Beiträge

He’s a Wanker

Fuctifano42 Jahre sind Peter And The Test Tube Babies nun schon aktiv, und damit sind sie eine der letzten aktiven Bands aus der ersten Welle des Punk. Die beiden Gründungsmitglieder Sänger Peter Bywaters und Gitarrist Derek Greening alias Del Strangefish werden durch Bassist Nick Abnett und Sam Fuller am Schlagzeug ergänzt. Drei Jahre sind seit dem letzten Album That Shallot (Link zur Review) vergangen, und so freue ich mich auf ein neues Lebenszeichen abseits der alljährlichen Tournee in der Vorweihnachtszeit. Fuctifano heißt das neue Album, das im März erschienen ist. Weiterlesen

Bad hair day

P1210629Wie jedes Jahr sind die seit 1978 aktiven englischen Punk-Legenden Peter And The Test Tube Babies kurz vor Weihnachten in München zu Gast und liefern so eines der letzten Highlights des Jahres. Spannend ist natürlich, mit welcher Kostümierung sie heute auftreten werden, denn sie lassen sich stets etwas Besonderes einfallen. Im Vorprogramm sind Battleme dabei, die trotz vier veröffentlichter Alben Unbekannte für mich sind. Auf Wikipedia erfahre ich, dass sie zudem quasi die Hausband der bekannten Serie Sons of Anarchy sind, auch das ist an mir vorbeigegangen. Beim kurzen YouTube-Check präsentieren Battleme eine Art Americana-Blues, und ich frage mich, wie die beiden Bands zusammenpassen sollen. Weiterlesen

Munich Prison Blues

P1060808_2Alle Jahre wieder spielt die 1978 gegründete Punk-Legende Peter And The Test Tube Babies mittlerweile traditionell kurz vor Weihnachten auch in München, um das alte Jahr ausklingen zu lassen. Mit dabei sind im Vorprogramm Dick York And The Originals, auf die ich mich ebenfalls freue. Sie sind aus der Band Cryssis hervorgegangen, die 2009 von Vom Ritchie, Drummer von The Toten Hosen, und Dick York gegründet worden ist. Aber von vorn: Seine Vorgängerband Sta-Prest hat Dick York 1980 verlassen und gründet Cry Dyaan zusammen mit Stephen Smart am Bass und Clive Kemp an der Gitarre. Drummer ist der junge und noch unbekannte Vom Ritchie. 1982werden sie Band of the Year bei der BBC, doch schließlich lösen sie sich auf und beginnen das Arbeitsleben, nur Vom Ritchie macht bekanntermaßen weiter Musik. Nun ist das alte Team wieder zusammen, und als zusätzlicher Drummer zu Vom Ritchie ist Jay Harrison dabei.
Als ich im Backstage ankomme, wundere ich mich zunächst über die vielen Leute, aber die wollen alle ins Werk zur deutschen Heavy-Metal-Legende Udo Dirkschneider. Heute scheint wohl der Tag der Legenden zu sein, da heißt es, Prioritäten zu setzen. Sorry, Udo. Weiterlesen