News: Ewigheim – „Irrlichter“ (Vö. 18.01.2019)

Ewigheim IrrlichterDie Songs der deutschen Gothic-Metaller Ewigheim sind wie Reisen in schier unergründliche Parallelwelten. Auch auf ihrem siebten Studioalbum Irrlichter (das am 18. Januar 2019 auf dem neuen Label Golden Church im Vertrieb Kontor New Media/Edel erscheint) geht es einerseits um die vermutlich nie abschließend zu klärende Frage eines vermeintlichen Lebens nach dem Tod, die bei Ewigheim traditionell abschlägig beantwortet wird. Andererseits drehen sich die neueren Texte der Thüringer Formation aber auch um den Sinn des Lebens, um Glück, Erlösung, innere Balance, seelisch-geistige Zufluchtsorte und um Rettung verlorener Seelen. Würdiger als mit diesen zehn Tracks kann die Band ihr 20-jähriges Jubiläum wohl kaum feiern.

Wie singt Frontmann Allen B. Konstanz so aussagekräftig im Song „Leuchtturm“: „Schaust du zum Himmel auf, erblickst ein Licht, das für den Mond zu hell, um Gott zu sein, zu wirklich ist. Weist dir bei Dunkelheit den Weg zurück, der so kalt wie einsam ist, doch eben auch der Weg ins Glück.“ Entsprechend dieser Stimmung haben Ewigheim auch das in Pastellfarben getauchte Cover-Artwork der neuen Scheibe gewählt: Das Bild „Krähen im Mondlicht“ des japanischen Malers Sakai Hōitsu, einem typischen Vertreter der so genannten Körim-Schule, stammt aus dem 18. Jahrhundert und symbolisiert perfekt die ergreifende Atmosphäre auf Irrlichter.

Das stimmungsvolle Cover-Artwork, die feinsinnige Wortwahl, das detailreiche Songwriting, der aufwühlende Sound: Mit Irrlichter setzen Ewigheim ihre musikalische Entwicklung der zurückliegenden Jahre in allen Bereichen konsequent fort. Waren die Anfänge der Band noch eher von elektronisch-harten Klängen und ausgesprochen düsteren Texten geprägt, zeigt sich Irrlichter wie schon die beiden Vorgänger Schlaflieder (2016) und 24/7 (2014) melodischer, vielschichtiger und stärker auch von Gitarren angetrieben. Für Hauptsongschreiber Ronny ‘Yantit’ Fimmel, der gemeinsam mit Leadgitarrist Markus Stock aka Ulf Theodor Schwadorf das neue Album produziert hat, sind seine bisweilen morbiden Texte einerseits autobiographisch begründet, andererseits aber auch durchaus gegenwartsbezogen und realitätsnah – oder wie er es formuliert: „Momentaufnahmen des Lebens im Hier und Jetzt.“

Ewigheim

Ohne Zweifel ist Ewigheim mit Irrlichter ihr stilistisch bis dato abwechslungsreichstes Album gelungen. Ein Werk, das Melancholie mit Zuversicht mischt, bei dem sich ruhige Momente und schroffe Klänge abwechseln, und das Kindheitserinnerungen mit aktuellen Befindlichkeiten verbindet. Irrlichter ist ein Album, das Ewigheim von seiner typischen Seite zeigt, aber dennoch neu, frisch und aufregend klingt. Wer sich davon persönlich überzeugen will, hat dazu bereits im Frühjahr 2019 die Möglichkeit, denn Ewigheim sind ab 10. Januar mit Lacrimas Profundere auf Tour. Absolute Pflichttermine für alle Fans der Band!

Tourdaten Ewigheim + Lacrimas Profundere
10.01.2019 – Hamburg, Logo
11.01.2019 – Köln, Helios 37
12.01.2019 – Hannover, Musikzentrum
18.01.2019 – Berlin, Cassiopeia
19.01.2019 – Erfurt, From Hell (große Release-Show!)
07.02.2019 – Wien, Viper Room
08.02.2019 – München, Backstage
09.02.2019 – Stuttgart, DasCann
14.02.2019 – Nürnberg, Der Cult
15.02.2019 – Frankfurt, Nachtleben

(Quelle: result promotion)

(98)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.