This girl is on fire!

Als Kind hat man einfache Träume. Einen Hund, ein Haus, ein großes Auto. Als Erwachsener hat man vielleicht andere Träume, und diese können womöglich die ganze Welt verändern. Michelle Obama hat viel erlebt die letzten Jahre. Sie war Tochter, Ehefrau, Mutter. Sie war Anwältin, Vizepräsidentin eines Krankenhauses, und bis vor kurzem war sie die First Lady der Vereinigten Staaten von Amerika. Nach acht stressigen Jahren war alles vorbei.

Die Möbel des einen Haushaltes wurden eingepackt und die Möbel des anderen ausgepackt. Gar nicht einmal so weit vom Weißen Haus entfernt findet sie sich nun in einem roten Backsteinhaus wieder. Es ist März 2017, als sie plötzlich merkt, dass sie nach all der Zeit das erste Mal allein ist. Barack ist auf Reisen, ihre jüngere Tochter ist mit einer Freundin unterwegs, ihre ältere Tochter lebt in New York. Sie geht mit was zu essen in den Garten, setzt sich hin und sinniert. Sie hat vieles zu erzählen.
Sie fängt mit ihrer Kindheit an. Sie hat ein liebevolles Elternhaus und einen heißgeliebten großen Bruder. Obwohl ihr Vater irgendwann wegen Multipler Sklerose stark gehandicapt ist, lässt sich keiner in der Familie unterkriegen. Sie machen das Beste aus jeder Situation. John F. Kennedy und Robert Kennedy sind tot, Martin Luther King Jr. ist erschossen worden, doch nichts davon nimmt die kleine Michelle wahr. Ihre Familie ist ihr Kosmos, sie wird unterstützt und gefördert, und sie ist ein braves, fleißiges Mädchen. Es folgen weitere Ausführungen über die Kindheit in South Side, dem Stadtteil von Chicago, der immer mehr herunterkommt, die Klavierstunden bei der Tante, die Familie, die Grundschule, die weiterführende Schule. Dann die Uni, der Job als Anwältin, das erste Treffen mit Obama, die Freundschaft, die Liebe. Schließlich folgt das Leben unter dem Fokus als Frau des ersten afroamerikanischen Präsidenten der Vereinigten Staaten. Und dieses Leben ist aufregend und aufreibend zugleich.

Das 2018 erschienene Becoming von Michelle Obama war weltweit ein Event in der Buchbranche. Die Ausgabe für junge Leser*innen ist für Jugendliche ab 13 Jahren bearbeitet worden und umfasst ein eigenes Vorwort der Autorin sowie drei farbige Bildstrecken. Michelle Obama richtet sich direkt an ihre Leserschaft und teilt mit ihnen ihre Erfolge und Triumphe, aber auch ihre Herausforderungen, Rückschläge und Verletzungen. Damit will Michelle Obama explizit jungen Menschen zeigen, dass niemand perfekt geboren wird, sondern dass der Prozess des Werdens zählt.
Ich habe das Original von 2018 nicht gelesen, weiß aber, dass es ein riesiger Erfolg wurde. Und es ist doch auch so: Michelle Obama hat Charisma, sie ist eine Influencerin und ganz salopp gesprochen: sie rockt! Aber ob Jugendliche um die 13 Jahre sich von diesem Buch fesseln lassen? Ob für sie die Ex-First Lady der USA ein Idol ist? Es ist eine spannende, aber ausschweifende Biografie mit mehr als 600 Seiten über eine interessante Frau, die völlig anders und unter ganz anderen Umständen aufgewachsen ist als ich. Mich fasziniert das. Aber auch „die nächste Generation“?

Michelle Obama war von 2009 bis 2017 die First Lady der Vereinigten Staaten von Amerika. Sie begann ihre berufliche Karriere als Anwältin der Kanzlei Sidley & Austin in Chicago, wo sie ihren künftigen Ehemann Barack Obama kennenlernte. Die Obamas leben derzeit in Washington, D.C. Sie haben zwei Töchter, Malia und Sasha.

:lesen: :lesen: :lesen: :lesen: :buch2:

Michelle Obama: Becoming – Erzählt für die nächste Generation
cbj Verlag, Vö. 2. März 2021
Originaltitel: Becoming – Young Readers Edition
Übersetzerinnen: Kristin Lohmann; Heike Brillmann-Ede
608 Seiten
ab 13 Jahren
Gebundene Ausgabe 20,00 Euro, eBook 12,99 Euro, Audio-CD 16,45 Euro

(181)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.