Band der Woche: Wendigo

wendigo-initiation-ep-cover-artworkWendigo sind Jörg Theilen (Vocals), Eric Post (Lead Guitar), Jan Ole Möller (Rhythm Guitar & Vocals), Lennard Viertel (Bass & Vocals), Steffen Freesemann (Drums) aus dem nordwestlichen Deutschland. Im Juni haben sie ihre Debüt-EP vorgelegt. Die Mischung aus friesisch herb und Hard-, Blues- und Stonerrockern passt gut zusammen, Synthesizertöne haben in ihrer Musik nichts verloren, das und einiges mehr könnt ihr hier im Interview nachlesen und euch selbst ein Bild machen:

Wer verbirgt sich hinter Wendigo?
Fünf Herren aus dem beschaulichen Friesland, die sich zusammengefunden haben, um die Tradition der guten Rockmusik am Leben zu erhalten.

Müsste man eure Musik in eine Schublade stecken und ein Genre-Etikett darauf kleben, welches wäre das?
Vermutlich ein ziemlich langes Etikett. Wir wollen uns nicht unbedingt auf ein Genre festlegen und bevorzugen daher eine gesunde Mischung aus Hard-, Blues- und Stonerrock.

Beschreibt euren Sound mal außerhalb aller Genre-Schubladen: Die Musik von Wendigo klingt wie …?
… ein Road-Trip durch die heiße Wüste Amerikas. (Mit ein paar Substanzen im Handschuhfach (grinst)).

Aus welcher Stimmung heraus ergeben sich die besten Lieder?
Aus Spontaneität. Meist kommen die besten Sachen bei Jam-Sessions heraus. Danach wird sich den Feinheiten gewidmet.

Welches Instrument wird sicherlich NIE auf einem Wendigo-Album zu hören sein?
Synthesizer sind eine Art „no go“ bei uns, weil sie den natürlichen Rocksound verfälschen.

Welche Platte sollte man auflegen, wenn man morgens aus dem Bad spaziert und das wunderhübsche Mädchen von gestern Nacht noch im Bett liegt?
Lennard: Ist zwar kein Rock-Song, aber bei „Aufstehen“ von Seeed ist der Name Programm.
Jan Ole: Clutch – „Elephant Riders“. Mein Liebling der Clutch-Alben, passt immer!

wendigo-band-foto-2016

Die gute Fee steht plötzlich vor euch und sagt, ihr hättet einen Wunsch frei. Was wünscht ihr euch?
Lennard: Eine erste richtige Tour durch Deutschland oder Europa würde uns sicher pushen.
Jan Ole: Das neue Tool-Album. Will haben! Jetzt!!!

Kein Alkohol ist bekanntlich auch keine Lösung – eine Alk-Kombination, nach der ihr ganz sicher keine Probleme mehr habt?
Lennard: Bier + Shots.
Jan Ole: Whisky + Bier.

Woran erkennt man einen Freund?
Guter Musikgeschmack ist immer ein Pluspunkt.

Wer war der Held eurer Kindheit?
Lennard: Spongebob Schwammkopf.
Jan Ole: George Harrison.

Was ist die peinlichste/überraschendste CD in eurem Regal?
Lennard: Meine beiden K.I.Z-Alben dürften am ehesten aus dem Rahmen fallen. Und Die ???–Hörspiele aus Kindheitstagen stehen auch immer noch im Schrank.
Jan Ole: Bei mir ist es ein Wolfgang Petry Best Of. Als Kind hab ich den immer gerne gehört, und heute ist die Scheibe immer noch im Regal. Zudem steht noch ein grässliches Crazy Frog-Album bei mir rum.

Was steht als Nächstes an – Tour? Studio? Auszeit? Ganz was anderes?
Nach dem letzten Auftritt dieses Jahr widmen wir uns wieder dem Einstudieren neuer Cover-Songs, aber natürlich auch dem Schreiben eigener Stücke. Eventuell steht nächstes Jahr unser Debüt-Album auf dem Plan.

https://wendigoblues.bandcamp.com/

https://www.facebook.com/wendigoband

(1367)

1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.