CD: AnnA Lux – Wunderland

Applaus für das Debütalbum?

AnnA Lux veröffentlichten am Freitag ihr Debütalbum. Nachdem ich die Band bereits im April als Support von Megaherz live erleben durfte, war ich gespannt, was man von Anna (Gesang, Gitarre), Rico H (Schlagzeug) und Lara Lumière (Gitarre) und mit ihrem Wunderland zu hören bekommen würde.

Anna Lux WunderlandIn „Zuhause“ steckt Tempo und eine Message: Egal wo du zuhause bist, wie du lebst, Hauptsache du hast eine feste Basis. „Eifersucht“ hat einen mitreißenden rockigen Grundton. Ein düsteres Bild entsteht bei „Spiel der Gier“: Langsam, anprangernd, ich kann mich gut an den vollen Einsatz von Schlagzeuger Rico H im April erinnern. Das „Mädchen im Koma“ gefällt mir vor allem durch die Synthesizer-Klänge und den Einbau von Geigen. Anna transportiert hier und auf der gesamten CD jeweils das richtige Gefühl mit ihrer Stimme. Es gibt eine Akustikgitarre zu hören bei „Weisse Lichter“, ein langsamer Track, dessen Inhalt sich erst am Ende erklärt. Einen mitunter schnellen, tanzbaren Rhythmus weist „7 Fragen“ auf, „Tanz durch die Nacht“ reißt einen noch mehr mit, Trennungsschmerz wird bewegungstechnisch aufgearbeitet. „Kleiner Mann“ geht wieder betont rockig ab, das hat auf dem Konzert im April auch schon gut funktioniert. Sehr berührend ist „Wunderland“: ein Klavier und die Stimme von Anna, sehr schön! Zum Abschluss wird „Applaus“ eingefordert: Kriegen sie ihn? Ja, sicher!

An Wunderland gefallen mir besonders die Kompositionen, die aus Dark-Rock, Synthesizer und Gitarren bestehen, die sehr gelungene Studioarbeit und die klare, vordergründige Stimme von Anna. Die von der Sängerin geschriebenen deutschen Texte haben einen melancholischen Hintergrund, da kann man sich einfühlen und mitfühlen. Mit „Mädchen im Koma“, „Festung“ und „Wunderland“ wurde eine Trilogie innerhalb der CD entwickelt, die sollte man sich mal nacheinander anhören. Mit „Verbrannt“ werde ich jedoch nicht warm, der Text und die bombastische musikalische Aufmachung wollen nicht gefallen. Was dagegen wieder ins Auge springt ist das Banner der Band:

AnnaLuX banner

Ab September gehen AnnA Lux (wieder) mit Megaherz und Erdling in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tour. Mit ihrem Debütalbum haben sie sich eine gute Grundlage für ihren Auftritt zusammengestellt, außerdem ist die Band sehenswert, also geht auch den Support supporten!

Anspieltipp: Mädchen im Koma, Tanz durch die Nacht, Wunderland

:mosch: :mosch: :mosch: :mosch: :mosch2:

AnnA Lux: Wunderland
NoCut/Profimedia, 24.08.2018
18,74 € z.b.bei amazon

Tracklisting:
01 Zuhause
02 Eifersucht
03 Spiel der Gier
04 Mädchen im Koma
05 Weisse Lichter
06 Verbrannt
07 7 Fragen
08 Tanz durch die Nacht
09 Festung
10 Kleiner Mann
11 Wunderland
12 Applaus

Infos zur Band:

https://de-de.facebook.com/annaluxmusic/
https://www.instagram.com/annaluxmusic/
http://www.annaluxmusic.com

Tour 2018 mit Megaherz* und Erdling**
21.09.2018 – Aschaffenburg, Colos-Saal *
22.09.2018 – Coppengrave, Check Point *
30.09.2018 – Augsburg, Kantine *
05.10.2018 – Glauchau, Alte Spinnerei *
06.10.2018 – Dresden, Beatpol *
11.10.2018 – Aarburg (Schweiz), Musigburg *
12.10.2018 – Karlsruhe, Substage *
13.10.2018 – Kaiserslautern, Kammgarn *
19.10.2018 – Köln, Essigfabrik *
20.10.2018 – Coesfeld, Fabrik *
26.10.2018 – Cham, L.A. *
27.10.2018 – Herford, X *
26.12.2018 – Zofingen (Schweiz), OXIL **
27.12.2018 – Frankfurt, Elfer Music Club **
28.12.2018 – Nürnberg, Der Cult **
29.12.2018 – München, Backstage Backyard **

(246)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.