News: Oomph! gastieren am 9. März 2019 im Münchner Backstage

OOMPH__by_Heilemania Kopie

by_Heilemania

14 Jahre ist es her, dass ihr Smash-Hit „Augen auf“ durch die Decke ging. Im Frühjahr 2019 melden sich die Braunschweiger Rocker von Oomph! mit neuer Tour zurück. Am 9. März gastieren sie im Münchner Backstage Werk.

Eine Idee stand am Anfang: Warum nicht völlig verschiedene Einflüsse fusionieren? Dieser Idee folgen Oomph! bis heute, mit dem Unterschied, dass die Zahl ihrer Einflüsse parallel zu ihren kreativen Fähigkeiten stetig gewachsen ist. Dero, Flux und Crap stehen für Aufbruch und Kontinuität. Weiterlesen

Film: Mortal Engines – Krieg der Städte

Rollende Raubstädte

Mortal enginesEine Voice-Over-Einleitung katapultiert den Zuschauer hinein in eine dystopische Zukunft: Die Menschen haben es verbockt. Vor Tausenden von Jahren hat eine Katastrophe – der 60-Minuten-Krieg – die Erde verwüstet. Nun werden die Ressourcen immer knapper, und die Städte streiten sich darum. Diese sind übrigens mittlerweile nicht mehr an einem Ort verankert, sondern stehen auf riesigen Rädern, mit denen sie über die Erde fahren, auf der Suche nach Nahrung und anderen Ressourcen. Eine dieser Städte ist London. Und London ist wieder dabei, ein kleines unabhängiges Gefährt mit Menschen darin zu vereinnahmen. Einer davon ist Hester Shaw (Hera Hilmar). Sie hat es darauf angelegt, von London aufgesaugt zu werden, denn sie will Thaddeus Valentine (Hugo Weaving) finden und töten, weil dieser ihre Mutter einst getötet hat, und sie musste sich als achtjähriges Mädchen alleine auf der kaputten Erde durchschlagen. Hester scheitert aber. Es gibt einen Kampf mit Valentine, und sie und der junge Tom Natsworthy (Robert Sheehan), der im Naturkundemuseum gerade die Reliquien der „Damaligen“ aus dem Zeitalter vor dem Krieg katalogisiert, verlassen notgedrungen London und finden sich in den Outlands der zerstörten und ausgebeuteten Erde wieder. Hester weiß, was sie tut, für den bislang behüteten Tom hingegen ist alles Neuland. Was essen, was trinken, wo schlafen, warum sich verstecken und vor allem vor wem? So beginnt ihr turbulentes Abenteuer, bei dem Tom die andere Seite des Lebens kennenlernt, auf sich alleine gestellt, immer auf der Flucht vor Menschen- oder Ressourcen-Jägern. Hester hingegen findet so ganz allmählich trotz ihres Elends Gefallen an dem hartnäckig zu ihr stehenden Tom. Sie öffnet sich ihm und erzählt ihm ihre Geschichte. Denn ihn interessiert es brennend, wie ein Kind von acht Jahren alleine hat überleben können. Es hat mit einem gewissen Wesen namens Shrike zu tun, und das ist beinahe unglaublich, denn genau dieses ist nun hinter Hester her. Die toughe Widerstandskämpferin Anna Fang (Jihae), die Hesters Mutter noch kannte, rettet die beiden nicht nur einmal, und plötzlich sind alle Beteiligten in einem Kampf verfangen, der nicht nur um Leben und Tod geht, auch nicht um London gegen die Rebellen auf der Erde, sondern um die gesamte Menschheit. Denn Valentine in London hat etwas Gewaltiges gebaut, und damit hat er eine Waffe in der Hand, mit der er alles auslöschen könnte, wie es damals, vor Tausenden von Jahren, schon einmal geschehen ist. Weiterlesen

Unser Google+ Account wird zum 31.12.2018 gelöscht

Liebe Google+ Follower,

Google hat Anfang Oktober 2018 nach einer Datenpanne bekanntgegeben, sein soziales Netzwerk Google+ bis August 2019 vom Markt zu nehmen. Wir nehmen dies zum Anlass, unseren Schwarzes-Bayern-Account bei Google+ zum 31.12.2018 zu löschen.
Wir danken euch für eure Treue, unserem Google+ Beauftragten für seine wöchentliche Mühe und wünschen euch trotz allem einen guten Start ins Jahr 2019.
Solltet ihr weiter an unserem Webzine und den Informationen zu Bands, Musik, Kunst und Kultur interessiert sein, gibt es folgende Möglichkeiten für euch, uns weiterhin zu folgen:

