Band der Woche: Schattenmann

Diese Woche haben wir eine Band aus dem schönen Nürnberg für euch: Schattenmann. Ex-Stahlmann Frank Herzig hat sich eine neue Aufgabe gesucht und das Quartett ins Leben gerufen. Am 02.03.2018 erscheint ihr Debüt-Album Licht an. Frank hat unsere Fragen beantwortet.

SCH_LA_P07
Wer verbirgt sich hinter Schattenmann?
Frank Herzig, Jan Suk, Luke Shook und Nils Kinzig.

Müsste man eure Musik in eine Schublade stecken und ein Genre-Etikett darauf kleben, welches wäre das? 
Neue Deutsche Härte 2.0.

Beschreibt euren Sound mal außerhalb aller Genre-Schubladen: Die Musik von Schattenmann klingt wie …? 
Wuchtige und stampfende Drums, fette Gitarren, moderne Synthesizer, eingängige Hooklines und aus dem Leben gegriffene Texte.

Aus welcher Stimmung heraus ergeben sich die besten Lieder?
Generell sind es Situationen, die uns bewegen, eben Emotionen. Die können sowohl positiv als auch negativ sein.

Welches Instrument wird sicherlich NIE auf einem Schattenmann-Album zu hören sein?
Melodica

Welche Platte sollte man auflegen, wenn man morgens aus dem Bad spaziert und das wunderhübsche Mädchen / der attraktive Mann von gestern Nacht noch im Bett liegt?
Five Finger Death Punch – A decade of destruction

Die gute Fee steht plötzlich vor euch und sagt, ihr hättet einen Wunsch frei. Was wünscht ihr euch?
Nichts anderes mehr tun zu müssen, außer Musik zu machen.

Kein Alkohol ist bekanntlich auch keine Lösung – eine Alk-Kombination, nach der ihr ganz sicher keine Probleme mehr habt?
Der klassische Jacky Cola!

SCH_LA_1500x1500

Woran erkennt man einen Freund?
Er weiß ohne zu fragen, wenn er für einen da sein muss, und das dann auch ist!

Wer war der Held eurer Kindheit? 
Bruce Wayne

Was ist die peinlichste/überraschendste CD in eurem Regal?
Social Distortion – White light, white heat, white Trash

Was steht als Nächstes an – Tour? Studio? Auszeit? Ganz was anderes?
Das Release unseres Debüt-Albums Licht an und die Tour mit Megaherz.

(1347)