Gothic Atmospheric Rock

TAV – es wäre interessant zu wissen, wofür diese drei Buchstaben stehen. Bekannt ist, dass die Band 2017 in München gegründet wurde und atmosphärisch dichte, düstere, progressive Rockmusik spielt. Ihre guten Qualitäten haben sich rumgesprochen, vor allem wohl auch durch ihr im Juni erschienenes Debüt I, sodass sie für ein sogenanntes „Abstandskonzert“ im Backstage München zusammen mit ihren Labelkollegen Nekrovault gebucht wurden. Was können die Besucher von TAV erwarten?

Auf jeden Fall eine gute Stimme, die getragen und bestimmt wird von den Instrumenten und deren Wirkung auch durch den eingesetzten Hall unterstrichen wird. Es werden verschiedene Einflüsse zusammengebracht (New Wave, Post Goth, Post Rock, Post Metal, Progressive Rock, hier ein Touch Ambient, dort Doom Metal). Mit den sechs Tracks bewegt man sich in surrealen und düsteren Atmosphären, man tastet sich hindurch, weil die Sicht beschränkt ist (nicht nur bei „Umbilical Cord“). Minimalistisch, traumwandlerisch entwickelt sich unter anderem „Beggar’s dream of death“. Den zwischen sieben und elf Minuten langen Musikstücken wird genug Raum gegeben, sich zu entwickeln und zu entfalten, das Zusammenspiel setzt wohl ein langes Austesten und –probieren voraus. Es sind diffizile und doch kompakte Arrangements, in die sich jedes Bandmitglied voll und ganz eingebracht hat.

Ich bin von den gewobenen Soundlandschaften ergriffen, sie sind aufgrund der düsteren Umsetzungen keine leichte Kost, aber live sicherlich ein Ohrenschmaus für solche Zuhörer, die gerne durch die Tiefen der dichten Musikschichten waten und sich darin verlieren können. Durch diesen Atmospheric Rock ist die Sogwirkung vorprogrammiert, das könnte ein interessanter und hypnotisierender Abend im Backstage werden.

:mosch: :mosch: :mosch: :mosch: :mosch: 

TAV: I
Ván Records / Soulfood, Vö. 26.06.2020
Spieldauer: 54:12 Minuten
digitales Album für 1 € oder mehr über Bandcamp
(bitte die Band wirklich mit einem höheren Geldbetrag unterstützen, erst recht in Corona-Zeiten)

Facebook: https://www.facebook.com/tavband

Tracklist:
1. Boundless gaol (10:34)
2. Umbilical cord (8:30)
3. A beggar’s dream of death (7:03)
4. Silken slumber (11:32)
5. Snow upon our graves (8:31)
6. Cinder (8:02)

(333)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.