Schwarzes Bayern Webzine

https://twitter.com/schwarzesbayern

https://www.facebook.com/schwarzesbayern/?fref=ts

Buch: Max Bronski – Schneekönig

Fast ein Weihnachtswunder

SchneekönigWie er das geschafft hat, weiß er selbst nicht so recht, aber er hat nur eine Bewerbung abgegeben, und nun hat der Trödelhändler Gossec einen der heißbegehrten Stände auf dem Christkindlmarkt am Marienplatz. Abends vermietet er seinen Stand der Münchner Obdachlosenhilfe, die eine lebende Krippe veranstaltet. Eines Nachts trinkt er mit den Darstellern der Lebend-Krippe ein wenig zu viel Tee mit Rum, beim Nachhausegehen wird er von einem Auto erfasst – und stirbt.
Er landet fast im Himmel, aber im letzten Moment verbockt er es noch. Herrgottsakrament, wie konnte das wieder passieren? Er landet tief – im Schacht der U3/U6 an der Implerstraße. Interessanterweise fast da, wo er zu Hause ist. Und gleich passiert ihm wieder etwas Seltsames: Er muss ein junges Paar bei sich aufnehmen. Sie, die blutjunge, hochschwangere Frau gebärt kurz danach bei ihm im Trödelladen ein Kind. Sie war bei einem Escort-Service angestellt, aber trotz ihrer Mutterschaft ist sie noch Jungfrau. Angeblich ist sie vergewaltigt worden. Gossec versucht aufzuklären. Weiterlesen

News: Hante. veröffentlicht am 18. Januar ihr neues Album Fierce

hante_fierceFür Fans dunkler, kalter, atmosphärischer und melancholischer Synthwave-Klänge startet das neue Jahr spannend und vielversprechend, denn Hante. hat für den 18. Januar ihr neues Album Fierce ankündigt. Seit 2014 hat Hélène de Thoury mit ihrem erfolgreichen Solo-Projekt Hante. drei Longplayer veröffentlicht, zuletzt das großartige Album Between hope & danger. Weiterlesen

Buch: J.R. R. und Christopher Tolkien: Der Fall von Gondolin

Ende einer Ära

jrrTuor aus dem Hause Huor wächst in den Hügeln von Hithlum bei seinem Ziehvater Annael auf, bis sie von Orks angegriffen werden. Tuor zieht in die Einsamkeit und lebt dort in Frieden, bis ihm der große Valar Ulmo erscheint und aufträgt, nach Gondolin zu gehen und dem König Turgon eine Nachricht von ihm zu überbringen. Auf der Reise trifft er den Noldor Voronwe. Dieser wurde mit anderen von Turgon ausgesandt, um Valinor (Land der Valar) zu finden. Allerdings sind die Schiffe, die in Richtung Valinor unterwegs waren, in Stürmen gesunken. Nur Voronwe hat überlebt und reist mit Tuor nach Gondolin, wo Tuor dem König seine Nachricht vorträgt. Doch die Elben sind bequem und zufrieden. Sie wollen nicht gegen Morgoth und seine Gefolgschaft kämpfen. Schließlich jedoch findet durch einen Verrat aus Turgons eigenen Reihen eine der größten Schlachten in der Geschichte Mittelerdes in der Stadt statt, die als uneinnehmbar galt.

Weiterlesen

CD: Emigrate – A Million Degrees

„… die Lust am Musikmachen …“

Emigrate_A-Million-DegreesGerade noch Rammstein, liegt jetzt Richard Z. Kruspe mit seinem Soloprojekt Emigrate im CD-Fach. Vier Jahre nach dem zweiten Album erschien am 30. November A Million Degrees, wieder mit gesanglicher Unterstützung von Margaux Bossieux, neu eingeladen wurden Ben Kowalewicz (Billy Talent), Cardinal Copia (Ghost) und Bandkollege Till Lindemann. Weiterlesen

News: Ewigheim – „Irrlichter“ (Vö. 18.01.2019)

Ewigheim IrrlichterDie Songs der deutschen Gothic-Metaller Ewigheim sind wie Reisen in schier unergründliche Parallelwelten. Auch auf ihrem siebten Studioalbum Irrlichter (das am 18. Januar 2019 auf dem neuen Label Golden Church im Vertrieb Kontor New Media/Edel erscheint) geht es einerseits um die vermutlich nie abschließend zu klärende Frage eines vermeintlichen Lebens nach dem Tod, die bei Ewigheim traditionell abschlägig beantwortet wird. Andererseits drehen sich die neueren Texte der Thüringer Formation aber auch um den Sinn des Lebens, um Glück, Erlösung, innere Balance, seelisch-geistige Zufluchtsorte und um Rettung verlorener Seelen. Würdiger als mit diesen zehn Tracks kann die Band ihr 20-jähriges Jubiläum wohl kaum feiern. Weiterlesen