CD: Leviathan – Beholden to Nothing, braver since then

Mutig voran

An Progressive Metal scheiden sich bekanntlich die Geister. Manche lieben es, andere nehmen sofort Reißaus, wenn sie es hören. Die vier Jungs von Leviathan leben es einfach. Die 1989 in Colorado gegründete Band hatte von Beginn ahttp://nachtaktiv-magazin.com/de/wp-content/uploads/2014/01/leviathan-beholden-to-nothing-braver-since-then-82459.jpgn mit Personalproblemen zu kämpfen, so hatten sie den ersten personellen Wechsel noch vor Aufnahme ihrer ersten EP und schon auf dem ersten Album Deepest Secrets beneath, das 1993 erschien, musste auch der Sänger ausgewechselt werden. Dennoch oder vielleicht deswegen kam dieses Album vor allem in Übersee und Japan sehr gut an. Trotzdem löste sich die Band danach um ein Haar auf. Doch Gründer Skeen und sein Gitarrist Lutzow waren bemüht, die Lücken zu schließen, um 1996 das nächste Album Riddles, Questions, Poetry, and Outrage aufzunehmen, mit dem Leviathan endgültig zu den großen Namen des Progressive Metals gezählt werden durfte. 1998 löste sich die Band dann allerdings wieder wegen Personalproblemen vorerst auf. 2001 begannen dann allerdings John Lutzow und Bassist Derek Blake, an dessen Soloprojekt Braver Since Then zu arbeiten. Als 2007 noch der ehemalige Leviathan-Drummer Trevor Helfer in dieses Projekt einstieg, beschlossen sie Leviathan wiederzubeleben. Nun, 25 Jahre nach ihrer Gründung, werfen die Jungs eine neue Scheibe auf den Markt. Mal sehen, ob diese den alten Werken gerecht werden kann.

„Ephemeral Cathexis“ gibt schon mal ein stimmiges Intro ab, das nach einer gesprochenen Einlage mit einer guten Gitarrenmelodie ins Ohr geht. Danach beginnt ein zunächst mal recht ruhig anmutendes Album mit verschnörkelten Songs. Komplizierte, doch technisch sauber gespielte Riffs geben dem Ganzen seine Würze. Vor allem der Song „Intrinsic Contentment“ erzeugt dabei eine dichte Atmosphäre und glänzt durch ein hochwertiges Gitarrensolo. Die immer wieder eingestreuten Klaviereinlagen sorgen auf der Scheibe für Abwechslung. Auch einige schnellere Songs wie das sehr eingängige Machwerk „Creatures of Habit“ lassen keine Langeweile beim Hörer aufkommen. Die ganze Scheibe wird vor allem von der Gitarre dominiert und getragen, deren technische Finessen allerdings leider manchesmal etwas im Gesamtkonstrukt der einzelnen Songs untergehen. Nichtsdestoweniger passt alles gut zusammen. Mit „If the Devil doesn’t Exist“ ist auch ein etwas härterer Song auf der Platte enthalten, der aber nicht weniger hörenswert als der Rest ist. Der Neunminüter wird allerdings auch durch ein langes ruhiges Zwischenspiel etwas aufgelockert. Der Gesang bei diesem Titel ist auch eher ruhig gehalten, was allerdings einen vielversprechenden Kontrast mit den Riffs bildet. Auch der eher groovige Song „Magical Pills Provided“ hat seinen ganz eigenen Charme und wird dem wohlwollenden Hörer sicher im Gedächtnis bleiben. Auch einige Tempowechsel innerhalb der Songs sorgen dafür, dass dem Hörer die Scheibe nicht fad wird. Überraschungen sucht man auf dieser Scheibe vergebens, doch warum sollte man auch unnötig experimentieren, wenn man Altbewährtes erneut auf derart hohem Niveau herausbringen kann.

Schon Michael Kohsiek vom Rock Hard-Magazin bezeichnete dieses Album als ein absolutes Progressive Metal-Meisterwerk. Dieser Meinung schließe ich mich gerne an. Hier und da kann man eventuell noch etwas nachbessern, aber alles in allem ist das Album wirklich mehr als hörenswert. Für Fans des progressiven Metals führt beinahe kein Weg an dieser Scheibe vorbei und auch wer sich bisher nicht wirklich dafür erwärmen konnte, könnte vielleicht mit diesem Album doch noch einen Zugang zu diesem Genre finden. Leviathan sind wieder da, und das mit einem Paukenschlag.

:mosch: :mosch: :mosch: :mosch: :mosch2:

Anspieltipp: „If the Devil doesn’t Exist“

 

LEVIATHAN – BEHOLDEN TO NOTHING, BRAVER SINCE THEN
1. Ephemeral Cathexis
2. A Shepherds Work
3. Intrinsic Contentment
4. Overture of Exasperation
5. Creatures of Habit Religion: Superstition, Imposed Tradition & Spiritual Crutch of Human Crux
6. I. Solitude Begets Ignorance
7. II. A Testament for Non-Believers
8. III. If the Devil Doesn’t Exist…
9. IV. Magical Pills Provided
10. V. Thumbing Your Nose at Those Who Oppose
11. VI. Empty Vessel of Faith
12. VII. Words Borrowed Wings
13. Bettering Darklighter
14. Misanthrope Exhumed
15. Beholden to Nothing, Braver Since Then

(1067)