktlich zum WGT ist nun das zweite Album XXX bei Manic Depression Records erschienen. Weiterlesen

Konzert: 13.07.19 Light Asylum + Rue Oberkampf @Katzenclub, Feierwerk Kranhalle, München

Dunkle Verbündete

Der dritte Katzenclub dieses Jahres wird entgegen der Tradition heute nicht von DJ Shadowboy beschallt, sondern das Veranstalterteam hat wieder ein Konzertpaket für uns geschnürt, nach dem man sich die Finger lecken darf. Auf dem WGT bestand quasi keine Chance, Light Asylum im Alten Stadtbad zu sehen, so lang war die Schlange vor dem Gebäude – hier spielt Shannon Funchess im Kranhallen-Wohnzimmer. Die Lokalmatadoren Rue Oberkampf (und unsere Band der Woche im April 2019) sieht man zwar etwas öfter auf heimischen und anderen deutschen Bühnen, aber ich habe es bisher tatsächlich geschafft, das Trio noch nicht live zu sehen. Unerhört! Da zusätzlich zu den Konzerten natürlich auch die bewährte Katzenclub-Party auf zwei Tanzflächen lockt, freue ich mich wirklich sehr auf diesen Abend. Weiterlesen