LP: Nova Et Vetera – Lightnings

Tribal Gothic Rock aus Frankreich

NovaEtVeteraDie französische Band Nova Et Vetera aus Paris besteht schon seit 1998, dennoch ist jetzt erst ihre zweite LP Lightnings erschienen. Sie selbst haben für ihre Musik die Schublade Tribal Gothic Rock kreiert, was mich neugierig gemacht hat. Auch von Performance-Kunst lassen sie sich inspirieren und führen bei Konzertauftritten ein Pagan-Ritual durch. Das Cover der LP ziert ein Kreis aus unzähligen Einzellinien, der mich irgendwie an Neo-Tribal-Tattoo-Art erinnert und gleichzeitig sowohl sehr hohes Alter als auch Unendlichkeit ausstrahlt. Aber lassen wir die Langrille selbst sprechen. Weiterlesen

,

Film: Rammstein: Paris

Feuer, Flammen, eine beinahe explodierte Leinwand und geplatztes Trommelfell

© Rammstein.de

© Rammstein.de

Bevor ich ins Detail gehe, eins vorneweg: Das ist sicherlich einer der besten Konzertfilme, die ich je gesehen habe, egal ob im Kino oder zu Hause. Nicht nur für Rammstein-Fans sollte das ein absolutes Muss sein, wenn man gerade vor der Wahl steht, entweder der neue King Kong (gähn, Hollywood) oder eben die urgewaltige Live-Explosion auf der Leinwand namens Rammstein: Paris! Das Endprodukt ist schlichtweg uneingeschränkt und absolut empfehlenswert, hier haben alle am Konzert Beteiligten definitiv Nägel mit Köpfen gemacht. Das Publikum frisst der Band aus der Hand, und visuell wie auch akustisch bleibt wirklich kein Auge trocken. Streckenweise ist die Schnittabfolge etwas zu hektisch. Hier hätte ich mir stellenweise ein längeres Ausharren auf einer Einstellung gewünscht, aber letztendlich erlaubt die Musik solche Ausruher eigentlich nicht, wie es auch schon auf der aktuellen Live-Bluray Rammstein in Amerika zu sehen war. Weiterlesen

CD: Shock Therapy – Theatre of Shock Therapy

Hate is just a 4-letter word

SHock Therapy front-black-1440-coverNicht eine gute Grufti-Party kam zu Beginn meiner Gothic-Karriere ohne diese Textzeile von Shock Therapy aus, die damals von wirklich jedem der Anwesenden mitgesungen wurde. Sie stammt aus einem der Lieder, die eine ganze Generation von jungen Gruftis sozialisierten. Und selbst heute, über zwanzig später, sorgt der Song in den Clubs noch immer für eine gefüllte Tanzfläche, wenn er auch naturgemäß mittlerweile weniger oft gespielt wird.
1984 gründet der junge Gregory John McCormick, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Itchy Wiggle Christ, zusammen mit E. Keith Jackson die Band Shock Therapy. Der Name ist Programm, denn Itchy hatte zu diesem Zeitpunkt bereits zahlreiche Aufenthalte in psychiatrischen Kliniken hinter sich und nutzt die Musik als Ventil und zur Selbsttherapie. Gleich ihre erste selbstbetitelte Veröffentlichung schafft den Durchbruch mit dem darin enthaltenen Megahit “Hate is a 4-letter word”. Eine Steigerung ist danach kaum mehr möglich, das weiß aber auch die Band und entwickelt so eine große Experimentierfreude bezüglich Musik, Sounds und Texte, die zum Teil auch auf intensivem Drogenkonsum beruht. Kein Wunder, dass es regelmäßig Besetzungswechsel gibt, Itchy einmal ausgenommen. Das trägt vielleicht auch zur großen musikalischen Vielfalt bei. In der Zeit von 1984 bis 1997 veröffentlichen Shock Therapie zwölf reguläre Alben, deren Bandbreite von Industrial-Punk über Dark Wave und Gothic bis hin zu Wave reicht. Itchy verbüßt eine mehrjährige Haftstrafe, während der die Band ruht. Erst 2008 gibt es nach seiner Entlassung mit The Moon & The Sun ein neues Album, das eine Woche nach dem überraschenden Tod von Itchy erscheint. Nach dem Live-Album Live From Hell von 2013 ist nun die längst fällige Best-of Sammlung Theatre of Shock Therapy erschienen. Weiterlesen

