News: Engelsstaub – „Mater Mortis“ (Vö. 18.10.2019)

EngelsstaubMater Mortis … erweckt durch die Affinität zum Horrorgenre – seien es nun die vergangenen oder neuzeitlichen Perlen.

Wir schreiben das Jahr 2017. Die zwei Nordhessen Janusz Zaremba und Mark Hofmann machen sich auf, übernatürliche Begebenheiten in Wort und Ton festzuhalten, ganz in Tradition der Gebrüder Grimm, die in Kassel die Erzählungen einer gewissen Dorothea Viehmann aufzeichneten.
Und dass auf Nordhessen Verlass ist, weiß auch die Historie, kämpften doch nordhessiche Söldner in Amerika unweit des Städtchens Sleepy Hollow. Von einem jener (inzwischen kopflosen) Söldner erzählt man sich noch heute. Weiterlesen

,

Musik-Tipp der Woche

Maria W Horn – „Ave“

mariawhornMaria W Horn ist eine schwedische Künstlerin, deren Arbeit eng mit ihrer Heimat verbunden ist, der schwedischen Provinz Ångermanland (im Norden des Landes gelegen) – eine nicht immer unbelastete Beziehung. Dementsprechend schwer und beklemmend können die extrem zurückgenommenen, kantigen Geräuschkollagen wirken, dann gibt es aber auch wieder lichte und kraftvolle Momente. Sie verarbeitet in ihrer Musik die wechselhafte und konfliktreiche Vergangenheit und Gegenwart ihrer Heimat (Stichwort: Hexenverbrennungen im 17. Jahrhundert, Arbeiteraufstände u. a.), auch unter feministischen Gesichtspunkten. Und wie klingt das? Kaum zu beschreiben. So weit wie der spärlich bewohnte schwedische Norden, so klaustrophobisch, wie kleine Gemeinschaften sein können, zart und aufrührerisch, verstörend und hoffnungsvoll.

„Ave“ auf Youtube

Maria W Horn auf Facebook

Maria W Horn auf Bandcamp

Weiterlesen

,

Musik-Tipp der Woche

Shxcxchcxsh – „SHULULULU“

shulululuBei diesem Namen ist man froh um die Copy&Paste-Funktion – der Knoten in Fingern und Zunge ist schon beim ersten Blick vorprogrammiert. Zum Glück ist die Musik des geheimnisvollen schwedischen Duos alles andere als unaussprechlich und verknotet, sie bewegt sich im Spannungsfeld aus Drone, Techno, Ambient und ein wenig Noise und ist ein echter Leckerbissen für alle Liebhaber experimenteller Elektronik. Viel ist über die Personen hinter Shxcxchcxsh nicht bekannt, die beiden Musiker stammen ursprünglich aus dem wunderschönen Norrköping und haben sich in Stockholm vor diversen Jahren zusammengetan. Herausgekommen sind dabei seit 2010 einige Alben und EPs, deren Titel genauso kryptisch sind wie der Bandname – man soll völlig unbeeinflusst an die Musik herangehen. Und genau das empfehlen wir auch!

„SHULULULU“ auf Youtube

Shxcxchcxsh auf Facebook

Shxcxchcxsh auf Soundcloud

Weiterlesen

News: Duerer – EP „Zugvogel“ (Vö. 11.10.19)

Duerer ZugvogelDas Schaffen der Band Duerer begann bereits im Sommer 2012 als reines Studioprojekt des Songwriters Daniel Matz und Texters Danny Müller-Sixer. Den ersten selbst produzierten Songs folgte bereits im Oktober 2014 der Auftritt beim Bundesvision Songcontest, als Vertreter für Thüringen. Über die Jahre etablierten sich die fünf Jungs in der deutschen Indieszene und überzeugen durch ihre eingängigen Indie-Hymnen, die Kreise ziehen und zeitlos mit straighten Gitarren ins Ohr der Hörer wandern. Der Sound – melancholisch und doch euphorisch! – denn was ist besser, als sich seiner Fehler, seiner Sehnsucht bewusst zu werden, nicht gleich zu handeln, gegenzusteuern? Es reicht doch, zu erkennen, wie die Dinge sind. Wie schön! Nichts anderes wollte Albrecht Dürer, der Künstler. In dieser Tradition zeichnet Duerer, die Band, weiter. Weiterlesen

News: Armored Dawn – Brasilianische Viking Metaller am 12.11. In der Münchner Kranhalle

Viking Metal aus Brasilien? Auch das geht. Am 12.11. beweisen das Armored Dawn in der Münchner Kranhalle. Mit im Gepäck haben sie ihr aktuelles Album Viking Zombie.

