Beiträge


Clan of Xymox veröffentlichen am Valentinstag ihre neue Single „She“. Die EP enthält Remixe des Titeltracks von She Past Away, Ash Code und Bragolin sowie von The Antipole, außerdem ein ParisAlexander-Remix von „Loneliness“ (Originalversion aus Days of Black – Trisol/Metropolis, 2017. Loneliness-Remix produziert in den Blue Door Studios in Brighton, UK). Weiterlesen

Lost in aviation oder Alles wird ASG

Das Jahr ist zwar noch jung, aber ganz bestimmt nicht arm an Highlights. Ein ganz besonderes ist wie immer der Katzenclub, dessen hervorragender Ruf sich mittlerweile schon international herumgesprochen hat. Die Party- und Konzertreihe holt zuverlässig die Acts nach München, die man hier unbedingt sehen möchte und für die man ansonsten meistens quer durch die Republik auf einschlägige Festivals reisen müsste. Zusammen mit den abwechslungsreichen Partys, die bis in die frühen Morgenstunden dauern und die man entweder mit exzessivem Quatschen oder genauso exzessivem Tanzen verbringen kann, freut man sich gern ein paar Wochen oder Monate im Voraus auf die Termine. Heute Abend ist es nach dem rauschenden Festival im November endlich wieder soweit, und mit The Devil & The Universe, Agent Side Grinder und Clan of Xymox hat man ein so internationales wie gothisch epochen- und stilübergreifendes Paket geschnürt. Extra früh soll es losgehen, damit die Party nach den Konzerten dann auch einigermaßen pünktlich anfangen kann. Weiterlesen

Lasset all eure Hoffnung fahren

Eigengrau_CoverDer französische Musiker Nicolas Albin aus Poitiers ist manchen vielleicht aus der Band Lower Savage bekannt, wo er die zweite Hälfte neben Eleanor Lattner bildet. Sein Solowerk lief bislang unter dem Namen Sludge, doch nach fünfzehn Jahren wurde es Zeit für einen Namenswechsel, da der alte Name in der Musiklandschaft inzwischen inflationär verwendet wird. Mit Then Came The Rain geht sein musikalisches Schaffen nun weiter. Das Album Eigengrau ist bereits letztes Jahr pünktlich zur Vorweihnachtsdepression erschienen, aber manchmal kommen Rezensionsschreiber leider nicht rechtzeitig hinterher. Nichtsdestotrotz möchte ich euch dieses tolle Album nicht vorenthalten, das Albin komplett selbst eingespielt hat. Weiterlesen

Endspurt! Der vierte und letzte Tag des bisher wirklich großartigen DMF 2015 ist angebrochen, und ich gestehe, dass jetzt doch langsam leichte Ermüdungserscheinungen auftreten. Füße tun weh, der Rücken ebenso, der Kopf ist so voller Eindrücke und Musik, dass eigentlich gar nichts Neues mehr hineinpasst. Gleichzeitig will man aber natürlich nicht schon wieder zurück in die Normalität, sondern das schwarze Wochenende noch ein wenig länger genießen. Daher werden die müden Knochen noch einmal aufgerafft, schließlich stehen auch heute wieder viele spannende Bands auf dem Programm. Weiterlesen