Nach dem überragenden Album Secular Palms und der Single „Hollow hills“ gibt es ein neues Lebenszeichen der Schweden Abu Nein. „Black light“ bietet ein tolles Zusammenspiel aus Erikas tiefer und Henrics klarer Stimme, einen hypnotischen Refrain und eine wohlig-düstere Atmosphäre, „Waste“ überrascht mit ungewohnt flotten Synthtönen. Hier singt Erika sehr viel zarter und heller als bisher, der Song entwickelt eine betörende Dynamik und ist eine absolute Bereicherung der AbuNein-Klangwelt.

Für die Sammler unter uns gibt es die Single auch als pinkfarbene Pressung, auf 300 Stück limitiert, erhältlich bei der Plattenfirma Progress Productions. Alle Infos gibt’s hier auf der Bandcamp-Seite: https://abunein.bandcamp.com/album/black-light-waste

(641)