,

Kultur: Schloss Blutenburg und seine Ausstellungen

Die Gebrüder Grimm und das Schloss

 

blutenburg

Die Blutenburg ist ein ehemaliges Jagdschloss im Westen Münchens, Obermenzing, gelegen. Das wunderhübsche spätgotische Bauwerk wird von der Würm umflossen. Ein schöner kleiner See direkt davor, mit allerlei Getier wie Enten und Schwänen und eine hübsche Schlossgaststätte machen das kleine Schloss zu einem Kleinod, zu einem noch nicht ganz so überlaufenen Ausflugsziel. Man kann sich die Anlage von außen und vom Innenhof aus ansehen, kann einen Abstecher in die Schlosskapelle machen oder der Internationalen Jugendbibliothek einen Besuch abstatten.

blut5

Diese hat hier besondere Räume eingerichtet: das Michael-Ende-Museum, den James-Krüss-Turm, das Erich-Kästner-Zimmer und das Binette-Schroeder-Kabinett. Hier ist auch gleich der Bogen gespannt zum Thema, weswegen ich mich auf den Weg zur Blutenburg gemacht habe: Die Ausstellungen „So leben sie noch heute – Europa illustriert die Grimms“ (bis Ende Oktober 2019 zu sehen) sowie „Bunt ist es hinter den sieben Bergen. Illustrationen zu Grimms Märchen aus sieben Jahrzehnten“ (bis 29. September).

Grimms Märchen sind das weltweit meistübersetzte und illustrierte Werk deutscher Sprache. Viele Illustrationen stehen in der biedermeierlichen Bildtradition von Emil Grimm und Ludwig Richter. Deutscher Wald und Fachwerkhäuser, so kennen wir es. Aber viele Illustratoren sind andere Wege gegangen. Zu sehen ist eine Auswahl von Märchenausgaben aus 17 Ländern, die uns zeigt, dass Grimms Märchen auch gänzlich anders dargestellt sein können. Rotkäppchen im Großstadtdschungel, Hänsel und Gretel als Comicfiguren im Wald, die Bremer Stadtmusikanten als kämpferische Arbeiterführer. Dann kommt die andere kleine Ausstellung, „Bunt ist es hinter den sieben Bergen.

blut7

Illustrationen zu Grimms Märchen aus sieben Jahrzehnten“. Diese hebt die Illustrationen, nicht die Texte, nicht die Buchaufmachung hervor. Illustratoren und Künstler sind chronologisch angeordnet in einem Gang, angefangen mit den 1940er Jahren bis in die Jetztzeit, sie zeigen andere Interpretationen der bekannten Bilder aus den Werken der Gebrüder Grimm. Mal sind sie unheimlich, mal sind sie frivol, mal sind sie typisch Janosch,

blut6

mal typisch Binette-Schroeder, die heuer ihren 80. Geburtstag feiern kann.

blut8

Eben anders als die Bilder, die man immer schon mal gesehen hat.

Die Ausstellungen nehmen nicht viel Zeit in Anspruch, kosten beileibe nicht viel Geld, lassen einen aber abtauchen in eine Welt voller Wunder. Anschließend bei herrlichstem Vorfrühlingswetter vor der Burgschänke mit Blick auf See und Schwäne ein Haferl Milchkaffee trinken zu können: Das ist Leben.

Zu den Öffnungszeiten von Schloss Blutenburg, den Ausstellungen und Eintrittspreisen:

Jahresausstellung: So leben sie noch heute. Europa illustriert die Grimms.
Noch bis Ende Oktober 2019

Bunt ist es … hinter den sieben Bergen. Illustrationen zu Grimms Märchen aus sieben Jahrzehnten.
Noch bis 29. September 2019

Eintritt 2 Euro

https://www.blutenburg.de/1.html
Schloss Blutenburg
81247 München – Obermenzing
Tel: 089 / 811 98 08

(397)