DMF 2015: Klangstabil

klangstabil schriftzug vektor 1.cdr

 

Klangstabil haben seit 21 Jahren eine große Zuhörerschaft, die beiden süddeutschen Musiker kommen anlässlich des Dark Munich Festivals vom 30. April bis 3. Mai 2015 nach München. Zur Einstimmung haben sie sich aber trotzdem die Zeit genommen, unsere Fragen zu beantworten:

 

Wer verbirgt sich hinter Klangstabil?
Maurizio Blanco und Boris May

Müsste man eure Musik in eine Schublade stecken und ein Genre-Etikettdarauf kleben, welches wäre das?
Electronica, Experimental, Synthpop und Industrial

Im Mai 2015 besucht ihr anlässlich des Dark Munich Festivals München. Was wisst ihr über München und das bayerische Publikum?
Wir hatten einige Konzerte in München. Das Publikum war stets dankbar und großartig.
München ist was Besonderes. Einflüsse aus Österreich, Italien und Deutschland.
Wir freuen uns darauf!

Habt ihr die bayerische Hauptstadt schon einmal besucht? Und wenn ja, was ist Euch in Erinnerung geblieben? Welche Sehenswürdigkeit oder
Attraktion würdet ihr gerne einmal besuchen bzw. könnt ihr eurenKollegen und den Besuchern des DMF empfehlen?
München ist an sich schon eine Attraktion. Man sollte sich mindestens ein Wochenende dafür Zeit nehmen.
Und wenn die Sonne scheint, genießt das Flair und das Bier in den Biergärten!

 

klangstabil

 

Was erwartet uns bei eurem DMF-Konzert?
One step back, two steps forward!

Was steht als Nächstes bei Euch an: Tour? Studio? Auszeit? Ganz was anderes?
Die Tour läuft, das Studio wartet, und die Auszeit ist verschoben.

Ein Dialektquiz – finde die richtige Antwort!
1. „Der hat an Bon obusslt“:
a) Er (früherer Papst Benedikt) hat nach der Landung die Heimaterde geküsst;
b) er hat den Boden nur oberflächlich geputzt;
c) er ist mit dem Gesicht voraus hingestürzt.
Richtig ist: C

2. „Irxnschmoiz“:
a) Brotaufstrich aus ausgelassenem Fett;
b) Kraft in den Armen;
c) Schmiere für die Achse eines Leiterwagens.
Richtig ist: A

3. „Bei Eahna gengan Dreimdaiter net“:
a) sagt ein KFZ-Mechaniker, wenn die Blinker am Auto defekt sind;
b) sagt ein Psychoanalytiker, der vor Ihren Träumen kapitulieren muss;
c) sagt ein Arzt, der befürchtet, Sie seien gegen eitertreibende Medikamente allergisch.
Richtig ist: B

Danke für das Interview! Letzte Worte an eure Fans in Bayern?
„Mia frein uns riesig auf eich!“

Facebook
Twitter
Bandcamp
Website
Label MHz

 

(455)