Beiträge

Buch: Christoph Wagner – Jodelmania

„Ich wünschte, Jimmie Rodgers wäre tot, weil er jedem kleinen Jungen im Land das Jodeln beigebracht hat“

Wagner_JodelmaniaA bisserl komisch is scho: Neo Folk, Folk Punk, Folk Metal, Tribal, Metal mit Panflöte und Tulnic (dem Alphorn durchaus ähnlich), mit Pferdekopfgeige und Ober- und Untertongesang – geht alles. Andererseits: Wenn Bayern bis in seine hintersten Winkel, und gerade dort, irgendeine subkulturelle Musikrichtung wirklich kann, dann ist das Metal. Aber gibt es eigentlich eine Metalband, überhaupt irgendeine „dunkle“ Band, die mehr oder minder „hiesige“ musikalische Traditionen ernsthaft integriert? Die Betonung liegt auf ernsthaft (und irgendwelcher reaktionärer Stadionrockstadl zählt selbstredend ganz gewiss nicht). Schon mal einen Blackmetaller jodeln gehört? Nein? Alberne Vorstellung? Weiterlesen

Buch: Max Bronski – Mad Dog Boogie

Flower Power und ein Mord

Bronski_Maddogboogie_coverEs ist ein Unglück: Ben schlägt Alex bei der Friedhofsarbeit unvermittelt eine Schaufel auf den Kopf. Willi sitzt daneben und sieht zu. Die drei Freunde aus der psychiatrischen Anstalt des Guts Betzing in Oberbayern haben jeder eine eigene Geschichte. Die schillerndste Figur ist jedoch Alex Dunbar: ehemaliger Frontmann der Band Mojo, ein begnadeter Musiker und ehemals den Drogen der 70er Jahre absolut nicht abgeneigt. Dies führte auch dazu, dass er damals im Drogenwahn eine Frau während einer rauschenden Party erschlug – allerdings konnte er sich bis kurz vor dem tragischen Zwischenfall nicht an Einzelheiten erinnern. Durch das Friedhofsunglück und nach dem dabei entstandenen Hirn-Trauma werden jedoch so manche Erinnerungsfetzen aufgescheucht, die die mögliche Täterschaft von Alex in ein anderes Licht rücken. Genauso wie einige Hintergründe, die im Laufe des Krimis zutage treten. Mit dem Psychotherapeuten und Mojo-Fan Tim kann es Alex eventuell schaffen, der Wahrheit näherzukommen. Weiterlesen

News: Hassan Blasim auf Lesereise in München – 02.02.2016

http://www.kunstmann.de/_images_global/cover/220b/1103/9783956140587.jpg

(Bildquelle: Antje Kunstmann)

Hassan Blasim, „Der Verrückte vom Freiheitsplatz“ und andere Geschichten über den Irak
Lesereise

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kluge Köpfe zu Gast“ lädt das Salonfestival zusammen mit dem Verlag Antje Kunstmann zu einer Lesung in die Privatwohnung der Verlegerin ein. Moderation und Übersetzung übernimmt Cornelia Zetzsche (BR). Mehr Informationen und Tickets hier.

„… der arabische Meister der Kurzgeschichte zückt ‚tausendundein Messer‘. Eine literarische Untertunnelung eines Landes, in dem nach drei Jahrzehnten Krieg nur noch der Horror herrscht.“
Ilija Trojanow, Juror Weltempfänger-Bestenliste 28/Herbst 2015

2.2.2016, 19 Uhr, München, Privatwohnung.

(Quelle: Verlag Antje Kunstmann)