Demo: Chain Cult – Demo 2018

Angekettet

coverNach der Entdeckung der wunderbaren griechischen Band Ghostland (Link zur Review) habe ich einen tieferen Blick in den dortigen Untergrund geworfen und bin mit der Band Chain Cult fündig geworden. Das Trio aus Athen ist neu auf der musikalischen Bühne – so neu, dass sich nicht viel über die Band herausfinden lässt. Auch ihre Facebook-Seite bietet abseits von Konzertankündigungen und ein paar Gruppenfotos keine Informationen zu den Musikern hinter Chain Cult. Gut, wenn sonst nichts ablenkt, dann muss die Musik um so mehr für sich sprechen. Und das tut sie. Weiterlesen

Konzert: 08.03.19 – Pink Turns Blue @Sacred Bones Party – Orange House/Feierwerk, München

Your masters are calling

Zweieinhalb Jahre sind vergangen seit dem letzten Besuch von Pink Turns Blue in München, weshalb es definitiv mal wieder Zeit für eine düsterschöne Zeitreise wird. Wobei Pink Turns Blue sich ja nie auf den alten Lorbeeren ausgeruht haben, sondern in den letzten Jahren einige hochklassige Alben veröffentlichten. Das letzte – The Aerdt-Untold stories – stammt aus dem Jahr 2016. DJ Frankit hat die Band nun wieder im Rahmen seiner feinen Sacred Bones Party nach München geholt. Wir versammeln uns wie schon vor zweieinhalb Jahren im Orange House des Feierwerks, und die Vorfreude unter dem Münchner Schwarzvolk ist schon beim Betreten des Raumes zu spüren.  Weiterlesen

,

Musik-Tipp der Woche

Codex Empire – Slow erosion

codex

Codex Empire – das ist der Brite Mahk Rumbae, der bereits seit fünfundzwanzig Jahren die Grenzen von elektronischer und Industrialmusik auslotet, entweder als Teil des Duos Konstruktivists oder auch als Solo-Projekt. Seit Februar 2019 gibt es die neue Codex-Empire-Veröffentlichung Slow erosion (auf dem aufnahme + wiedergabe-Label) – zehn Songs, die den Hörern dunkle elektronische, technoide Welten offenbaren, sofort zum Tanzen einladen und geradezu nach kleinen, verschwitzten Clubs schreien.

Weiterlesen

Konzert: 01.03.2019 – Backyard Babies + The Bones + Audrey Horne – Backstage Werk, München

Scandinavian Punk ’n‘ Roll

P1140751_SWWar ich früher regelmäßig auf ihren Shows zu Gast, ist es nun doch eine ganz schön lange Weile her, dass ich die beiden schwedischen Hauptbands das letzte Mal gesehen habe. Die Glam-Punkrocker Backyard Babies im Vorprogramm von Mötley Crüe 2009, wobei damals ihre Wirkung im großen Zenith etwas verpuffte, sie sind für kleine Clubbühnen geschaffen. Bei den Schweine-Punkrockern The Bones war es tatsächlich auch im Backstage und wahrscheinlich zehn Jahre her. Für mich ist das also ein kleines Revival und eine Double-Headliner-Show, ich hoffe, dass es eine kleine, feine, schmutzige und schweißtreibende Clubshow wird, wie ich sie von beiden Bands in Erinnerung habe. Die Vorband Audrey Horne kenne ich dagegen bislang nur vom Hörensagen, aber gut sollen sie sein. Weiterlesen

Kultur: Neue Graffiti-Mauer, Großmarkt München

The Wall is dead, long live the Wall!

neue wall3

Tja, die jahrelang einzig wahre Graffiti-Hall-of-Fame Münchens wird sterben. Die bislang denkmalgeschützte Mauer an der Tumblingerstraße wird wegen Sanierungsarbeiten (zum Artikel)  wegfallen und für die Sprayer-Szene nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Verzweiflung war groß, nicht nur für die Künstler, auch für die Fans. Wohin? Was tun? Gibt es einen Ersatz für diese renommierte Mauer? Ja!!!

neue wall1

(Backsteinmauer links im Bild, von der Alten Utting aus fotografiert)

Die Markthallen München (MHM) stellen eine Außenmauer des Großmarktgeländes in Sendling zur Verfügung. Es ist wirklich um die Ecke von der Tumblingerstraße, einen Steinwurf entfernt, gleiche Area. Das Stück Mauer in der Thalkirchner Straße zwischen Tumblingerstraße und Lagerhausstraße steht zur Disposition. Es ist die Rückwand der Halle 6, ebenso eine Backsteinmauer wie die Tumblingerstraße und somit nicht allzu gewöhnungsbedürftig. Es soll angeblich einen jährlichen Gestaltungswettbewerb geben, bei dem Künstler ihre Kunstwerke präsentieren dürfen. Ist ja einesteils schön, wenn es einen Wettbewerb gibt, ein bisschen Action, Jubel/Trubel, andererseits aber auch wieder typisch München. Alles schön geordnet: Wettbewerb ausschreiben, Quadratzentimeter vergeben, Künstler bewerten. Ich denke aber, es wird wie an der alten Tumblingerstraße auch sein: Ordnung ja, aber Wildwuchs wird auch vorhanden sein.

Ich freue mich auf viele neue Motive und bin gespannt, wie das Sprayen stattfinden wird. Bestenfalls kann ich es bei einem kalten Glas Weißwein von der Alten Utting aus beobachten.

News: electropop.14 erscheint am 22.03.19

electropop_cd_booklet_print.inddAm 22.03.2019 erscheint die neue electropop.14. Wie bereits bei den Vorgängern enthält auch electropop.14 wieder 13 bislang noch nie auf der Serie vertretene Bands. So können sich alle Freunde des Elektropops wieder auf viele neue Geheimtipps und Perlen in teilweise exklusiven Versionen freuen. Neben der normalen Einzel-CD Version gibt es auch noch ein electropop.14 (Super Deluxe Fan Bundle) mit drei zusätzlichen CD-Rs. Dieses Bundle ist auf 150 Einheiten weltweit reduziert. Weiterlesen

CD: Subway to Sally – Hey!

Alte Krieger und neue Zeiten

StS HeyManche Bands begleiten uns schon so lange, dass wir viele Erinnerungen an diese haben. In meinem Fall, und dem sehr vieler anderer, die seit den Neunzigern zum Mittelalter Rock gekommen sind, ist es Subway to Sally. Wer hat nicht schon mal in der Vergangenheit die Stimmbänder strapaziert zu „Falscher Heiland“ oder „Kleid aus Rosen“? Gute alte Zeiten. Aber wir müssen nicht nur in Erinnerungen schwelgen, denn die Engelskrieger sind wieder zurück mit ihrem neuen Album Hey!.

Weiterlesen

CD: Wendigo – Wasteland stories

Lonesome desert rider

Nach ihrer Initiation (EP) mussten sich Wendigo innerhalb der Stoner-Rock-Musiklandschaft bewähren, da kann dann schon mal einige Zeit ins Land gehen, bis das Debütalbum fertig ist. Wasteland stories verfolgt die Ziele des einmal betretenen Zirkels weiter, lässt aber auch neue Einflüsse hören – die ehemalige Coverband hat sich weiterentwickelt und selbstständig gemacht. Weiterlesen