CD: Elvenking – Reader of the runes – Divination

Phantastische Welten, Runen und Magie

EK_713_ROTR_C_3000x3000In der italienischen Metalszene sind sie gut bekannt – die Rede ist von Elvenking. 1997 gegründet, können sie auf eine beachtliche Diskografie zurückblicken. Auch als Band der Woche haben sie uns schon Rede und Antwort gestanden. Das Interview erscheint demnächst. Wir haben in ihr neuestes Werk Reader of the runes – Divination vorab reingehört.

Weiterlesen

,

Interview: Wie klingt der Sommer?

Mohn_Sw„Wie klingt … der Sommer?“ Bunt, grau, weiß oder irgendwo dazwischen? Nach den Klängen der Natur oder nach Urbanität? Nach Stille, Lachen an warmen Sommerabenden oder wie das pulsierende Leben einer Großstadt mit all seinen sommerlichen Geräuschkulissen?

Wir haben GrabyourfacePhasenmenschRiga, Polyverso und Rue Oberkampf gefragt, wie der Sommer für sie klingt, welche Klänge des Sommers sie besonders mögen und welche Musik sie gerade gerne hören.

Weiterlesen

Buch: ar/gee gleim, Xaõ Seffcheque (Hrsg.), Edmund Labonté (Hrsg.) – Geschichte wird gemacht

Seltene Momentaufnahmen

Geschichte-wird-gemachtDeutscher Underground in den Achtzigern lautet der Untertitel des von Xaõ Seffcheque und Edmund Labonté herausgegebenen Buches. Damit ist eigentlich schon alles gesagt, und doch wiederum gar nichts. Beide waren damals mittendrin: Seffcheque gründete unter anderem zusammen mit Peter Hein (Fehlfarben) die Band Family*5 – der Mann hinter dem etwas geheimnisvoll klingenden ar/gee gleim (eigentlich Richard Gleim) ist kein Fotograf im herkömmlichen Sinne, sondern ein Zeitzeuge, der die Aufbruchstimmung im deutschen Underground in den Achtzigern instinktiv gespürt und zum Glück auf zahllosen Parties und Konzerten mit seiner Kamera festgehalten hat. Weiterlesen

CD: Tarja – In the raw

Der Rohheit schöne Seite

81ZGZ7YuVZL__SL1500_Sängerin Tarja Turunen kann bereits auf eine beachtliche Solokarriere zurückblicken. Zahlreiche Longplayer und Livealben hat sie bereits veröffentlicht. Nun ist es soweit und In the raw steht ab 30.08.19 in den Startlöchern. Es handelt sich um ein Konzeptalbum, das sich zur Aufgabe gemacht hat, die perfekte, glanzvolle Seite von Gold mit der Rohheit des Originalzustandes verbinden. Unterstützend hat sich die Finnin die hochkarätigen Gastmusiker Cristina Scabbia (Lacuna Coil), Björn Strid (Soilwork) sowie Tommy Kaverik (Kamelot) eingeladen.

Weiterlesen

,

Musiktipp: Fear of Domination – Dead weight

Nach dem großen Erfolg ihres letzten Videos „Sick and beautiful“ veröffentlichte die finnische Industrial Metal-Band Fear of Domination im Juli „Dead weight“ mit einem Lyric-Video.

Buch: Tracy Barone – Das wilde Leben der Cheri Matzner

Vater – Mutter – Kind

das-wilde-leben-der-cheri-matzner-9783257070552Das wilde Leben der Cheri Matzner ist ein Pageturner, der nicht langweilig wird. Die Geschichte beginnt im August 1964 mit der Geburt eines Babys, das im Krankenhaus zurückgelassen wird, einen kurzen Umweg über eine Pflegefamilie nimmt, um schließlich bei der Familie Matzner zu landen. Die Konstellation dieser neu gebildeten Keimzelle ist nicht einfach. Daraus ergibt sich für Cheri ein sehr eigenwilliger und selbstbestimmter Lebensweg, der über das Studium der Religionswissenschaft zum New York Police Department führt, um schließlich an der Universität von Chicago mit einer Professur in Altorientalistik anzukommen. Dazwischen gibt es Glück und Unglück, Freude und Verrat, Liebe und Verlust – eben ein Leben voller Hochs und Tiefs. Weiterlesen

CD: Eggvn – Solve et coagula

Soundtrack für die Sommerhitze

Solve et CoagulaInternational in Erscheinung getreten ist das mexikanische Satanic-Death-Industrial Duo Eggvn (ausgesprochen wie „Eggvin” mit einem stimmlosen i, wie eine Freundin auf dem WGT beim Sänger erfragt hat) zum ersten Mal 2017 mit der EP In God we are damned. Die Veröffentlichung der fünf eigenen Songs, samt eines Remixes, erfolgte auf Bandcamp und Spotify, dazu produzierte man eifrig Videos für YouTube. Dank durchgehend hoher musikalischer Qualität, und nicht zuletzt der dichten Atmosphäre der Videos, in denen eine beklemmend satanische Stimmung in sehr alltäglich-moderne Settings transportiert wird, konnte sich die Band mit den Widdermasken recht schnell über eine ordentliche Fanbase freuen. Weitere Kooperationen ließen genauso wenig auf sich warten (man lasse sich bei Gelegenheit einmal ihren Remix von Synapsyches „The ghost DNA” auf deren Album Mirror terror durchs Hirn fegen) wie ein Plattenvertrag mit Danse Macabre Records.
Im April dieses Jahres folgte nun also das erste „richtige Album”: Solve et coagula. Weiterlesen

,

Kultur: Es passiert – Kunst-Insel am Lenbachplatz

Hinschauen!

es passiert

Kürzlich bin ich mit der Trambahn am Lenbachplatz vorbeigefahren. Trambahn- und Busfahren ist für mich immer ein bisschen wie Sightseeing. Man muss sich nicht aufs Fahren konzentrieren und kann entspannt aus dem Fenster sehen. Seit 2013 gibt es im Rahmen von Kunst im öffentlichen Raum die Kunst-Insel am Lenbachplatz, das ist ein Billboard, das regelmäßig durch das Kulturreferat München neu plakatiert wird. Öfters schon habe ich hier ansprechende Plakate gesehen. Dieses Mal haben mich beim Vorbeifahren zwei Motive fasziniert, ich habe sie mir noch einmal angesehen und dann nachgegoogelt.

Weiterlesen