Band der Woche: Bereavement

Bereavement-Schriftzug_red

Diese Woche wollen wir euch im Rahmen des Sick Midsummer Festivals 2018, auf dem wir auch vertreten sein werden, eine Band aus Linz vorstellen. Bereits seit 1993 sind Bereavement im Geschäft, machen Sublime Death Metal und basteln gerade an ihrem nächsten Album. Gitarrist Dan hat sich unseren Fragen gestellt.

Wer verbirgt sich hinter Bereavement?
Bereavement sind fünf Jungs, deren Ziel es ist, Death Metal zu machen, der ehrlich und exklusiv ist und ihren eigenen hohen Ansprüchen gerecht wird.

Müsste man eure Musik in eine Schublade stecken und ein Genre-Etikett darauf kleben, welches wäre das?
Das Hauptgenre wäre natürlich die Schublade Death Metal, im Detail ist es Sublime Death Metal.

Beschreibt euren Sound mal außerhalb aller Genre-Schubladen: Die Musik von Bereavement klingt wie …?
Ein unvergesslicher und verwirrender Albtraum, an den man sich gerne immer wieder erinnert.

03_Bandfoto_LOGO_fire

Aus welcher Stimmung heraus ergeben sich die besten Lieder?
Hauptsächlich entstehen die Songs in entspannter Atmosphäre und entwickeln sich dann mehr oder weniger von selbst. Das Hauptaugenmerk legen wir bei der Songentwicklung auf Diversität. Der ausschlaggebende Faktor für einen guten Song ist eine akribische Detailausarbeitung.

Welches Instrument wird sicherlich NIE auf einem Bereavement-Album zu hören sein?
Da wollen wir mal gar nichts ausschließen, denn wir probieren gerne Neues aus und sind offen für alles.

Welche Platte sollte man auflegen, wenn man morgens aus dem Bad spaziert und das wunderhübsche Mädchen von gestern Nacht noch im Bett liegt?
The Carpenters – „We’ve only just begun“

Die gute Fee steht plötzlich vor euch und sagt, ihr hättet einen Wunsch frei. Was wünscht ihr euch?
Dass man mit dem Musikmachen wieder Geld verdienen oder zumindest leicht davon leben kann.

Kein Alkohol ist bekanntlich auch keine Lösung – eine Alk-Kombination, nach der ihr ganz sicher keine Probleme mehr habt?
Whiskey-Cola

Woran erkennt man einen Freund?
Ein Freund sollte immer erreichbar sein und auch immer ein offenes Ohr haben.

Wer war der Held eurer Kindheit?
Arnold Schwarzenegger

Was ist die peinlichste/überraschendste CD in eurem Regal?
Peinlich … En Vouge – Best of
Überraschung … Sven Väth – Fusion

Was steht als Nächstes an – Tour? Studio? Auszeit? Ganz was anderes?
Als Nächstes werden wir unsere neuen Songs fertigstellen und danach im Studio einspielen. Im Anschluss, rechtzeitig zur Veröffentlichung unseres neuen Werkes, ein paar Gigs, vielleicht eine kleine Tour… mal sehen, was sich ergibt.

Bandcamp
Facebook

(530)