CD: Pillorian – Obsidian Arc

Aus Agallochs Asche

CoverSeit Jahren war ich nicht mehr so „traurig“ bei der Auflösung einer der für mich besten, weil stilprägendsten Bands. Die Rede ist von Agalloch. Doch wie heißt es im Metal so schön, manchmal kommen sie wieder. So auch geschehen bei Pillorian, der neuen Band des ehemaligen Gitarristen John Haughm. Pillorian veröffentlichen dieser Tage ihr neues Album Obsidian Arc. Herausgebracht wird das ganze von Eisenwald Tonschmiede, einem kleinen aber sehr feinem Label, das einige sehr gute Bands vertreibt. Wenden wir uns nun der Musik und meinem Eindruck der neuen Veröffentlichung zu. Weiterlesen

CD: Erdling – Supernova

Frisch auf den Tisch

Nachdem ich euch Erdlings Appetizer, Mein Element, bereits serviert habe, kommt heute die Hauptspeise, Supernova, auf den Tisch. Das Quartett serviert wieder ein gutes dark-rockiges Album, das perfekt gewürzt und heiß auf dem Plattenteller kommt.

„Absolutus Rex“ wurde mittlerweile als Video umgesetzt:

Weiterlesen

CD: La Danse Macabre Vol. 2 – Sampler (At Sea Compilations)

Die Rückkehr des Undergrounds

LadansemacabreMal ehrlich: Ein großer Teil des aktuellen Gothic Mainstreams ist klangtechnisch sehr ähnlich, profillos und daher beliebig austauschbar. Und im Grunde genommen verzichtbar, von der willkommenen Einnahmequelle der professionellen Musikindustrie vielleicht abgesehen. Hier setzt das Projekt At Sea Compilations des Musikjournalisten Axel Meßinger an, das er 2013 ins Leben rief. Bei At Sea Compilations geht es darum, eine Plattform zu schaffen für neue, junge, unbekannte Bands, die sich abseits des kommerziellen Mainstreams bewegen, und damit auch Alternativen zu Schlager-Gothic und Elektro-Einheitsbrei-Bummbumm aufzuzeigen. Weiterlesen

CD: Subway to Sally – Neon

Akustisch eigenwillig

STS_NEON_CoverKennt ihr das Gefühl, das sich am besten mit dem Laut „Hmpf“ beschreiben lässt? Wenn man etwas eigentlich gut findet, aber irgendwie dann doch nicht? Wenn etwas stört, aber nicht so ganz greifbar ist? Mit genau so einem Gefühl ließ mich das neue Live-Album von Subway to Sally Neon zurück. Ein Mitschnitt der letzten „Ekustik“-Tour, auf jeden Fall ein Live-Album, das man so nicht alle Tage in die Finger bekommt.

Weiterlesen

CD: Danko Jones – Wild Cat

Let me be your Rock ‘n’ Roll

DJ_WC_C_2400x2400Danko Jones veröffentlichten am 3. März ihre neue CD Wild Cat. Die kanadische Rock-Band trägt den Namen ihres Frontmanns, der unter anderem für seine Spoken Word Performances bei den Auftritten in Wacken, Rock am Ring etc. bekannt ist. Aber das ist nur zweitrangig, am wichtigsten ist, dass sein Name für Rock ‘n’ Roll steht. Und genau der macht von der ersten Minute an dermaßen viel Spaß, dass ich nicht umhin kann, euch die CD vorzustellen. Weiterlesen

CD: Lord Vigo – Blackborne Souls

Die ich rief, die Geister werd ich nun nicht los

Lord_Vigo_-_Blackborne_SoulsLord Vigo? Bei wem dämmerts? Das war der Oberbösewicht im Film Ghostbusters 2, aber dies ist keine Film- sondern eine Plattenreview. Also widmen wir uns einer Band, die sich 2014 in einem Dorf in der Nähe von Kaiserslautern unter dem Namen Lord Vigo gegründet hat. Vinz Clortho übernimmt den Gesang und spielt die Drums ein, Volguus Zildrohar und Tony Scoleri spielen beide sowohl Gitarre als auch Bass. Bei Liveauftritten lässt sich das Trio aber von Gastmusikern unterstützen. Moment mal, die Namen der Bandmitglieder sind ja auch bei Ghostbusters geklaut. Trotzdem gibt es keinen zähflüssigen grünen Schleim, denn bereits mit ihrem selbstproduzierten Demo Under Carpathian Sun erzielen Lord Vigo einen Achtungserfolg als Demo des Monats beim renommierten Rock Hard Magazin. Kurz darauf erscheint das erste Album Under Carpathian Sun. Nun legt das Trio mit Blackborne Souls seinen zweiten Longplayer vor. Die Covergestaltung hat der Künstler Karmazid übernommen, dessen Bekanntheitsgrad stetig weiter steigt. Weiterlesen