Eine friesische Insel, ein Toter auf dem Deich und einige Verdächtige

WattenmeermordVon Mord und Totschlag hat der Polizist Jan Benden genug. Deshalb kommt ihm die Stelle in der Ein-Mann-Polizeistation auf Pellworm gerade recht. Kurzerhand zieht er mit seiner Frau Laura auf die kleine, idyllische Nordseeinsel. Doch dann sitzt eines Morgens eine Leiche auf dem Deich. Jan nimmt die Ermittlungen auf – unfreiwillig unterstützt von Tamme, einem Inselbewohner mit etwas zu viel Begeisterung für Kriminalfälle. Und auch Laura Benden, Ex-Polizistin und jetzige Pensionsbetreiberin, beginnt zu recherchieren. Denn, was niemand gedacht hätte: Verdächtige gibt es nicht gerade wenige auf der sonst so friedlichen Insel …

Wattenmeermord als Hörbuch zu genießen war eine gute Idee. Die Autoren Katja Lund und Markus Stephan haben mit diesem Insel-Krimi eine unterhaltsame Vorlage entwickelt. Mehr dazu erzählen sie selbst:

Uve Teschner haucht als Vorleser dem Ganzen Leben ein, er verleiht der Geschichte durch seine Stimme die jeweils richtige Stimmung, die man als Leser so bestimmt nicht vermittelt bekommen würde. Dazu muss Teschner immer wieder wechseln zwischen Polizisten bei der Arbeit, Tamme mit seinem nordfriesischen Dialekt, zwischen zwei Teenagern und den weiblichen Verdächtigen. Der Schlussakt ist überraschend und jagt nur so dahin, da gibt es einigen Zeitdruck. Die fünfeinhalb Stunden Auszeit beim Anhören sind mit diesem Krimi gut gefüllt.

:buch: :buch: :buch: :buch: :buch2: 

Katja Lund, Markus Stephan: Wattenmeermord
Gekürzte Lesung mit Uve Teschner
blenvalet Verlag, Vö. 17.05.2021
€ 21,95 Hörbuch Download
€ 10 Taschenbuch

(329)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.