Beiträge

CD: Kreiviskai – Nonregnum

Pagan Folk made in Russia

a0172309526_16Wenn mir eine CD zur Rezension angeboten wird, bei der in den Infos des Labels folgendes steht: „Ethnoambient, Ritual und Neofolk“, so komme ich nicht drum herum sie auch zu rezensieren. Das aus Russland stammende Quartett Kreiviskai war mir bis dahin unbekannt, und so musste ich bei Null anfangen. Vor nicht allzu langer Zeit ist ihr zweiter Longplayer Nonregnum über das sehr kleine und wohl hauseigene Label Cold Dungeon Records erschienen. Bands aus Russland haben leider oft das Problem, dass sie außerhalb von Russland niemand wirklich versteht, es sei denn man beherrscht die russische Sprache. Dies schmälert ein wenig den Hörgenuss. Ich war gespannt, was mich erwarten würde. Weiterlesen

CD: Cán Bardd – Nature stays silent

Der Stolz der Kelten!

Cân Bardd - Nature Stays SilentSeit Jahren stelle ich immer mal wieder fest, dass es sich besonders im Universum des Black Metal lohnt, auch kleineren, eher unbekannten Bands / Labels / Distributionen eine Chance zu geben. Cán Bardd aus der Schweiz sind eine dieser Veröffentlichungen. Am 30. März 2018 erschien ihr Debütalbum Nature stays silent über eines der für mich besten Labels Northern Silence Productions. Dylan Watson (Drums) und Malo Civelli (Vocals, Guitars, Keyboards) agieren seit der Gründung 2016 als Duo. Thematisch dreht sich alles um das Keltentum. Die dargebotene Musik lässt sich als epochaler Celtic Folk Black Metal umschreiben. So könnten heute auch Primordial klingen, tun es aber nicht! Hier meine Höreindrücke für euch: Weiterlesen

Konzert: 09.12.2016 – Omnia – Backstage Werk (München)

There´s only one way living…

Erst kurz vor dem Konzert wurde dieses noch vom Backstage Club in das sehr viel größere Werk verlegt. Nicht ganz unberechtigt, wie sich herausstellt. Die Konzerthalle ist gut gefüllt, wie immer drängen sich die Kauffreudigen um den liebevoll gestalteten Merch-Stand der Band. Ganz ungewöhnlich für einen Konzertabend hat Omnia keine Vorband dabei.Omnia (19 von 22) Alles ist also schon aufgebaut, die Atmosphäre ist angenehm gespannt. Für mich ist es eine kleine Premiere: Die Niederländer habe ich bisher nur unter freiem Himmel erlebt. Mal sehen, wie sie sich auf ihrer Clubtour präsentieren. Zehn Minuten nach offiziellem Beginn ist immer noch nichts von den Musikern zu sehen, die ersteOmnia (13 von 22)n Gäste werden unruhig. Aber lange müssen wir nicht mehr warten, dann geht das Licht aus und die ersten Töne des aktuellen Longplayers Prayer erschallen … Weiterlesen