Charlies Engel im Kampf gegen Zombies

stolz und vorurteil und zombies

Normalerweise reicht es für junge, edle Damen Anfang des 19. Jahrhunderts in England, schön zu sein und ihre Kenntnisse in Literatur, Tanz, Konversation und Handarbeit zu perfektionieren, um standesgemäß unter die Haube zu kommen. In diesem Parallelengland jedoch nicht. Hier gibt es nämlich Zombies, und die Damen von Welt lassen sich in Fernost in asiatischer Kampfkunst unterrichten. So kommt es, dass die fünf hübschen Töchter der Bennets nur mit Kampfmessern unter ihren Strapsen das Haus verlassen.

Natürlich sollen sie dennoch Männer kennenlernen, nichts ist wichtiger, vor allem auch, damit das Erbe nicht an den unbeliebten Cousin, diesen Wichtigtuer, geht, wie es nun einmal vereinbart war. Es gibt auch einige Aspiranten, zum Beispiel Mr. Darcy, der sich für Elizabeth interessiert, dann Mr. Bingley, der für Jane schwärmt und eben besagten Cousin, den Pfarrer Collins. Aber das wäre natürlich alles zu schön und zu einfach. Elizabeth mag Darcy nicht, sondern Wickham, Jane bekommt Bingley nicht, und den Pfarrer mag niemand, nur das Mauerblümchen wäre nicht abgeneigt. Es kommt zu Irrungen und Wirrungen, zu falschem Stolz und zu Vorurteilen, die das Ganze auch nicht gerade zum Positiven hin beschleunigen. Und dann sind da ja auch noch die Zombies, die immer mehr werden. Ob die Schwestern wohl alle einen abkriegen, und wie wird das mit den Zombies ausgehen?

Seth Grahame-Smith hat mit Stolz und Vorurteil & Zombies (Link zur Rezension) einen der ersten „Mash-up“-Romane verfasst, einen Roman, der sich von der Geschichte her eng an das Original hält, aber mit den Möglichkeiten des digitalen Zeitalters spielt, Inhalte und Trends einbaut. Und weil eben derzeit Zombies die Film- und Serienwelt beherrschen, wurden Zombies eingebaut. Seltsamerweise funktioniert das Ganze. Der Film ist angelehnt an ältere und neuere Verfilmungen des Romans von Jane Austen. Die Mutter, die ihren Mann „Mr. Bennet“ nennt, die fünf Schwestern, die Schwärmerei für die feschen Männer: Alles wie im Roman und den historisch nachgedrehten Filmen, wenn da nicht die Zombies wären. Austen hat ja schon mit ironischem Fingerzeig an ihrem Roman gebastelt, das wird jetzt eben durch den Kampf mit und gegen die Zombies auf die Spitze getrieben. Jemand, der Originalroman und –verfilmungen kennt, hat seinen Spaß daran, diese wiederzuerkennen, für die anderen kann es eine lustige Geschichte sein. Buffy oder auch Charlies Engel in historischen Gewändern mit flotten Sprüchen auf den Lippen, warum nicht.

Nichts zu meckern gibt es am Schauspielerensemble: Sam Riley (Control), Lena Headey (GoT), „Doctor Who“ Matt Smith u.v.m.

:popcorn::popcorn::popcorn::popcornsw::popcornsw:

Stolz und Vorurteil & Zombies
Buch und Regie: Burr Steers
Nationalität: GB/US
Filmstart: 09.06.2016, 108 Min.
Cast: Lily James, Sam Riley, Jack Huston, Bella Heathcote, Douglas Booth, Sally Phillips, Charles Dance, Lena Headey, Matt Smith u.a.

 

(1227)