News: Vlad in Tears – neues Video „Dead“

Die Berliner Band Vlad In Tears hat eine neue Single mit Video auf dem Markt: „Dead“.

Weiterlesen

Buch: Donna Leon – Ein Sohn ist uns gegeben

Eine tiefe Enttäuschung für den Commissario

Brunetti_Ein SohnVerliebt, verlobt, verheiratet und dann Kinder und Glück bis ans Ende aller Tage? Und was, wenn nicht? Diese Fragen gehen Commissario Brunetti in diesen Tagen im Kopf herum. Denn sein Schwiegervater, der Conte Falier, normalerweise ein Ausbund an Diskretion und Verschwiegenheit, bestellt ihn zu sich, um ihn nach einigem Small Talk, oder in diesem Fall eher Long Talk, um eines zu bitten: sich im Leben von Gonzalo Rodríguez de Tejeda ein wenig umzusehen. Denn der langjährige Freund des alten Conte wird in letzter Zeit oft mit einem sehr jungen Herrn gesehen. Sie sind wohl ein Liebespaar, und Gonzalo will ihn adoptieren, da dieser ihn dann im Falle seines Ablebens beerben könnte, und nicht seine Geschwister. Brunetti soll ein wenig Licht ins Dunkel bringen, denn dem Conte, ein wahrer Familienmensch, mit den Traditionen verbunden, bereitet das Sorgen. Wer und wie ist denn dieser junge Mann, ein Marchese zwar aus gutem Hause, bedauerlicherweise aber verarmt? Missbraucht er Gonzalo, oder liebt er ihn wirklich?

Weiterlesen

CD: A Projection – Section

Vereinigung statt Teilung

2438191Aus Stockholm stammen die 2013 gegründeten A Projection, und damit befinden sich die Schweden in bester Gesellschaft, denn auch Henric De La Cour, Kite und The Exploding Boy stammen von dort. Deren Sänger Johan Sjöblom ist es auch, der mich letztes Jahr im Interview (Link) auf die Band aufmerksam gemacht hat. Das Debüt Exit stammt von 2015, Framework erscheint zwei Jahre später, und mit ihrem deutlich 80er-inspirierten Post Punk haben sie mich direkt begeistert. In der Zwischenzeit gab es gesundheitliche Probleme und Besetzungswechsel, Sänger Isak Erikson stieg aus. Doch nach einer schwierigen Zeit ist nun das neue Album Section bei Metropolis Records erschienen, für das Bassist Rikard Tengvall ans Mikro gewechselt ist. Linus Högstadius, Jesper Lönn und Gustav Forneus vervollständigen das Line-Up. Weiterlesen

Kultur: Unter Flügeln – Heilig Geist Kirche München

City of Angels

sb1

Religiös oder nicht, aber das hat sicher jeder schon einmal in gewissen gefährlichen Situationen gedacht: „Hab ich einen Schutzengel gehabt!“ Das Schutzengelchen ist sicherlich das niedlichste der Gattung Engel, und damit befasst sich das Kirchen-Kunst-Projekt „ÜberEngel“, an dem einige Münchner Kirchen teilnehmen. Von September bis Dezember 2019 gibt es zum Thema Ausstellungen, Tanzperformances, Konzerte, Artperformances und Lichtinstallationen.

Weiterlesen

CD: Ordo Rosarius Equilibrio – Let’s play (Two girls and a goat)

Gut, dass sich nicht alles ändert

1Es ist nicht einfach eine Review über eine Legende zu schreiben, die man bereits seit Jahr und Tag frenetisch verfolgt. Es gibt so Ausnahmeprojekte, die einem mit jedem neuen Lebenszeichen auf’s Neue erfreuen. 1993 wurde das Duo Ordo Rosarius Equilibrio von Tomas Petterson und einer liebreizenden Dame namens Chelsea Kroog, die 1998 durch Rose Marie Larsen ersetzt wurde, in Schweden (der Heimat des Kult Labels Cold Meat Industry) gegründet. Ihr vor drei Jahren erschienenes Album Libertine – The hangmans Triad (Link) hat es vermocht, mich nach kürzester Zeit süchtig zu machen, und so war ich gespannt, ob es der aktuell erschienene Longplayer Let’s play (Two girls and a goat) ebenso vermag. Mittlerweile bei Out of Line Zuhause (nach dem traurigen Untergang von Cold Meat Industry), haben sie sich ihren Ursound behalten und sogar verfeinert. Weiterlesen

News: Engelsstaub – „Mater Mortis“ (Vö. 18.10.2019)

EngelsstaubMater Mortis … erweckt durch die Affinität zum Horrorgenre – seien es nun die vergangenen oder neuzeitlichen Perlen.

Wir schreiben das Jahr 2017. Die zwei Nordhessen Janusz Zaremba und Mark Hofmann machen sich auf, übernatürliche Begebenheiten in Wort und Ton festzuhalten, ganz in Tradition der Gebrüder Grimm, die in Kassel die Erzählungen einer gewissen Dorothea Viehmann aufzeichneten.
Und dass auf Nordhessen Verlass ist, weiß auch die Historie, kämpften doch nordhessiche Söldner in Amerika unweit des Städtchens Sleepy Hollow. Von einem jener (inzwischen kopflosen) Söldner erzählt man sich noch heute. Weiterlesen

,

Musik-Tipp der Woche

Maria W Horn – „Ave“

mariawhornMaria W Horn ist eine schwedische Künstlerin, deren Arbeit eng mit ihrer Heimat verbunden ist, der schwedischen Provinz Ångermanland (im Norden des Landes gelegen) – eine nicht immer unbelastete Beziehung. Dementsprechend schwer und beklemmend können die extrem zurückgenommenen, kantigen Geräuschkollagen wirken, dann gibt es aber auch wieder lichte und kraftvolle Momente. Sie verarbeitet in ihrer Musik die wechselhafte und konfliktreiche Vergangenheit und Gegenwart ihrer Heimat (Stichwort: Hexenverbrennungen im 17. Jahrhundert, Arbeiteraufstände u. a.), auch unter feministischen Gesichtspunkten. Und wie klingt das? Kaum zu beschreiben. So weit wie der spärlich bewohnte schwedische Norden, so klaustrophobisch, wie kleine Gemeinschaften sein können, zart und aufrührerisch, verstörend und hoffnungsvoll.

„Ave“ auf Youtube

Maria W Horn auf Facebook

Maria W Horn auf Bandcamp

Weiterlesen

CD: Gimme Shelter – Friedensfahrt

Repeating history?

4PAN1T„Wir alle merken wohl, dass im Moment viele Dinge in unserer Welt nicht ganz richtig laufen. Fehlende Menschlichkeit und Solidarität, fehlendes Geschichtsbewusstsein und die Verhöhnung von Opfern des Nationalsozialismus. Die Liste ist endlos – ebenso wie die Ignoranz mancher Mitmenschen. Solche Themen haben wir diesmal verarbeitet und unseren Gedanken, Ängsten und Hoffnungen einfach mal Luft gemacht. Aber natürlich drehen sich einige Songs auch wieder um Liebe, Sehnsucht und Leidenschaft.“ Ein Zitat aus dem Band-der-Woche-Interview von Robert Grolms zum neuen Synthiepop-Werk Friedensfahrt, das Ende September erschienen ist. Das ist eine Aussage des GimmeShelter-Sängers, die mich neugierig gemacht hat. Weiterlesen