Die gar nicht so stille Adventszeit

In wenigen Tagen ist Weihnachten, und wenn man den Gerüchten Glauben schenken darf, sollte das nun eigentlich die Zeit sein, in der man die Abende zu Hause im Kreise der Familie mit allerhand beschaulichen Aktivitäten verbringt. Gehört man zu der glücklichen Spezies „Homo metallicus“, hat man für zumindest einen vorweihnachtlichen Abend eine perfekte Ausrede, um der Gemütlichkeit oder dem Glühweinterror auf den üblichen Weihnachtsmärkten zu entgehen: Silver Dust, Rotting Christ und Moonspell geben sich im Backstage zu München die Ehre! Weiterlesen

Der Weg einer Frau

Sara_Nuru„Roots, bloody roots!“ Ich muss bei dem Titel einfach automatisch an Sepultura denken, auch wenn das fast ein wenig albern erscheint. Doch so daneben ist der Gedanke gar nicht, nur führt uns Roots hier nicht in den brasilianischen Regenwald, sondern ins äthiopische Hochland. Denn die Wurzeln von Sara Nuru, die als Gewinnerin der dritten Staffel von Germany’s Next Topmodel bekannt geworden ist, liegen in Äthiopien. Größer könnte der Kontrast kaum sein, denn aufgewachsen ist sie in der bayerischen Provinz. Weiterlesen

Depressive Romantik

folderDie Band, um die es in dieser Review geht, war mir vorher völlig unbekannt. Nicht einmal habe ich den Namen Ofdrykkja in irgendeinem Zusammenhang gehört. Als mir das aktuelle Album Gryningsvisor, das am 29. November erschienen ist, zur Besprechung vorlag, habe ich nicht gezögert. Drabbar (Guitars, Bass, Drums), Pessimisten (Vocals, Horn) und Ahlström (Vocals, Violin, Celtic lyre) aus Västerås (Schweden) werden der Presse nach dem Genre des Depressive Black Metal zugerechnet. Das Cover lenkt meine Aufmerksamkeit in Richtung Post Black Metal, und so mache ich mich voller Vorfreude an die Review. Weiterlesen

Zorn liegt in der Luft

Schon das Cover weist darauf hin, was jetzt bevorsteht: Ein Gehirn, die rote Farbe zeugt von pulsierender Gefahr und eben dem titelgebenden Zorn. Maerzfeld haben sich ein Thema rausgepickt und pflastern damit die Tracklist ihres vierten Albums, weg von ihrem Status als Rammstein Tribute Band (Stahlzeit), weiter auf eigenen Wegen. Weiterlesen

Metro 2033 (Band 1)

Metro-cover.do_Wir schreiben das Jahr 2033. Ein Atomkrieg hat die Erde zerstört. Die letzen Überlebenden der Menschheit haben sich in den Untergrund der Moskauer Metro gerettet. Diese fungiert wie ein Atomschutzbunker. Luft- und Wasserfilter sorgen für Schutz vor der Radioaktivität an der Oberfläche. Die einzelnen Metrostationen haben sich unterdessen zu einer Art von Kleinstaaten entwickelt, in denen einige zehntausend Überlebende ihr voriges Leben mehr oder weniger aufrechtzuerhalten versuchen. Rubel oder Dollars sind jedoch bedeutungslos geworden. Die einzige Währung, die jetzt zählt, sind Patronen. Weiterlesen

Beschwörung à la Lovecraft

Haxandraok_CoverBitte, was für’n Ding? Ja, ein merkwürdiger Bandname und ein quasi unaussprechlicher Albumtitel weisen schon auf etwas Außergewöhnliches hin. HAXANDRAOK sind ein griechisch-polnisches Duo bestehend aus Saevus H. Aldra -Al-Melekh, der für Gesang, Beschwörungen und Gitarren zuständig ist und Marcello, der Schlagzeug und Percussion übernimmt. Für die Bassspuren hatten sie Unterstützung von Arkhus A. Die Lyrics zu “Lilith Unbound“ stammen von dem schwedischen Okkultisten und Autor Thomas Karlsson, den manche vielleicht noch als Texter der Band Therion kennen. Der Text von “Tower Sub Rosa“ wurde hingegen von Fredrik Eytzinger beigesteuert, der zwei schwedische Bücher über schwarze Magie ins Englische übersetzt hat. Das alles zusammen klingt schon reichlich obskur, und ich fürchte schon, mich mit dieser Rezension zu weit aus dem Fenster gelehnt zu haben. Weiterlesen

Alte Schwabinger Architektur

Die Katholische Akademie in München-Schwabing hat auf ihrem Grundstück zwei barocke Bauten versteckt: Schloss Suresnes und den Viereckhof. Im Rahmen des Tags des offenen Denkmals 2019 am 8. September gab es die Gelegenheit, die Baulichkeiten zu besichtigen, das ließ ich mir nicht entgehen.

Weiterlesen

  Ho ho ho … O du fröhliche?

banksy2

Kurz vor dem Endspurt vor Weihnachten überrascht wieder einmal der Ausnahmekünstler Banksy (Klick) mit einer Graffiti-Aktion. In Birmingham ist am 9. Dezember ein Christmas-Mural mit Banksys Handschrift aufgetaucht. Es zeigt zwei Rentiere, die in den Himmel hochtraben, auf der rechten Seite einer Parkbank.

Weiterlesen