Film: Irrational Man

irrational-manHitchcock lässt grüßen

Der charismatische Abe Lucas erntet schon Vorschusslorbeeren, bevor er an dem College gelandet ist, an dem er neu als Philosophie-Professor anheuert. Man sieht aber von Anfang an: Alles ist mühsam für ihn, alles ist Show, nur der Flachmann mit Single Malt macht es für ihn erträglich.
Doch dann lernt er sehr schnell die Chemie-Professorin Rita Richards kennen, die ihm von Anfang an Avancen macht, sowie fast zeitgleich die süße Studentin Jill, die gleich für ihn schwärmt und ihre eigene Beziehung mit ihrem altersgleichen Freund damit aufs Spiel setzt.
Abe hingegen ist dennoch beziehungs- und sex-unfähig, irgendetwas lähmt ihn, macht ihn depressiv, er ist zwar interessiert an anderen, dennoch nicht empathisch.


Erst als die junge Jill ihn im Café darauf hinweist, dass sich in Hörweite eine Katastrophe wegen eines korrupten Richters anbahnt, der eine Familie in den Abgrund reißen wird, sieht Abe eine Aufgabe auf sich zukommen: Er muss diese Person eliminieren, und alle werden sich besser fühlen.
Er schafft das: Der Richter stirbt, alle anderen bringen ihn natürlich nicht damit in Verbindung, und er fühlt sich großartig. Die Beziehungen zu Rita und Jill intensivieren sich, bis das junge Mädchen Jill einige Hinweise und Indizien zu dem Todesfall des Richters zusammen kombiniert.

Ab da ist der Film typisch Woody Allen, der damit zum Beispiel an sein raffiniertes Match Point anknüpft, andererseits könnte man aber auch gerade einen Roman von Patricia Highsmith lesen oder einen alten Film von Alfred Hitchcock ansehen, zum Beispiel Zwei Fremde im Zug, in dem genau das thematisiert wird: Kann ich für einen Mord erwischt werden, wenn ich doch so gar nichts mit dem Mordopfer zu tun habe?
Ich möchte natürlich nichts verraten, aber eines sei gesagt: Sucht euch nicht immer die dollsten Geschenke bei Gewinnspielen auf dem Jahrmarkt aus. Eine schlichte Taschenlampe kann oftmals dann überraschend ein Hauptgewinn sein.

:popcorn: :popcorn: :popcorn: :popcorn: :popcornsw:

 

 

Irrational Man
Produktionsland: USA
Regie: Woody Allen
Cast: Joaquin Phoenix, Emma Stone, Parker Posey u.v.m.
1 Std. 35 min.
Kinostart 12. November 2015

(581)