AD_Photo

Weiterlesen

News: Gracchus – Debütalbum wird heute veröffentlicht, Tour folgt im Herbst

Gracchus veröffentlichen mit „Sewn together“ einen weiteren Song ihres kommenden Albums und zeigen sich damit von einer etwas romantischeren Seite, ohne dem heavy Aspekt den Rücken zuzukehren. Eine moderne Power-Ballade. Das Debütalbum Murder Party von Gracchus erscheint am 4. Oktober.

Das „Sewn together“ Lyric-Video:

Weiterlesen

,

Musik-Tipp der Woche

Liminal Solace – „Poseidon“

liminal-solace2Liminal Solace ist das neue Electro-Projekt von Annicke Shireen (Shireen) und Benjamin Schoones (Noire Antidote).  „Poseidon“ ist der erste Track der Debüt-EP Janus, die  am 7. Oktober veröffentlicht wird. Mit „Poseidon“ kreieren Liminal Solance melodische Electro-Klänge, die sich nachhaltig im Gehörgang festsetzen. Die wundervollen Vocals von Annicke schweben zu den kraftvollen Beats und schmeicheln der dunkelrauen Elektronik. Ein absolut spannendes Projekt, das neugierig auf die kommenden Veröffentlichungen macht!

Weiterlesen

News: ASP veröffentlichen neues Album am 29. November

C-ASP_Album

2019 kehren ASP zurück zum Erzählzyklus „Fremder“ und bringen die im Top-Ten-Album „fremd“ begonnene und mit dem Platz-2-Album MaskenHaft weitergeführte Reise zu einem neuen Höhepunkt. Die direkte Fortsetzung des gefeierten dritten Teils „zutiefst“ zeigt sich hochemotional, detailverliebt und vor allem extrem catchy. Jeder Song weiß mit seiner eigenen fantastischen Handlung zu fesseln, und dabei geht Mastermind Asp Spreng geradezu lustvoll ans Werk. Auch wenn das Album viele Anspielungen und Rückbezüge bietet, spürt man bei Kosmonautilus eine Energie, die geradezu im Widerspruch zu der Komplexität und Tiefgründigkeit der Texte zu stehen scheint. Die Hitdichte konnte noch einmal gesteigert werden. Ein Gothic-Novel-Rock-Hammer nach dem anderen, ein zukünftiger Live-Evergreen jagt den nächsten. Weiterlesen

News: Alienare – neue Single und Tour ab November

the_colour_of_my_soul_1000Alienare sind durch ihre energiegeladenen Konzerte und für die beste Party durch Songs wie “Move”, “Mission abort” oder den neuesten Szenekracher “#Neon” bekannt – doch Sänger T. Green kann auch anders:
Auf der neuen Single “The Colour of my soul” zeigt er sich von einer besonders emotionalen Seite, und auch musikalisch zieht das Duo wieder neue Saiten auf. Der Song hat auf vergangenen Konzerten bereits für einige feuchte Augen gesorgt. Kein Wunder – er geht direkt ins Herz. Neben dem Titeltrack gibt es auf der Single mit „Time to leave“ einen exklusiven, nur hier zu hörenden, Bonustrack. Außerdem hat sich Caspar Pan – auch als Le Comte Caspar von Coppelius bekannt – des Songs angenommen und ihm ein komplett eigenes Outfit in einer alternativen Version verpasst. Weiterlesen

News: The 69 Eyes – neues Album und Tour

Freitag, der 13., fiel zum ersten Mal seit 19 Jahren mit einem Vollmond zusammen – was für ein perfekter Tag für die Meister des Gothic Rock, The 69 Eyes, zum 30sten Bandgeburtstag ihr Jubiläumsalbum West End zu veröffentlichen. Um diesen Tag zu feiern, haben die Helsinki Vampires einen weiteren legendären bösen Geist der Metalszene heraufbeschworen, der in dem neuen Musikvideo der Band „Two horns up“ zu sehen ist – den einzigartigen Dani Filth von Cradle of Filth. Also macht euch bereit für den schwärzesten Goth’n’Roll-Track in diesem Herbst und schaut euch das Musikvideo hier an:

Weiterlesen